Polizeiberichte vom 14.10.2020

Leonberg: Exhibitionist in Bahnhofsunterführung

Wegen exhibitionistischer Handlungen ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg derzeit gegen einen 19 Jahre alten Mann, der am Dienstag gegen 10.30 Uhr im Bereich der Bahnhofsunterführung in der Bahnhofsstraße in Leonberg auffiel. Eine 52-Jährige, die die Bahnhofsunterführung überqueren wollte, bemerkte zunächst einen jungen Mann der zugedeckt auf den Boden der Unterführung saß. Als sie vorbei lief hob er die Decke an und manipulierte an seinem entblößten Geschlechtsteil. Beamte des Polizeipostens Weil der Stadt konnten den Tatverdächtigen, der zwischenzeitlich seine Hose wieder hochgezogen hatte, vor Ort antreffen. Er wurde zum Polizeirevier Leonberg verbracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Nun muss er mit einer Strafanzeige rechnen.

Mögliche weitere Geschädigte, denen der Tatverdächtige am Bahnhof in Leonberg auffiel, werden gebeten, sich unter dem zentralen Hinweistelefon 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. (pol)

Leonberg-Eltingen: Unliebsamer Gast in Bar

Mit einem aggressiven 38-Jährigen, der vermutlich alkoholisiert war, bekamen es drei Personen sowie die Polizei am Dienstag in der Brennerstraße in Leonberg-Eltingen zu tun. Gegen 15:30 Uhr soll der 38-Jährige eine Bar betreten und aus unbekannten Gründen eine 21 Jahre alte Mitarbeiterin mehrfach beleidigt haben. Nachdem er hierauf die Örtlichkeit wieder verlassen hatte, kehrte er gegen 17:30 Uhr erneut zurück und verlangte von einer 19-jährigen Mitarbeiterin bedient zu werden. Als dies verwehrt wurde, soll auch die junge Frau seitens des Störenfrieds mehrmals beleidigt worden sein. Im Anschluss verließ er das Lokal, um kurz darauf wieder zurückzukehren. Im weiteren Verlauf ging er auf einen 45-jährigen Gast zu und soll ihn unvermittelt mit der Hand ins Gesicht geschlagen, beleidigt und bedroht haben. Obendrein versuchte der 38-Jährige den Geschädigten, der durch den Schlag mutmaßlich leicht verletzt wurde, noch aus der Bar zu verbringen. Nach dem Handgemenge zwischen den beiden Männern forderte eine Mitarbeiterin den Querulanten auf, die Räumlichkeit zu verlassen. Dieser Aufforderung kam der Mann nach und ging in Richtung der Friedensstraße davon. Alarmierte Polizeibeamte nahmen ihn kurz darauf widerstandslos fest und brachten ihn zum Polizeirevier Leonberg. Auf dem Weg zur Dienststelle und während der anschließenden erkennungsdienstlichen Behandlung verhielt er sich äußerst unkooperativ sowie respektlos gegenüber den Beamten. Der 38-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung rechnen. Darüber hinaus erhielt er für die Bar einen vorübergehenden Platzverweis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann das Polizeirevier wieder verlassen. (pol)

Herrenberg: Sachbeschädigung durch Klebezettel-Aktion

Am Dienstag gegen 20:52 Uhr beklebten mehrere Personen entlang der Stuttgarter Straße in Herrenberg Laternen und Verkehrszeichen mit Klebezetteln. Eine Zeugin wurde auf den Umstand aufmerksam und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen konnte stellten die Polizisten zwei Frauen im Alter von 21 und 23 Jahren und einen 21-jähriger Mann fest. Eine weitere Person ergriff bei Erkennen der Polizei die Flucht. Die Personen bekannten sich zum politisch linken Spektrum und hatten mit ihrer Aktion unter anderem eine Gaststätte am Reinhold-Schick-Platz im Blick. Nach Aufforderung gaben sie die Aktionsblätter heraus. Auf die drei Aktivisten kommt nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu. (pol)

Rutesheim: Fahrraddiebstahl – weitere Geschädigte gesucht

Am Montag um 16.00 Uhr bemerkte ein Junge den Diebstahl seines Mountainbikes, das er in der Robert-Bosch-Straße am Montagmorgen um 7.45 Uhr mit Zahlenschloss verschlossen abgestellt hatte. Am selben Abend entdeckte ein Bekannter des Jungen das gestohlene Fahrrad mit zwei weiteren Fahrräder an eine Bachbrücke gekettet in der Straße „Im Kalk“ in Rutesheim. Er benachrichtigte den Geschädigten, der sein Bike abholte und dabei das angekettete Hinterrad zunächst zurücklassen musste., um es aus dem Schloss zu bekommen. Polizeibeamte stellten mit Unterstützung von Bauhofmitarbeitern auch die beiden anderen Fahrräder sicher, die möglicherweise ebenfalls gestohlen wurden. Dabei handelt es sich um ein grünes Damenfahrrad, Marke Epple und ein lilafarbenes Damenrad der Marke MB Sport.

Mögliche Geschädigte oder Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 07152 99910-0 beim Polizeiposten Rutesheim zu melden.(pol)