Polizeiberichte vom 14.9.2020

Böblingen: Unbekannter geflüchtet

Am Sonntag gegen 01:35 Uhr beabsichtigte eine Zivilstreife in der Stuttgarter Straße in Böblingen einen Ford Focus Kombi zur Kontrolle anzuhalten. Auslöser hierfür war das Fahrverhalten des bislang unbekannten Fahrers. Dieser war mit überhöhter Geschwindigkeit in die Stuttgarter Straße eingebogen. Mittels Blaulicht und Anhaltezeichen gelang es den Beamten schließlich das Fahrzeug auf Höhe des Thermalbads zu stoppen. Nachdem der Fahrer hierauf aus dem Ford ausgestiegen war, blickte er zunächst zu den Einsatzkräften und ergriff dann die Flucht in ein angrenzendes Dornendickicht. Aufgrund dieser Tatsache nahm die Streife umgehend die Verfolgung des Flüchtenden auf. Diese blieb allerdings erfolglos. Auch weitere Fahndungsmaßnahmen in die mehrere Streifen eingebunden waren, führten nicht zur Ergreifung des Unbekannten. Bei ihm soll es sich um einen Mann im Alter zwischen 35 und 40 Jahren handeln, der etwa 170 cm groß ist. Er hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild, trug eine Glatze und graue Ober- und Unterbekleidung. Grund für die Flucht des Mannes, waren vermutlich gestohlene Kennzeichen, die an dem Ford angebracht waren. Hierbei handelt es sich um zwei unterschiedliche Kennzeichen, die zur Beweis- und Eigentumssicherung einbehalten wurden. Zudem wurde das Auto, dessen Fahrzeugidentifikationsnummer vermutlich gefälscht ist, ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die möglicherweise Hinweise zu dem Unbekannten geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 132500. (pol)

Böblingen: Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen

Zwischen Samstag 20:00 Uhr und Sonntag 17:00 Uhr trieb ein noch unbekannter Täter in der Vaihinger Straße / Jahnstraße in Böblingen sein Unwesen. Der Unbekannte hatte es auf insgesamt fünf Fahrzeuge abgesehen die an den genannten Örtlichkeiten geparkt waren. Hierbei handelt es sich um einen Mercedes Sprinter, drei VW und einen Audi. Während der Täter auf noch ungeklärte Art und Weise in die Innenräume von vier Fahrzeugen gelangt war, schlug er bei einem Pkw die Beifahrerscheibe ein. Anschließend durchwühlte er sämtliche Fahrzeuge und ließ aus dem Mercedes eine Kühlbox mitgehen. In der Box befand sich eine Flasche Spirituose, die der Dieb entwendete. Die Box ließ er etwa 50 Meter vom Fahrzeug entfernt zurück und suchte schließlich das Weite. Aus den anderen Autos wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Jedoch entstand an den jeweiligen Türen, die zerkratzt waren, ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. 

Höchstwahrscheinlich kommt derselbe Täter für weitere Aufbrüche infrage, die zwischen Samstag 17:30 Uhr und 18:30 Uhr in der Vaihinger Straße / Kleiststraße sowie zwischen Freitag 23:00 Uhr und Samstag 10:30 Uhr in der Vaihinger Straße stattgefunden haben. In zwei Fällen wurde an einem Hyundai und einem Fiat jeweils eine Beifahrerscheibe eingeschlagen und an einem Wohnwagenanhänger ein Fliegengitter sowie eine Isolierplane aufgeschnitten. Auch hier durchsuchte der Unbekannte die Fahrzeuge und entwendete aus dem Wohnwagenanhänger einen mobilen DVD-Player, ein Digitalradio, einen Sat-Receiver sowie Bekleidungsstücke. Aus den beiden anderen Pkw ließ er offenbar nichts mitgehen. Der Gesamtwert seiner Beute sowie die Höhe des angerichteten Sachschadens sind derzeit nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 132500, in Verbindung zu setzen.

