Polizeiberichte vom 17.9.2020

Böblingen: Mercedes zerkratzt

Vermutlich mutwillig hat ein noch unbekannter Täter einen Mercedes beschädigt, der zwischen Dienstag 10:00 Uhr und Mittwoch 07:00 Uhr in der Kremser Straße in Böblingen auf dem Parkplatz einer Schule abgestellt war. Der Unbekannte zerkratzte den Pkw ringsherum und richtete einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen. (pol)

Sindelfingen-Maichingen: Pkw fährt frontal in Leitplanke

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 23.50 Uhr auf der Kreisstraße 1004 im Bereich der Anschlussstelle der Bundesstraße 464 bei Maichingen. Ein 46-jähriger Tesla-Lenker befuhr die B 464 von Böblingen kommend in Richtung Renningen. Beifahrerin war eine 46-jährige Frau. An der Anschlussstelle Machingen fuhr er von der B 464 ab und wollte auf die K 1004 abbiegen. Vermutlich da er abgelenkt war, zusätzlich die Geschwindigkeit nicht angepasst hatte sowie aufgrund Alkoholeinflusses fuhr der 46-Jährige jedoch geradeaus, quer über die K 1004 und stieß frontal gegen die Leitplanke auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Der Sachschaden wird auf etwa 31.000 Euro geschätzt. Der Tesla war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Beamten Atemalkoholgeruch beim Fahrer. Ein Test verlief positiv, so dass sich der 46-Jährige einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. (pol)

Leonberg / Renningen: Unbekannter fällt Bäume nahe der B 295

Zwischen Dienstag 21.00 Uhr und Mittwoch 07.00 Uhr trieb ein noch unbekannter Täter am Waldrand parallel der Bundesstraße 295 zwischen der Ausfahrt „Warmbronner Ohr“ und Renningen „Naturtheater“ sein Unwesen. Der Unbekannte fällte, vermutlich mit einer Kettensäge, insgesamt drei Bäume. Es handelt sich um eine Rotbuche, eine Traubeneiche und eine Douglasie. Die gefällten Bäume wurden zurückgelassen. Zwei Bäume gehören zum Staatswald „Meisenberg“ auf Gemarkung Renningen und ein Baum stand im Stadtwald Leonberg. Der Bereich wurde durch Beamte des Polizeireviers Leonberg mit Trassenband abgesperrt. Der Forstbetrieb der Stadt Leonberg wurde hinzugezogen. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. Bereits vergangene Woche stellte das Polizeipräsidium Ludwigsburg vergleichbare Sachverhalte in den Bereichen Eberdingen und Ditzingen-Heimerdingen fest (Pressemitteilung vom 11.09.2020). Im aktuellen Fall bittet das Polizeirevier Leonberg, das wegen Sachbeschädigung ermittelt, unter Tel. 07152 605-0 um Hinweise. (pol)

Leonberg: Porsche zerkratzt

Ein Sachschaden von rund 5.000 Euro ist das Ergebnis einer Sachbeschädigung, die ein noch unbekannter Täter am Mittwoch zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr in einem Parkhaus in der Rutesheimer Straße in Leonberg verübte. Der Unbekannte zerkratzte nahezu die gesamte Fahrerseite eines abgestellten Porsche und machte sich anschließend davon. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen. (pol)

Ehningen: Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 11.20 Uhr auf der Kreisstraße 1002 auf Höhe der Steinwerkstraße in Ehningen ereignete. Ein 19 Jahre alter VW-Lenker übersah vermutlich, dass sich auf der K 1002 ein Rückstau gebildet hatte und fuhr auf eine 41 Jahre alte BMW-Lenkerin auf. Durch den Aufprall wurde die 41-Jährige schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 19 Jahre alte Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (pol)