Polizeiberichte vom 15.9.2020

BAB 81
Gärtringen: 50.000 Euro Sachschaden nach Reifenplatzer

Ein Sachschaden von insgesamt 50.000 Euro entstand am Dienstag gegen 10:10 Uhr bei einem Unfall auf der BAB 81. Ein 56 Jahre alter Sattelzuglenker wollte in Fahrtrichtung Singen die Autobahn an der Anschlussstelle Gärtringen verlassen. Als er sich im zweispurigen Ausfahrtsbereich befand, platzte aus noch unbekannter Ursache plötzlich der rechte Vorderreifen der Zugmaschine. In der Folge kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanken. Durch die Kollision wurde die Ölwanne am Fahrzeug aufgerissen und es lief erheblich viel Öl aus. Der Sattelzug war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Herrenberg sicherten im Bereich der Unfallstelle den rechten Fahrstreifen mittels Absperrwände ab. Da Öl in den angrenzenden Grünbereich gelangte, wurde das zuständige Umweltamt verständigt. Mitarbeiter des Landratsamtes Böblingen ordneten letztendlich einen Erdaushub an. Nachdem die Unfallaufnahme, die Bergungsarbeiten, die Abtragung des Erdreichs und zusätzlich noch die Nassreinigung des Standstreifens beendet waren, konnte der rechte Fahrstreifen gegen 14:10 Uhr wieder freigegeben werden. Auf einer Länge von knapp 70 Metern wurden die Leitplanken beschädigt. Hierzu finden die Reparaturarbeiten im Laufe des morgigen Tages statt.(pol)

Leonberg: Vorfahrt missachtet

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 56.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 06:55 Uhr auf der Kreisstraße 1011 im Bereich Leonberg ereignete. Von der Wasserbachstraße wollte eine 85-jährige Mercedes-Lenkerin nach links auf die K 1011 in Richtung Leonberg einbiegen. Hierbei achtete sich mutmaßlich nicht auf eine von links herannahende, vorfahrtsberechtigte 21-jährige VW-Lenkerin und stieß mit ihr im Kreuzungsbereich zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der VW zunächst ins Schleudern. Anschließend kippte der Wagen kurzzeitig auf die Fahrerseite und kam dann auf der Kreisstraße in Richtung Leonberg auf den Rädern zum Stehen. Die 21-jährige Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und musste im weiteren Verlauf durch einen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren in der Folge nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten mussten Polizeibeamte den Verkehr im Bereich der Unfallstelle regeln. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es allerdings nicht. Gegen 08:40 Uhr war die Unfallaufnahme schlussendlich beendet. (pol)

Böblingen: Unfallflucht – Verursacher geflüchtet

Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen Mercedes, der am Montag zwischen 16:00 Uhr und 16:40 Uhr in der Liesel-Bach-Straße in Böblingen am Fahrbahnrand stand. Durch die Kollision wurde die Frontstoßstange am geparkten Wagen in Höhe von rund 1.000 Euro beschädigt. Im Anschluss fuhr der Unbekannte davon und kümmerte sich nicht um den Unfall. Das Schadensbild lässt darauf schließen, dass die Beschädigung möglicherweise durch eine Anhängerkupplung oder einem ähnlichen Fahrzeugteil verursacht wurde. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Tel. 07031 132500 beim Polizeirevier Böblingen. (pol)

Böblingen: Unfallflucht mit 5.000 Euro Sachschaden

Ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro hinterließ ein noch unbekannter Fahrzeuglenker an einem Sattelzug, der in der Flugfeld-Allee in Böblingen auf einem Seitenstreifen abgestellt war. Der Unbekannte streifte den Sattelzug vermutlich beim Vorbeifahren und suchte anschließend das Weite. Die Unfallflucht ereignete sich zwischen vergangenen Freitag und gestrigen Montag. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 132500, sucht nun nach Unfallzeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. (pol)

Leonberg: Lkw rollt Feuerbacher Straße entlang

Ein Lkw machte sich am Montag gegen 21:35 Uhr in der Feuerbacher Straße in Leonberg selbstständig, nachdem der Fahrzeuglenker beim Abstellen offensichtlich den Renault nicht gesichert hatte. In der Folge rollte das Fahrzeug zunächst die Feuerbacher Straße rückwärts herunter und prallte gegen eine Straßenlaterne, die durch den Aufprall wiederrum mit einer Hausfassade und einem Hausdach kollidierte. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 9.000 Euro. Da die Laterne am unteren Ende abgeknickt war und die Gefahr bestand, dass diese auf die Fahrbahn kippen könnte, mussten noch die Feuerwehr Leonberg, die Stadtwerke und eine Firma hinzugezogen werden, die die Laterne Stück für Stück absägten und bargen. (pol)

Leonberg-Eltingen: Radfahrer übersehen – 7.000 Euro Sachschaden

Nachdem ein 31-jähriger BMW-Lenker am Montag gegen 16.10 Uhr beim Abbiegen von der Brennerstraße in die Gebersheimer Straße in Leonberg-Eltingen einen 80-jährigen Radfahrer vermutlich übersehen hatte, kam es zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich. Der 80-Jährige überquerte gerade den Rad-Fußgängerüberweg bei „grün“, als der 31-Jährige offensichtlich das gelbe Blinklicht missachtete und sein BMW in der Folge mit dem Senior auf seinem Fahrrad kollidierte. Der 80-Jährige verletzte sich dabei leicht. Die Sachschäden wurden auf etwa 7.000 Euro geschätzt. (pol)

Leonberg: Unfallflucht auf Parkplatz des Berufschulzentrum

Auf dem Parkplatz des Berufschulzentrum im Fockentalweg ereignete sich am Montag zwischen 7:30 Uhr und 12:50 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Vermutlich wurde der Schaden beim Ein- oder Ausparken verursacht. Ein dort abgestellter VW wurde in Höhe von etwa 1.200 Euro beschädigt. Zeugen können sich unter Tel. 07152 605 0 mit dem Polizeirevier Leonberg in Verbindung setzen. (pol)

Leonberg-Eltingen: Klimaschutzdarstellungen auf Boden gesprüht

Polizeibeamte trafen am Montag gegen 23:00 Uhr in der Römerstraße in Leonberg-Eltingen auf zwei junge Frauen im Alter von 22 und 19 Jahren, die mittels einer Schablone und Spraydosen mehrere Klimaschutzdarstellungen auf den Boden gesprüht hatten. Nach eigenen Angaben wollte man auf den Klimaschutz aufmerksam machen und hätte die Darstellungen an mehreren Stellen angebracht. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Graffiti dauern an. Zeugen oder weitere Geschädigte können sich unter Tel. 07152 605 0 beim Polizeirevier Leonberg melden. (pol)