Gemarkung Jettingen: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person und hohem Sachschaden

Am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr fuhr der 42 Jahre alte Fahrer eines LKW der Marke DAF mit Anhänger auf der Kreisstraße 1030 von Nagold kommend in Richtung Herrenberg. Am Kreisverkehr K1030/K1024, auf Gemarkung Jettingen, kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf den dortigen Grünstreifen, überfuhr in der Folge den Kreisverkehr, durchbrach die Leitplanke und kam anschließend in die angrenzende Böschung. Hier kam das Zugfahrzeug auf der Seite zum Liegen während der Anhänger stehen blieb. Um den mit Paketen beladenen Lkw zu bergen musste ein Kran eingesetzt werden. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer, wurde von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrbahn musste durch eine Kehrmaschine gereinigt werden. Der entstandene Gesamtschaden am Fahrzeug, am Kreisverkehr und an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Inwieweit die Fracht beschädigt wurde kann noch nicht gesagt werden. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und elf Wehrleuten im Einsatz. Der Rettungsdienst hatte einen Rettungswagen vor Ort. Das Polizeirevier Herrenberg sowie die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen im Einsatz. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht. Die Bergungsmaßnahmen gestalten sich äußerst (pol)