L1185/ Böblingen: Feuerwehr muss 22-Jährigen aus Unfallfahrzeug befreien

L1185/ Böblingen: Feuerwehr muss 22-Jährigen aus Unfallfahrzeug befreien

Ein Sachschaden von circa 14.000 Euro und ein Großaufgebot an Rettungskräften ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstag gegen 8:05 Uhr, der sich in Böblingen auf der Schönaicher Straße (L1185) ereignet hatte. Ein 56-Jähriger befuhr mit seinem Toyota die Schönaicher Straße aus Schönaich kommend in Fahrtrichtung Böblingen und wollte im Kreuzungsbereich mit der Taunusstraße nach links abbiegen. Hierzu hatte er sich bereits frühzeitig auf dem Abbiegerstreifen eingeordnet. Ein 22-Jähriger und sein 19-Jähriger Beifahrer fuhren mit einem Mercedes die gleiche Strecke, als der 22-Jährige mit seinem Fahrzeug kurz vor dem Kreuzungsbereich unvermittelt nach links auf den Abbiegestreifen wechselte. In der Folge prallte der Toyota in die Fahrerseite des Mercedes. Die Fahrertür des Mercedes wurde so stark deformiert, dass der 22-Jährige mit den Beinen eingeklemmt war und durch die Feuerwehr Böblingen aus dem Unfallfahrzeug befreit werden musste. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Obwohl der 19-Jährige und der 56-Jährige vor Ort keine Verletzungen geltend machten, wurden sie ebenfalls vorsorglich zur weiteren Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr Böblingen war mit sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit vier Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort.(pol)

FM-Media