Alle Beiträge von FM-Media

Sindelfingen: Vorfahrtsunfall mit verletzter Person

Einen Leichtverletzten und einen Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Sonntag gegen 22:15 Uhr in der Mercedesstraße ereignete. Die aus der Straße „Am Feger“ kommende 23-jährige Lenkerin eines Kia achtete an der Einmündung nicht auf den bevorrechtigten Mercedes eines 20-Jährigen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit seinem Auto in die linke Fahrzeugseite des Kia. Der 20 Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst behandelt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sindelfingen: Von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein 39-jähriger Autofahrer am frühen Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der K 1055 zwischen Sindelfingen und Stuttgart-Vaihingen zugezogen. Er war gegen 03:45 Uhr mit seinem VW in Richtung Stuttgart-Vaihingen unterwegs und kam dabei vermutlich infolge von Alkoholeinwirkung auf die linke Fahrbahnseite, wo er gegen eine Leitplanke stieß. In der Folge prallte der VW gegen eine Brückenmauer, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich dort. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem stark beschädigten Auto geborgen werden und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Kreisstraße in beiden Richtungen gesperrt werden. Die Arbeiten dauern derzeit (07:25 Uhr) noch an.

Pkw kollidiert mit Linienbus

Zu einem Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Personen kam es am Montagnachmittag um 16.40 Uhr zwischen Simmozheim und Merklingen. Demnach befuhr ein 57 jähriger Opelfahrer die Kreisstraße 1021 von Simmozheim in Richtung Merklingen. An der Kreuzung zur Landesstraße 343 wollte er in diese nach links in Richtung Möttlingen einbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt des von links kommenden Linienbusses, welcher in Richtung Weil der Stadt unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kollidierten beide Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf wurde der Opel durch den Aufprall nach rechts in den Grünstreifen abgewiesen und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der 57 Jahre alte Opelfahrer und ein 49 Jahre alter Businsasse wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Opelfahrer wurde nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1200 Euro. Der entstandene Sachschaden an dem Linienbus wurde auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Landesstraße 343 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

 

Leonberg: Brand eines Ladengeschäftes

Am Sonntagmittag gegen 12:30 Uhr kam es zum Brand eines Ladengeschäftes in der Römerstraße in Leonberg. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ihn zeitnah löschen. Das bewohnte Nachbargebäude wurde vorsorglich geräumt. Eine Person, welche sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Gebäude befand, musste jedoch aufgrund einer Rauchgasvergiftung per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch den Brand entstand nach einer ersten Grobschätzung Sachschaden in Höhe von etwa 350.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 51 Wehrleuten und neun Fahrzeugen vor Ort, sowie das Technische Hilfswerk, um das Gebäude nach den Löscharbeiten wieder zu verschließen. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt und sechs Sanitätern an der Brandstelle. Die Römerstraße wurde für die Dauer des Einsatzes bis 15:50 Uhr gesperrt. Die genaue Brandursache steht derzeit noch nicht zweifelsfrei fest, es wird jedoch ein technischer Defekt als Ursache vermutet.

 

Filderstadt-Sielmingen (ES): Unfall mit tödlichem Ausgang

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw Daimler-Benz tödliche Verletzungen erlitten hat, ist es am Sonntagnachmittag in Sielmingen gekommen. Der 78-jährige Lenker einer M-Klasse befuhr gegen 15.40 Uhr die Reutlinger Straße in Richtung Ortsmitte und geriet an den rechten Fahrbahnrand. Von dort fuhr er in den Kreisverkehr ein, wo er einen anderen Pkw streifte. Nach der weiteren Fahrt über mehrere hundert Meter, teilweise auf dem Gehweg, geriet er ohne weitere Reaktion in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und kam abschließend an einem Ampelmast zum Stillstand. Der schwerverletzte Fahrzeuglenker wurde in seinem SUV eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr aus dem völlig demolierten Auto befreit, erlag jedoch noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Lenker des im Kreisverkehr befindlichen Pkw Volvo wurde nicht verletzt, an seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro, ferner wurde eine Hausfassade durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Die Reutlinger Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Beseitigung der defekten Ampelanlage erfolgte durch den Bauhof Sielmingen. Ermittlungen zur möglicherweise im medizinischen Bereich liegenden Unfallursache dauern an.