Polizeiberichte vom 17.11.2020

Grafenau/Döffingen: Hochwertiges Fahrzeug gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Montag, 19:00 Uhr bis Dienstag, 08:00 Uhr, einen weißen Audi A5 im Wert von etwa 55.000 Euro. Das Fahrzeug war in einem Wohngebiet in Döffingen in der Hofeinfahrt der Besitzerin geparkt und mit Keyless-Go System ausgestattet. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug führte bislang nicht zum Auffinden. Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 0800 1100225 in Verbindung zu setzen. (pol)

BAB 8
Leonberg: Verkehrsunfallflucht mit 10.000 Euro Sachschaden

Ein Sachschaden von rund 10.000 Euro ist das Ergebnis einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstag gegen 06:30 Uhr auf der BAB 8 von Karlsruhe kommend in Richtung München ereignete. Zwischen der Anschlussstelle Leonberg-West und dem Autobahndreieck Leonberg war ein 27-Jähriger mit einem Lkw samt Anhänger auf dem linken der beiden Verflechtungsstreifen unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt stockte der Verkehr auf dem rechten Verflechtungsstreifen, woraufhin ein noch unbekannter Autofahrer auf die linke Spur gewechselt und nicht auf den 27-jährigen Lkw-Fahrer geachtet haben soll. Im Zuge des Fahrstreifenwechsels musste der Gespann-Fahrer nach links auf die Durchgangsfahrbahn der BAB 8 ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Unbekannten zu vermeiden. Dort erkannte er allerdings eine 50-jährige Citroen-Lenkerin, die die rechte Spur der Durchgangsfahrbahn befuhr. Als er daraufhin auf seine Spur zurückgelenkt hatte, geriet sein Fahrzeuggespann ins Schlingern und berührte den Citroen. Hierdurch wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Der Citroen war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der unbekannte Autofahrer, der vermutlich am Steuer eines schwarzen BMW saß, fuhr nach dem Fahrstreifenwechsel davon und kümmerte sich nicht um das Unfallgeschehen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, in Verbindung zu setzen. (pol)

Renningen: Zwei zerkratze Autos auf Schulparkplatz

Nachdem noch unbekannte Täter am Montag zwischen 06.15 Uhr und 15.00 Uhr in der Jahnstraße in Renningen zwei Fahrzeuge zerkratzten, sucht der Polizeiposten Renningen, Tel. 07159 8045-0, nun nach Zeugen. Die Unbekannten beschädigten einen Ford und einen Fiat, die auf dem Parkplatz eines Gymnasiums standen. Die Täter zerkratzten jeweils die Fahrerseite. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. (pol)

Leonberg: Versuchter Diebstahl aus Firmenwagen

Am Montag gegen 12.00 Uhr öffnete ein noch unbekannter Täter in der Straße „Am Längenbühl“ in Leonberg eine nicht abgeschlossene Tür eines auf einer Baustelle abgestellten Sprinters und durchsuchte dessen Inhalt. Nachdem ein Zeuge hinzukam, flüchtete der Mann über die Wasserbachstraße in Richtung der Straße „Lohlenbachtäle“. Er wird als etwa 180 cm groß, mit normaler Statur und breiter Nase beschrieben. Der Unbekannte hat einen dunklen Teint. Er trug eine graue Jogginghose, eine helle Jacke und einen olivfarbenen Rucksack. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, entgegen. (pol)

Leonberg-Eltingen: BMW beschädigt

Mutmaßlich mit einem Stein beschädigte ein bislang unbekannter Täter zwischen Samstag 10.00 Uhr und Sonntag 18.00 Uhr einen BMW in der Wiesensteiger Straße in Eltingen. Der BMW war auf einem Parkplatz abgestellt, als ein Unbekannter das Fahrzeug an mehreren Stellen zerkratze und einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro hinterließ. Das Polizeirevier Leonberg hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und ist für Zeugenhinweise unter Tel. 07152 605-0 erreichbar. (pol)

Herrenberg: 53-Jährige leicht verletzt und 25.000 Euro Sachschaden nach Unfall

Eine leicht verletzte Frau und 25.000 Euro Sachschaden forderte ein Unfall, der sich am Montag gegen 22.45 Uhr auf der Bundesstraße 296 in Herrenberg ereignete. Ein 47-jähriger BMW-Fahrer befuhr die B 296 von Herrenberg kommend und wollte nach links in die Schönbuchstraße nach Mönchberg abbiegen. Dabei übersah er eine vorfahrtsberechtigte 53-jährige Suzuki-Lenkerin, die von Tübingen in Richtung Herrenberg unterwegs war. Die Frau musste durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (pol)

Sindelfingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Montag in der Zeit von 12:45 Uhr bis 14:45 Uhr, vermutlich beim Ein-oder Ausparken, einen auf dem Parkplatz einer Berufsschule in der Neckarstraße in Sindelfingen abgestellten BMW Kombi. Der Verursacher entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.700 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 07031 697 0 mit dem Polizeirevier Sindelfingen in Verbindung zu setzen. (pol)

Sindelfingen: Polizei sucht Unfallverursacher

In der Zeit von Samstag, 19:00 Uhr, bis Montag, 07:45 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen am Fahrbahnrand der Watzmannstraße in Sindelfingen geparkten VW. Mutmaßlich beim Ein-oder Ausparken beschädigte der Unfallverursacher das Fahrzeug derart, dass Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Sindelfingen unter Tel. 07031 697 0 zu melden.(pol)

