Sindelfingen: Mercedes zerkratzt

Ein bislang unbekannter Täter machte sich zwischen Samstag 20:00 Uhr und Sonntag 14:00 Uhr an einem in der Straße „In der Halde“ geparkten Mercedes zu schaffen. Der Täter zerkratzte auf mehr als zwei Metern Länge die Beifahrerseite des Fahrzeugs. Der Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Telefon 07031/697-0, entgegen. (pol)

Sindelfingen-Darmsheim: Brandalarm

Die Freiwilligen Feuerwehren Sindelfingen und Darmsheim rückten am Sonntag gegen 16:10 Uhr mit acht Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften zu einem Brandalarm in den Steinachweg in Darmsheim aus. Der Bewohner einer Wohnung hatte mutmaßlich einen Kochtopf auf dem Herd vergessen und anschließend die Wohnung verlassen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, die ein Nachbar glücklicherweise bemerkte und die Feuerwehr alarmierte. Über ein gekipptes Fenster verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt zu der Wohnung. Ein Sachschaden entstand nicht. (pol)

Steinenbronn: Motorradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagabend ein 19-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall auf der L 1208 bei Steinenbronn mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. R war gegen 19:15 Uhr auf der Landesstraße in Richtung Leinfelden-Echterdingen unterwegs und zu Beginn einer abschüssigen Linkskurve möglicherweise aufgrund eines Fahrfehlers gestürzt. In der Folge prallte der 19-Jährige gegen die Leitplanke rechts der Fahrbahn und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. An seiner Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.800 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Landesstraße in beiden Richtungen für etwa zwei Stunden gesperrt. (pol)

Böblingen: Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung am Samstagabend gegen 18:50 Uhr in der Pestalozzistraße. Der Fahrer eines schwarzen Mercedes soll von der Klaffensteinstraße kommend mit überhöhter Geschwindigkeit in die Pestalozzistraße gedriftet sein. In der Folge beschleunigte der Unbekannte sein Auto, musste einem Verkehrszeichen ausweichen und gefährdete einen entgegenkommenden Radfahrer. Personen, die den Vorgang beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, zu melden. (pol)

Deckenpfronn: Gefährliches Überholen; Zeugen gesucht

Am Samstagvormittag gegen 10:40 Uhr war ein bislang unbekannter Autofahrer auf der Gärtringer Straße von Deckenpfronn in Richtung Gärtringen unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve überholte er mehrere vorausfahrende Fahrzeuge. Ein entgegenkommender Pkw-Lenker musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Unmittelbar vor ihm konnte der Unbekannte auf die rechte Spur wechseln und machte sich aus dem Staub. Zeugen des Vorgangs werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0 in Verbindung zu setzen. (pol)

 Herrenberg: Unbekannte versuchen in Lokal einzubrechen

In der Nacht zum Montag trieben bislang unbekannte Täter am Reinhold-Schick-Platz in Herrenberg ihr Unwesen. Zwischen Mitternacht und 02.00 Uhr schlugen die Einbrecher zwei Elemente der Glaseingangstür eines Lokals ein. Mutmaßlich gelangen sie jedoch nicht ins Innere der Gaststätte. Die Gaststätte wurde von der alarmierten Polizei umstellt und anschließend durchsucht. Die Täter hatten sich allerdings bereits aus dem Staub gemacht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, nimmt sachdienliche Hinweise entgegen. (pol)

Mötzingen: Unfall mit 32.000 Euro Sachschaden

Zwei leicht verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 32.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 15.15 Uhr in der Bondorfer Straße in Mötzingen ereignete. Ein 37 Jahre alter VW-Lenker war im Begriff von der Neue Straße nach links in die Bondorfer Straße abzubiegen. Vermutlich übersah er hierbei eine 28-jährige BMW-Fahrerin, die die Bondorfer Straße in Richtung Kirchstraße befuhr. Der VW und der BMW stießen zusammen, worauf der BMW nach links abgewiesen wurde und gegen einen Linienbus prallte. Der Bus, der auf Leerfahrt war, stand in der Bondorfer Straße auf der Gegenspur und wollte nach links in die Neue Straße abbiegen. Die 28 Jahre alte Frau und der 43-jährige Busfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Busfahrer musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war die Ortsdurchfahrt bis gegen 17.00 Uhr komplett gesperrt. Es bestand eine örtliche Umleitung. Der BMW und der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Mötzingen befand sich mit drei Fahrzeugen und 14 Wehrleuten im Einsatz. (pol)

BAB 81/Herrenberg: Auffahrunfall auf der Autobahn

Am Sonntag kam es gegen 11.15 Uhr zwischen den Anschlusstellen Herrenberg und Gärtringen in Fahrtrichtung Stuttgart zu einem Auffahrunfall, bei dem vier Personen leichte Verletzungen erlitten. Aufgrund eines Stauendes musste eine 29 Jahre alte VW-Golf-Lenkerin, in deren Wagen noch zwei 27 und 30 Jahre alte Mitfahrerinnen saßen, bis zum Stillstand abbremsen. Ein 28-jähriger VW-Polo-Fahrer bemerkte dies wohl zu spät und fuhr auf. Die drei Frauen im Golf sowie die 30-jährige Beifahrerin im Polo wurden leicht verletzt. Die Frauen wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der Polo war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bis gegen 13.00 Uhr war der linke Fahrstreifen gesperrt. Es entstand ein Rückstau von mehreren Kilometern. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 22.000 Euro belaufen. (pol)

