Polizeiberichte vom 2.11.2020

Leonberg-Warmbronn: Asbesthaltige Platten entsorgt

Unbekannte Täter haben über das vergangene Wochenende im Grünschnittbereich des Häckselplatzes in Warmbronn über einen Kubikmeter Wellfaserzementplatten illegal entsorgt. Es handelt sich um ältere, mutmaßlich asbesthaltige Platte. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubtem Umgang mit Abfällen. Personen, die Hinweise zur Herkunft der Platten oder zum Verursacher der unerlaubten Ablagerung geben können, werden gebeten, sich beim Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt, Tel. 07031 13-00 zu melden. (pol)

Renningen: Diebstahl aus Pkw

An einem in einer Hofeinfahrt in der Wörnetstraße abgestellten VW hat sich ein Autoknacker in der Nacht zum Samstag zu schaffen gemacht und aus dem Fahrzeug drei Brillen, ein Navigationsgerät und einen kleineren Bargeldbetrag entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Renningen, Tel. 07159 8045-0, entgegen.(pol)

Sindelfingen: Einbruch in Geschäft

Durch Aufhebeln der Eingangstür hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht zum Montag gewaltsam Zugang zu einem Geschäft im Bereich Böblinger Straße/Gartenstraße verschafft. Er durchsuchte in der Folge mehrere Räume und ließ einen Möbeltresor mit mehreren hundert Euro Bargeld mitgehen. Anwohner hörten gegen 20:40 Uhr verdächtige Geräusche, konnten sie aber nicht zuordnen. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden. (pol)

Sindelfingen: Passant mit Waffe bedroht

Ein sehr gefährliches Verhalten legte am Samstagabend ein 15-jähriger Jugendlicher am Zentralen Omnibusbahnhof in Sindelfingen an den Tag. Dabei hatte er vermutlich nicht mit einer zivilen Streifenbesatzung der Polizei gerechnet. Gegen 22:20 Uhr zog er unvermittelt eine Schusswaffe aus seiner Jacke und zielte damit auf den Kopf des Mannes, der daraufhin sofort flüchtete. Der Jugendliche wurde daraufhin von den Polizisten festgenommen. Die Waffe stellte sich als eine täuschend echt aussehende Softair-Waffe heraus. Der Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an seinen Vater übergeben. Der bislang unbekannte Passant, der nach der Bedrohung geflüchtet war, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, in Verbindung zu setzen. (pol)

Sindelfingen: Unfall an Parkplatz-Ausfahrt

Beim Ausfahren aus dem Parkplatz eines Discounters an der Ulmer Straße ist der 69-jährige Fahrer eines BMW am Montag gegen 08:15 Uhr mit dem bevorrechtigten Transporter eines 72-Jährigen zusammengestoßen. Dabei zog sich dessen 46-jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 13.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (pol)

A8 / Sindelfingen: Unfallzeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag gegen 22:05 Uhr auf der A8 am Autobahnkreuz Stuttgart ereignete. Der 20-jährige Fahrer eines VW Golf war aus Richtung Karlsruhe kommend auf der Überleitung zur A 81 Richtung Singen auf der linken Spur unterwegs. Rechts vor ihm wäre ein heller Audi gefahren, der immer weiter auf die linke Fahrspur geriet. Der 20-Jährige habe daraufhin ausweichen müssen und dabei die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er geriet ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanken links der Fahrbahn. Der Fahrer des hellen Audi setzte seine Fahrt fort. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion, Tel, 0711 6869-0, zu melden.(pol)

Leonberg: Zu schnell unterwegs

Die 20-jährige Fahrerin eines Seat war am Sonntagabend gegen 20:40 Uhr auf der Strohgäustraße in Richtung Höfingen unterwegs. Im Bereich einer scharfen Rechtskurve geriet sie vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Gefällstraße auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem entgegenkommenden Ford eines 31-Jährigen zusammen. Der Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An den beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von rund 16.000 Euro. Sie wurden abgeschleppt. (pol)

Magstadt: Couch angezündet

Ein unbekannter Täter hat am Freitagabend gegen 18:40 Uhr in der Rosenstraße ein an einer Hauswand abgestelltes Couchteil in Brand gesetzt. Durch die Brandeinwirkung wurde die Fassade des Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen und es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden. (pol)

Gäufelden-Öschelbronn: Wohnungseinbruch

Über die Terrassentür hat sich ein Einbrecher am Samstagabend zwischen 17:00 Uhr und Mitternacht gewaltsam Zugang zu einem Wohnhaus in der Jahnstraße verschafft. Er entwendete einen kleinen Bargeldbetrag und eine Tasche mit persönlichen Gegenständen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, entgegen.(pol)

Böblingen: Drei Autos zerkratzt

Auf etwa 6.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag in der Kalkofenstraße und auf dem Reussensteinparkplatz angerichtet hat. Er zerkratzte dort einen Audi, einen Skoda und einen Lexus. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, bittet um Hinweise. (pol)

Böblingen: Sachbeschädigungen auf Schulgelände

In der Nacht zum Sonntag müssen sich mehrere Personen auf dem Pausenhof der Erich-Kästner-Schule in der Freiburger Allee aufgehalten haben. Sie beschädigten eine Sitzbank und einen Zaun, zündelten Böller auf dem Kunstrasen und ließen auf dem Hof vier ausgerissene Leitpfosten und diverse Flaschen zurück. Hinweise zu den Verursachern der Sachbeschädigung nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, entgegen.(pol)