Schönaich: Zeugen nach Auseinandersetzung gesucht

Nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die am Sonntag zwischen 00:15 Uhr und 00:30 Uhr in der Bahnhofstraße in Schönaich verübt worden sein soll, sucht die Polizei nach Zeugen. Nach derzeitigen Erkenntnissen hielt sich ein 17-Jähriger im Tatzeitraum im Bereich eines Kreisverkehrs auf. Dort traf er auf zwei bislang unbekannte Täter, mit denen er sich kurz unterhielt. Offenbar kam es anschließend seitens der Unbekannten zu verbalen Provokationen gegenüber dem 17-Jährigen. Die Gründe hierfür sind momentan gänzlich unklar. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation und die beiden Unbekannten sollen auf den 17-Jährigen mehrfach eingeschlagen und zu Boden gebracht haben. Nachdem ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hupend an das Trio vorbeigefahren war, ließen die Angreifer von dem am Boden liegenden Jugendlichen ab. Die Kontrahenten trennten sich daraufhin und der 17-Jährige lief davon. Einer der Angreifer folgte ihm wohl und schlug den Jugendlichen erneut. Als sich der 17-Jährige dagegen gewehrt hatte, fuhr abermals ein Pkw-Lenker vorbei, der hupte. Anschließend wandte sich der Unbekannte ab und machte sich zusammen mit seinem Begleiter aus dem Staub. Bei ihnen soll es sich um zwei männliche Personen handeln. Einer von ihnen ist etwa 18 bis 19 Jahre alt, etwa 170 cm groß, hat eine schmale Statur, circa sieben cm braune oder schwarze kurze Haare, die zur Seite gekämmt waren. Darüber hinaus war er mit einer weißen Jacke bekleidet. Sein Mittäter ist etwa 19 bis 20 Jahre alt, circa 175 cm groß, mit breiter Statur. Er trug einen Vollbart, hat schwarze, kurze lockige Haare und war komplett schwarz bekleidet. Auffällig war seine schwarze, glänzende Steppjacke. Die Unbekannten sprachen beide gut Deutsch mit Akzent. Durch den Angriff wurde der 17-Jährige leicht verletzt. Das Polizeirevier Böblingen sucht nun die beiden Verkehrsteilnehmer und bittet weitere Zeugen, sich ebenfalls unter der Tel. 07031 132500 zu melden. (pol)

Grafenau: Schlägerei nach Sportveranstaltung

Am Samstag kam es gegen 1:30 Uhr in Grafenau am Sportplatz im Bereich Holzberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die Schlägerei soll die Folge eines Streites nach einer Sportveranstaltung gewesen sein. Den bisherigen Erkenntnissen nach soll ein 20-Jähriger von drei anderen Personen mit Schlägen und Tritten verletzt worden sein. Das Polizeirevier Sindelfingen nimmt unter Tel. 07031 697 0 Zeugenhinweise entgegen. (pol)

Sindelfingen: BMW aufgebrochen

Ein bislang unbekannter Täter schlug zwischen Samstag 23:00 Uhr und Sonntag 9:00 Uhr die Fahrerscheibe eines in der Leipziger Straße in Sindelfingen abgestellten BMW ein und durchsuchte das Fahrzeug. Der Sachschaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. Zeugen können sich unter Tel. 07031 697 0 an das Polizeirevier Sindelfingen wenden.(pol)

Sindelfingen: Streit führt zu Polizeieinsatz

Ein Streit im Marienbader Weg in Sindelfingen führte am Samstag gegen 22:00 Uhr zu einem Polizeieinsatz mit mehreren Beamten. Zunächst kam es gegen 21:00 Uhr zu einer verbalen und einfachen körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 25-Jährigen und einem 73-Jährigen. Nachdem die Streitenden von einer Angehörigen getrennt worden waren, begab sich der 25-Jährige in das Kellergeschoss des Gebäudes. Dort soll er sich dann mit einem Hammer ausgestattet haben, mit dem er sich in der Folge über die Terassentür wieder Zugang zum Haus verschaffte, indem er die Glastüre einschlug. Im Anschluss sei es erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem 73-Jährigen gekommen, nach der er sich in den Garten zurückzog, wo er von den eintreffenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden konnte. Der 25-Jährige hatte zu diesem Zeitpunkt stark blutende Schnittverletzungen vom Glas der Terassentür. Der Mann leistete bei seiner Festnahme Widerstand und beleidigte die Polizisten. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.(pol)

