Sindelfingen: Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 42 Jahre alter Fahrradfahrer, der am Montag gegen 22.30 Uhr im Kreuzungsbereich der Zimmer-, der Wurmberg- und der Bachstraße in Sindelfingen in einen Unfall verwickelt wurde. Der Radler war in der Zimmerstraße in Richtung der Kreuzung unterwegs. Ein 73-jähriger Mercedes-Lenker befuhr nahezu zeitgleich die Wurmbergstraße und beabsichtigte nach links in die Bachstraße abzubiegen. Mutmaßlich übersah der PKW-Lenker hierbei den Radfahrer, nahm ihm in der Folge die Vorfahrt und der 41-Jährige stieß mit dem Mercedes zusammen. Der Radler, der keinen Helm trug, stürzte auf den Asphalt. Er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. (pol)

A81
Leonberg: Raser im Engelbergtunnel

Im Engelbergtunnel der A 81 werden derzeit nächtliche Bauarbeiten durchgeführt, für die die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Tunnelbereich auf 60 km/h reduziert wird. Nachdem Bauarbeiter der Polizei von Verkehrsteilnehmern berichtet hatten, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, führten Beamte der Verkehrspolizeidirektion in der Nacht zum Dienstag zwischen 23:00 und 02:00 Uhr dort Geschwindigkeitsmessungen durch. Das Ergebnis verschlug auch erfahrenen Autobahnpolizisten fast die Sprache: Sechs Autofahrer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 41 km/h und müssen neben einem Bußgeld von 160 Euro und zwei Punkten auch mit einem Fahrverbot rechnen. Den erschreckenden Höhepunkt bildete dabei der 21-jährige Fahrer eines Mercedes, der gegen 00:35 Uhr mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 206 km/h während der Bauarbeiten durch die Tunnelröhre raste. Für ihn werden Bußgeld und Fahrverbot deutlich höher ausfallen. (pol)

Bondorf: drei PKW aufgebrochen

In der Nacht zum Dienstag trieben bislang unbekannte Täter in Bondorf ihr Unwesen und brachen drei Fahrzeuge auf. Vermutlich verübten die Unbekannten die erste Tat in der Speckgasse. Dort schlugen die Täter die hintere rechte Seitenscheibe eines VW ein. Dann zogen sie wohl weiter in die Eichenstraße. In diesem Fall zertrümmerten die Unbekannten die Beifahrerscheibe eines Smart. In der Schlehenstraße schlugen sie ein drittes Mal zu und beschädigten die Fahrerscheibe eines Peugeot. Entwendet wurde nach derzeitigem Stand nichts. Zeugen vernahmen gegen 02.00 Uhr in der Schlehenstraße zunächst einen Schlag und mehrere Stimmen. Als sie nachsahen, beobachteten sie zwei bis drei Personen, die dunkel gekleidet waren und in Richtung des Neubaugebiets Öschelbronner Weg davon rannten. Der Polizeiposten Gäu, Tel. 07032/95491-0, bittet weitere Zeugen sich zu melden. (pol)

Weil im Schönbuch: große Anzahl Altreifen im Wald „entsorgt“

Etwa 200 Altreifen verschiedener Größen hat ein bislang Unbekannter zwischen Montag 19.00 Uhr und Dienstag 08.15 Uhr im Naturpark Schönbuch entsorgt. Zeugen, die am Dienstagmorgen im Wald unterwegs waren, entdeckten den Reifenberg und alarmierten die Polizei. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Ludwigsburg übernahm die Ermittlungen. Der Täter lagerte die Reifen im Bereich eines Waldwegs entlang der Bundesstraße 464 von Weil im Schönbuch kommend in Fahrtrichtung Tübingen ab. Der Ablageort befindet sich in Fahrtrichtung Tübingen gesehen auf der linken Seite der B 464, auf Höhe eines Parkplatzes im Bereich des sogenannten Franzensträßle. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, entgegen. (pol)

 Aidlingen: LKW macht sich selbstständig

Ein LKW machte sich am Dienstag gegen 07.50 Uhr in der Hermann-Hesse-Straße in Aidlingen selbstständig und hinterließ einen Sachschaden von insgesamt etwa 11.000 Euro. Der 50-jährige Fahrer des 3,5-Tonners parkte das Fahrzeug am Straßenrand, wobei es jedoch mutmaßlich nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesichert wurde. Der LKW setzte sich schließlich in Bewegung und rollte die abschüssig verlaufende Straße hinab. Hierbei prallte er gegen zwei ebenfalls am Straßenrand geparkte BMW. Der 5-er BMW, mit dem der LKW zuerst zusammenprallte, musste anschließend abgeschleppt werden. (pol)