Polizeiberichte vom 12.11.2020

Herrenberg: Entlaufendes Rind

Am Donnerstag gegen 12:50 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass zwischen Herrenberg-Kuppingen und der Landesstraße 1362 neun Rinder entlaufen sind. Die Herde befand sich dort auf einer umzäunten Wiese. Mutmaßlich wurden sie durch einen frei laufenden Hund auseinandergetrieben und aufgescheucht. Im Zuge dessen durchbrachen die Tiere den Weidezaun und rannten davon. Acht Rinder konnten glücklicherweise zeitnah eingefangen werden. Ein Tier blieb allerdings der Herde fern. Aufgrund dessen wurden Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war. Schlussendlich konnte das entlaufende Rind durch eine Frau, die sich ebenfalls an der Suche beteiligt hatte, im Bereich Herrenberg-Kuppingen entdeckt werden. Das Tier wurde im Anschluss zurück in den Stall zur restlichen Herde geführt und sämtliche Einsatzmaßnahmen gegen 14:00 Uhr beendet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (pol)

Altdorf: Diebe auf Baustelle unterwegs

Zwischen Dienstag 18.00 Uhr und Mittwoch 07.00 Uhr trieben noch unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Schulstraße in Altdorf ihr Unwesen. Die Baustelle, auf der sich ein Rohbau befindet, ist umzäunt. Die Diebe stahlen acht Tonnen Mörtel, 45 laufende Meter eines Dehnfugenprofils sowie zwei Rollen Abdeckfolie im Gesamtwert von über 5.000 Euro. Das Diebesgut wurde vermutlich mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031/41604-0 mit dem Polizeiposten Holzgerlingen in Verbindung setzen. (pol)

Rutesheim-Perouse: Einbruch in Wohnhaus

Mit einem vierstelligen Bargeldbetrag konnten sich noch unbekannte Täter aus dem Staub machen, die am Mittwoch zwischen 15.15 Uhr und 20.05 Uhr einen Einbruch in ein Wohnhaus in der Heimsheimer Straße in Perouse verübten. Die Diebe verschafften sich über die Eingangstür, die sie aufbrachen, Zugang ins Innere des Hauses. Dieses wurde anschließend komplett durchsucht. Den Tätern fiel hierbei eine Geldkassette in die Hände, in der sich Bargeld befand. Ob darüber hinaus weitere Wertgegenstände entwendet wurden, steht abschließend noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 200 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. (pol)