Polizeiberichte 11.1.2019

Sindelfingen: Diebstahlsmasche – Vorgetäuschte Wohnungsbesichtigung

Am Donnerstag gegen 16.00 Uhr wurde eine 76 Jahre alte Frau im Sindelfinger Norden vermutlich Opfer zweier hinterhältiger Diebe. Die beiden Tatverdächtigen, ein Mann und eine Frau mittleren Alters, klingelten an der Wohnung der Seniorin in einem Mehrfamilienhaus und gaben vor, die Wohnung eine Etage über ihr mieten zu wollen. Deshalb wöllten sie die Wohnung der Seniorin anschauen und das Schlafzimmer vermessen. Die Seniorin führte daraufhin die Frau durch die Zimmer, während sich der Mann unbeaufsichtigt durch die Wohnung bewegen konnte. Nachdem das Duo die Wohnung verlassen hatte, stellte die Seniorin fest, dass jemand an ihrem Schmuckkästchen gewesen war. Ob etwas daraus entwendet wurde, steht aktuell noch nicht fest. Die beiden Unbekannten wurden der Polizei wie folgt beschrieben: ein Mann im Alter von circa 45 Jahren, etwa 165 cm groß und mollig, mit dunkelbrauner Hautfarbe und schwarzen Haaren, sprach akzentfrei Deutsch, trug eine Strickmütze und eine dunkle Jacke. Die Frau ist ebenfalls etwa 45 Jahre alt, 150 bis 155 cm groß und mollig, hat auch dunkelbraune Haut und schwarze Haare und trug ebenso eine Strickmütze. Personen, die Hinweise zu den beiden Unbekannten geben können oder auch Beobachtungen im Zusammenhang mit diesem Vorfall gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, in Verbindung zu setzen. (pol)

Böblingen: Verkehrsunfall mit 6.500 Euro Sachschaden

Ein Unfall mit etwa 6.500 Euro Sachschaden ereignete sich am Donnerstag, gegen 19:40 Uhr, an der Kreuzung der Schafgasse mit der Herrschaftsgartenstraße in Böblingen. Eine 71 Jahre alte VW-Fahrerin, die auf der Herrschaftsgartenstraße aus Richtung der Lange Straße fuhr, übersah vermutlich das dortige Stoppschild. In der Folge ereignete sich im Kreuzungsbereich ein Zusammenstoß mit einem von links kommenden VW einer 31-Jährigen, die gerade auf der Schafgasse in Richtung Innenstadt unterwegs war. Zur Tageszeit ist der Verkehr an der Kreuzung durch eine Ampel geregelt, die jedoch zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb war. (pol)

BAB 8 – Gem. Leonberg: Auffahrunfall mit fünf Beteiligten

Einen Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro forderte ein Unfall mit fünf Beteiligten, der sich am frühen Donnerstagabend zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart ereignete. Eine 51-Jährige war kurz vor 17:30 Uhr in einem Mercedes auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Hinter ihr fuhr ein BMW, an dessen Steuer ein 23-Jähriger saß. Die 51-Jährige musste verkehrsbedingt stark bremsen. Ihrem Hintermann gelang dies nicht rechtzeitig, so dass er in das Heck des Mercedes krachte. Auch der 35 Jahre alte Fahrer eines Opel konnte nicht mehr bremsen. Er fuhr auf den BMW auf. Ihm folgte ein Seat, dessen 49 Jahre alter Fahrer ebenfalls nicht schnell genug reagieren konnte. Er prallte auf den Opel und schob diesen nochmals auf den BMW. Damit nicht genug, gelang es auch einem nachfolgenden 29 Jahre alten Fiat-Fahrer nicht rechtzeitig zu stoppen und er stieß mit dem Seat zusammen. Sowohl der Fiat, als auch der Seat waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (pol)

BAB 81 – Gem. Leonberg: Ladung verloren

Wegen verlorener Ladung auf der Überleitung der Autobahnen 81 und 8 von Würzburg nach München mussten am Freitagmittag zwei Fahrstreifen gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau von mehreren Kilometern bildete. Ein 24-Jähriger war kurz nach 11:30 Uhr mit einem Fiat-Doblo mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen am Autobahndreieck Leonberg in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach dem Engelbergtunnel schaukelte sich der mit Baumaterial beladene Anhänger auf. Der Fahrer verlor die Kontrolle, so dass das Gespann sich um die eigene Achse drehte, bevor der Anhänger auf der rechten Fahrspur umkippte und die Ladung sich auf zwei Fahrstreifen verteilte. Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme mussten die beiden Fahrstreifen gesperrt werden. Am Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Er musste abgeschleppt werden. Die Sperrung konnte kurz vor 13:30 Uhr wieder aufgehoben werden. (pol)