BAB 8/Leonberg: Auffahrunfall mit fünf Beteiligten

BAB 8/Leonberg: Auffahrunfall mit fünf Beteiligten

Ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro und vier nicht mehr fahrbereit Fahrzeuge sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 19.00 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost ereignete. Eine 37-jährige Seat-Fahrerin, ein 52 Jahre alter VW-Fahrer, ein 22-jähriger Opel-Lenker, ein 58 Jahre alter Mann in einem Ford und eine 30-jährige BMW-Fahrerin waren auf dem zweiten Fahrstreifen von links in der Richtung Karlsruhe unterwegs. Die Seat-Fahrerin musste aufgrund eines Stauendes bis zum Stillstand abbremsen. Der 52-Jährige bremste hierauf ebenfalls. Seinem Hintermann, dem 22-Jährigen im Opel, gelang es jedoch nicht mehr sein Fahrzeug rechtzeitig zu verzögern, so dass er noch versuchte nach links auszuweichen, den VW jedoch trotzdem touchierte. Die 30-jährige Frau am Ende der Kolonne übersah im weiteren Verlauf vermutlich, dass der Ford vor ihr verlangsamte und fuhr diesem auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 58-jährige Ford-Lenker auf den VW des 52-Jährigen geschoben und dieser wiederum auf den Seat der 37 Jahre alten Frau. Der Seat blieb als einziges Fahrzeug fahrbereit, die restlichen Wagen mussten abgeschleppt werden. Die 30 Jahre alte Frau im BMW erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme blieben die beiden linken Fahrstreifen bis gegen 20.45 Uhr gesperrt. (pol)

FM-Media