Alle Beiträge von FM-Media

Nufringen: Bagger beschädigt Gasleitung

Bei Erdarbeiten in der Carl-Zeiss-Straße im Industriegebiet Nufringen hat ein Bagger m Montagnachmittag gegen 15:20 Uhr eine Gasleitung beschädigt. Nachdem deutlicher Gasaustritt zu hören war, wurde der Gefahrenbereich im 50-Meter-Radius durch die Freiwilligen Feuerwehr aus Nufringen und Gärtingen vorsorglich geräumt. Davon waren etwa 70 Personen betroffen. Um 15:50 Uhr war die Gasleitung durch den Energieversorger abgestellt. Messungen ergaben keine Belastung, da das Gas sichnicht am Boden absetzte, sondern nach oben entwichen war. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und die Polizei mit drei Streifenbesatzungen vor Ort.

 

B464 // Gem. Weil im Schönbuch, Bereich Kälberstelle: Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten

Am Montag, gegen 19.20 Uhr, befuhr eine 22jährige Seat-Lenkerin die B464 von Holzgerlingen in Richtung Tübingen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kommt die Lenkerin zunächst nach links von der Fahrbahn ab, steuert gegen und schleudert dann nach rechts in den Grünbereich. Dort kommt sie an einem Baumstumpf zum Endstand. Die Lenkerin und ihre 17jährige Beifahrerin werden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide Insassen wurden durch den Aufprall schwer verletzt und kamen in Krankenhäuser. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von etwa 1000,– Euro.

Vor Ort war die Feuerwehr mit 35 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit 3 Rettungswagen und einem Notarzt. Für die Unfallaufnahme musste die B464 zeitweise voll gesperrt werden.(pol)

Mit dem Jaguar die Böschung hinunter geschanzt

Eine 82jährige Frau hielt am Sonntagnachmittag mit ihrem Jaguar an einem Altkleidercontainer im Böblinger Murkenbachweg an. Als sie wieder vorwärts anfahren wollte, fuhr sie stattdessen rückwärts über die Fahrbahn und kollidierte mit einer gegenüberliegenden Mauer. Im weiteren Verlauf fuhr die 82jährige wieder vorwärts über die Fahrbahn an und schanzte durch ein Gebüsch die Böschung hinunter. Der Jaguar blieb schließlich neben dem Murkenbach stehen. Die Fahrzeug-Lenkerin blieb unverletzt. Der entstandene Schaden am Jaguar und der Mauer beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Der entstandene Flurschaden kann noch nicht beziffert werden. Als Ursache wird ein Bedienungsfehler angenommen. Vorsorglich war die Feuerwehr Böblingen mit einem Trupp vor Ort, da ein Auslaufen der Betriebsstoffe nicht ausgeschlossen werden konnte. Hierzu konnte die Feuerwehr rasch Entwarnung geben

 

Leonberg: Herd angelassen

Wegen Rauch, der aus einer Wohnung drang, hatte eine aufmerksame Anwohnerin am Sonntagmittag die Freiwillige Feuerwehr Leonberg verständigt, die daraufhin mit 50 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen in die Ostertagstraße fuhr. Vermutlich hatten Bewohner beim Verlassen der Wohnung vergessen ihren Herd abzustellen, so dass Essen in einem Topf verkohlte. Ein Schaden ist nicht entstanden, die Räume mussten nur durchlüftet werden.

Herrenberg: Pkw in Brand geraten

Vermutlich wegen eines technischen Defekts geriet am Montagmorgen ein Subaru in Brand, dessen 62 Jahre alter Fahrer auf der Landesstraße 1184 unterwegs war. Er befand sich kurz nach 10:00 Uhr auf Höhe des Ackermannkreisels, als Rauch aus dem Motorraum quoll. Dem Fahrer gelang es das Auto auf einem Feldweg abzustellen. Es brannte komplett aus. Der entstandene Sachschaden wurde mit 10.000 Euro angegeben. Die Feuerwehr Herrenberg rückte in vier Fahrzeugen mit 13 Einsatzkräften an den Brandort aus. Der Subaru musste abgeschleppt werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe wurde das Landratsamt Böblingen verständigt.

Sindelfingen: Brand in Kellerraum – Mit Video-

In einem Abstellraum im Keller eines Mehrfamilienhauses mit 12 Wohneinheiten in der Goldmühlenstraße hat sich am Montagabend gegen 19:35 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein Brand entwickelt. Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehr hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. Sie wurden in der Folge durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes vor Ort betreut. Die Feuerwehr übernahm im Gebäude die Betreuung eines bettlägrigen Anwohners. Der Brand, der mit starker Rauchentwicklung einherging, war rasch gelöscht und nach Messungen durch die Feuerwehr konnten die Anwohner gegen 20:30 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurück. Der entstandene Sachschaden steht derzeit noch nicht fest, dürfte sich aber auf mehrere tausend Euro belaufen. Neben 40 Einsatzkräften der Feuerwehr Sindelfingen waren 21 Mitarbeiter des Rettungsdienstes und des DRK-Ortsvereins sowie vier Streifenbesatzungen der Polizei am Brandort.


Ammerbuch-Entringen (TÜ): Lastwagen kollidiert mit Auto -mit Video-

Schwere Verletzungen hat sich eine 20-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag auf der Bundesstraße 296 bei Entringen zugezogen. Gegen acht Uhr fuhr die Seat-Lenkerin auf einem landwirtschaftlichen Weg, von der Straße Im Wiesengrund kommend, an die Einmündung zur Bundesstraße heran. Dabei bremste sie ihren Wagen zwar offenbar deutlich ab, hielt aber nicht an. Als die junge Frau schließlich nach links abbog, nahm sie einem aus dieser Richtung nahenden Lastwagen die Vorfahrt. Der 25 Jahre alte Lkw-Lenker konnte nicht mehr reagieren und erfasste mit der Fahrzeugfront seines MAN-Trucks die Fahrerseite des Seat. Bei der Kollision wurde die 20-Jährige in ihrem Auto eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr Ammerbuch mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Die Schwerverletzte wurde anschließend mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Ihr Unfallgegner blieb unversehrt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 8.000 Euro wobei der nicht mehr fahrbereite Seat nur noch Schrottwert haben dürfte.

Zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, zumal Hinweise dafür vorliegen, dass der Lastwagenfahrer das Tempolimit überschritten haben könnte. Die Bundesstraße 296 musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 12.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde von Polizeibeamten über Reusten umgeleitet. (fn)