Holzgerlingen: Vier Fahrzeuge aufgebrochen

Zwischen Samstag 16:30 Uhr und Sonntag 03:00 Uhr waren bislang unbekannte Täter am Bahnhofsplatz in Holzgerlingen am Werk. Sie schlugen bei einem Renault die Scheibe der Beifahrerseite ein und entwendete ein Navigationsgerät und eine Tasche mit Kleidern aus dem Innenraum. Keine Beute erlangten zwei männliche Täter am Sonntag gegen 22:00 Uhr nach dem Einbruch in zwei Fahrzeuge in der Altdorfer Straße in Holzgerlingen. Sie hatten an zwei nebeneinanderstehenden Fahrzeugen jeweils die Seitenscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen. Beim Öffnen der Beifahrertür eines Fahrzeugs löste dessen Alarmanlage aus, woraufhin die beiden jungen Männer in Richtung Stadtmitte Holzgerlingen davon rannten. Einem aufmerksamen Zeugen waren die beiden Männer bereits vor der Tatausführung in der Nähe der Fahrzeuge aufgefallen. Beide Täter sollen etwa zwischen 17 und 18 Jahren alt, schlank und vermutlich Deutsche gewesen sein. Einer der beiden war etwa 180 cm groß, hatte sehr kurze helle Haare, trug eine helle Jogginghose und ein helles Kapuzen-Sweatshirt und hatte etwas hellere Hautfarbe. Der zweite Täter war etwa 160 cm groß, hatte dunkle Haare, trug eine dunkle Jeans und hatte etwas dunklere Hautfarbe. Während der Fahndung nach den flüchtigen Tätern wurde ein Diebstahl aus einem Pkw in der Tulpenstraße in Altdorf bekannt. Bei dem Pkw wurde die hintere Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und Bargeld, eine Geldbörse sowie Kleidung aus dem Inneren des Fahrzeugs entwendet. Zwischen Freitag 17:30 Uhr und Montag 09:30 Uhr schlugen Täter an einem Ford in der Schillerstraße in Altdorf die Scheibe der Beifahrertür ein und öffnete die Tür von innen. Es wurde lediglich eine Taschenlampe entwendet. Die Ermittlungen zu den Taten dauern an. Der Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031 41604-0, nimmt sachdienliche Hinweise entgegen.(pol)

BAB 8/Rutesheim: Auffahrunfall mit 19.000 Euro Sachschaden

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 19.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Montag gegen 06.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West ereignete. Eine vorausfahrende VW-Lenkerin musste aufgrund stockenden Verkehrs abbremsen. Ein ebenfalls auf der linken Spur, hinter ihr fahrender 59-jähriger Suzuki-Fahrer bremste hierauf ebenfalls nahezu bis zum Stillstand ab. Einem 52 Jahre alten Opel-Lenker fiel dies wohl zu spät auf und er prallte in das Heck des Suzuki, der durch die Wucht des Aufpralls gegen den VW geschoben wurde. Der 59 Jahre alte Mann erlitt leichte Verletzungen. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (pol)

Herrenberg: Unfall auf L 1362

Am Montag kam es gegen 05.30 Uhr auf der Landesstraße 1362 (ehemals Bundesstraße 28) zwischen Jettingen und Herrenberg zu einem Unfall, bei dem ein 40 Jahre alter Dodge Ram-Fahrer leicht verletzt wurde. Zunächst blieb wohl das Gaspedal an der Fußmatte hängen, worauf der 40-Jährige es lösen wollte. Hierzu sah er kurz in den Fußraum und kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr einen Leitpfosten, kam wieder auf die Straße und prallte anschließend gegen den Anhänger eines vorausfahrenden LKW. Durch den Aufprall schleuderte der Dodge nach links, kam erneut von der Fahrbahn ab und kollidierte mit Sträuchern und Baumstümpfen. Der Getriebeblock wurde hierbei aus dem Pick-up heraus gerissen. Der 40 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die L 1362 musste während der Unfallaufnahme mehrfach auch komplett gesperrt werden. Gegen 08.35 Uhr konnte die Straße wieder frei gegeben werden. (pol)

Böblingen: Verkehrsunfall mit verletzten Personen und hohem Sachschaden

Der 41-jährige Fahrer eines BMW gewährte am Montag gegen 09:30 Uhr einem mit Blaulicht und Signal fahrenden Rettungswagen an der Kreuzung Calwer Straße und Flugfeld-Allee freie Fahrt. Hierzu fuhr der BMW-Fahrer, der die Flugfeld-Allee in Richtung Heinkelstraße befuhr, bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein. Nachdem der Rettungswagen passiert hatte, wollte der 41-Jährige seine Fahrt fortsetzen. Da er andere Verkehrsteilnehmer ihm durch Warten die Möglichkeit der Weiterfahrt signalisierten, tastete er sich weiter in die Kreuzung vor. Hierbei übersah er vermutlich den von Dagersheim in Richtung Böblingen fahrenden Mazda eines 51-Jährigen. Im Kreuzungsbereich stieß der Mazda frontal mit der Beifahrerseite des BMW zusammen. Beide Fahrzeuge wurden nach dem Zusammenprall gegen jeweils einen Ampelmasten abgewiesen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Mazda-Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 51.000 Euro. (pol)