Weissach-Flacht: Täter geflüchtet

Um sich Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen, hebelte ein noch unbekannter Täter am Samstag gegen 01:00 Uhr in der Straße „Oberer Ettlesberg“ in Weissach-Flacht ein Fenster auf. Aufgrund der hierdurch entstandenen Geräusche wurde eine Nachbarin geweckt. Nachdem die Frau anschließend lautstark auf sich aufmerksam gemacht hatte, flüchtete der Unbekannte. Augenscheinlich wurde die Wohnung nicht betreten und auch nichts entwendet. Allerdings hinterließ der Täter einen Sachschaden von etwa 700 Euro. Zeugen, die eventuell Hinweise zum Täter geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Leonberg unter der Tel. 07152 6050.(pol)

Weissach-Flacht: Mercedes C 300 entwendet

Von einer Schauwiese eines Autohauses, das sich in der Straße „Im Gaiern“ in Weissach-Flacht befindet, entwendete ein bislang unbekannter Dieb zwischen Samstag 22:00 Uhr und Sonntag 13:00 Uhr einen Gebrauchtwagen. Hierbei handelt es sich um einen schwarzen Mercedes C 300, dessen Wert sich auf etwa 35.000 Euro beläuft. Auf welche Art und Weise der Pkw gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs geben können, wenden sich bitte unter der Tel. 07152 6050 an das Polizeirevier Leonberg.(pol)

BAB 8 / Köngen: Unfall mit sechs verletzten Personen

Vier Schwer- und zwei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 01:50 Uhr auf der BAB 8 zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen ereignete. Von Karlsruhe kommend war ein 36-jähriger Renault-Lenker auf dem rechten Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn in Richtung München unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs kam der Autofahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Absenkung einer Betonleitwand, die er im weiteren Verlauf entlangfuhr. Kurz darauf prallte der Wagen gegen einen Wegweiser und überschlug sich mehrfach im angrenzenden Baustellenbereich. Schlussendlich blieb der Renault, etwa 50 Meter von der Autobahn entfernt, auf der Beifahrerseite liegen. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich im Renault Trafic insgesamt sechs Personen. Der 32-jährige Beifahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Nachdem hinzugezogene Feuerwehrleute aus Ostfildern/Neuhausen den 32-Jährigen aus dem Wageninneren befreit hatten, wurde der lebensgefährlich verletzte Mann mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 36-jährige Fahrer, zwei Mitfahrer im Alter von 27 und 39 Jahren erlitten ebenfalls schwere Verletzungen. Zudem wurden ein 21-Jähriger und eine 57-jährige Frau durch den Unfall leicht verletzt. Die fünf Verletzten wurden anschließend durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. An dem Renault, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Auf welche Summe sich der übrige Sachschaden beläuft, bedarf der weiteren Klärung. Für die Dauer von circa einer Stunde war die Autobahn für die Landung des Rettungshubschraubers komplett gesperrt. Letztendlich konnten die Unfallaufnahme, die Bergungsarbeiten und die übrige Teilsperrung gegen 04:40 aufgehoben werden.(pol)

Leonberg-Warmbronn: Hauswand mit roter Farbe besprüht

Nach einer Sachbeschädigung, die am Sonntag gegen 02:00 Uhr im Binsenweg in Leonberg-Warmbronn verübt wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Zur genannten Zeit besprühte ein bislang unbekannter Täter die Fassade eines Wohnhauses mit roter Farbe. Er hinterließ auf einer Länge von knapp zehn Metern eine rote Linie und suchte anschließend das Weite. Die Höhe der Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg unter der Tel. 07152 6050 entgegen.(pol)