A 81/Böblingen: Unfall am Stauenende

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 14:50 Uhr auf der A 81 Singen-Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Ehningen und Böblingen-Hulb ist die Richtungsfahrbahn Stuttgart derzeit noch voll gesperrt und der Verkehr wird an der Anschlussstelle Ehningen ausgeleitet. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge fuhr der Fahrer eines Klein-Lkw an einem Stauende mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden, mit drei Personen besetzten Pkw auf, der durch die Wucht des Aufpralls gegen einen weiteren Klein-Lkw geschleudert und anschließend nochmals von dem Auffahrenden getroffen wurde. Zwei der Pkw-Insassen wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie und ein mitfahrendes Kind wurden vom Rettungsdienst nach Erstversorgung in Krankenhäuser gebracht. Ebenso der mutmaßliche Unfallverursacher. Dazu waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Nähere Angaben zu den Unfallbeteiligten sind momentan noch nicht möglich.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass ein Fahrstreifen vor 17:00 Uhr wieder freigegeben werden kann. Die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten sind noch im Gange. (pol)