Sindelfingen/Magstadt: Fahrzeugbrand nach Schweißarbeiten

In einem Magstadter Kfz-Reparaturbetrieb kam es am Montag gegen 11:30 Uhr zu einem Fahrzeugbrand mit glimpflichem Ausgang. Ein Kfz-Mechaniker führte Schweißarbeiten am Schweller eines Kundenfahrzeugs aus, wobei das Fahrzeug dann im Bereich der Rücksitzbank Feuer fing. Er konnte das Feuer selbstständig mit einem Pulverlöscher ersticken. Die vorsorglich verständigte Feuerwehr zog das Fahrzeug aus der Werkstatt und kontrollierte es mittels Wärmebildkamera auf vorhandene Glutnester, konnte aber Entwarnung geben. Der Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt.(pol)

Weil der Stadt: Unbekannter entblößt sich vor 11-Jähriger – Kriminalpolizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich vergangene Woche am Dienstag zwischen 15:10 Uhr und 15:30 Uhr in der Bahnhofstraße in Weil der Stadt zugetragen hatte. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach entblößte sich am Bahnhof ein etwa 40 bis 50 Jahre alter Mann vor einer 11-Jährigen. Das Mädchen sei dabei auf einer Bank bei der Bushaltestelle gesessen.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Etwa 40 bis 50 Jahre alt, grau-braune bis graue und kurze Haare (etwa drei bis vier Zentimeter lang), schlanke Figur, stoppeliger Bart, sprach vermutlich kein Deutsch, blaue Hose, hellblaue ärmellose Jacke oder Weste, weißes Langarmhemd.

Die Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter der zentralen Rufnummer 0800 1100225 entgegen.(pol)

Steinenbronn: Motorrad zweimal umgeworfen – 2.500 Euro Sachschaden

Etwa 2.500 Euro Sachschaden ist das Ergebnis zweier Sachbeschädigungen am Montag zwischen 12:30 Uhr und 16:00 Uhr in Steinenbronn. In dieser Zeit warf ein bislang unbekannter Täter ein Motorrad der Marke Honda mit Böblinger Kennzeichen (BB) im Zollernweg zweimal um und beschädigte so das Fahrzeug auf der linken Seite. Das erste Mal soll es zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr und das zweite Mal gegen 16:00 Uhr vorgekommen sein. Das Polizeirevier Böblingen bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 07031 13 2500. (pol)

Weil im Schönbuch: Brennender Müll

Am Montag kam es auf einem Wertstoffhof in der Carl-Zeiss-Straße in Weil im Schönbuch gegen 12:40 Uhr zu einem leichten Feuer. Nachdem ein Müllfahrzeug frisch beladen war und losfahren wollte, kam es zu einer kleinen Explosion auf der Ladefläche. Vermutlich explodierte beim Komprimieren eine Spraydose. Der Müll geriet daraufhin teilweise in Brand und die Feuerwehr löschte die Flammen. Es entstand kein Sachschaden. (pol)

Holzgerlingen: Erneut schlagen Diebe in der Werastraße zu

Zwischen Samstag 13.00 Uhr und Sonntag 08.00 Uhr schlugen erneut Diebe auf einer Baustelle in der Werastraße Ecke Käthe-Kollwitz-Straße in Holzgerlingen zu. Die noch unbekannten Täter verschafften sich Zutritt zum Rohbau und demontierten dann im Innern eine Bautür. Hinter dieser Tür lagerten diverse Baumaschinen und -material. Die Unbekannten entwendeten Zubehör einer Putzmaschine im Wert von etwa 2.100 Euro. Mutmaßlich besteht ein Tatzusammenhang zu Diebstahlsdelikten die vergangene Woche bereits in unmittelbarer Nachbarschaft zum aktuellen Tatort verübt wurden (wir berichteten am 13.11.2020). Aus der dort gestohlenen Pumpe und dem im aktuellen Fall entwendeten Zubehör lässt sich vermutlich eine komplette Putschmaschine zusammensetzen. Der Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031/41604-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. (pol)

Ehningen: 77-Jährige stellt Fahrer eines Sattelzugs nach Unfallflucht

Ohne zu zögern nahm eine 77 Jahre alte Frau am Montag gegen 12.00 Uhr die Verfolgung eines Sattelzuglenkers auf, der kurz zuvor in der Rheinstaße in Ehnignen in einen Unfall verwickelt war. Ein lauter Knall hatte die Seniorin veranlasst aus dem Fenster ihres Hauses zu sehen, wobei sie feststellen musste, dass ein Sattelzug beim Abbiegen ihren Grundstückszaun beschädigt hatte. Da der Fahrer des Sattelzugs nicht anhielt, sondern in Richtung Gärtringen weiterfuhr, rannte die Frau zu ihrem PKW und nahm die Verfolgung auf. Auf der Kreisstraße 1077 konnte sie die Aufmerksamkeit des 28 Jahre alten Fahrers erregen, indem sie den Sattelzug hupend und mit eingeschaltetem Warnblinklicht überholte. Die Frau konfrontierte den Fahrer mit ihren Beobachtungen und forderte ihn auf, ihr zurück zur Unfallörtlichkeit zu folgen. Nachdem beide wieder in der Rheinstraße angekommen waren, verständigte die 77-Jährige die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Böblingen stellten vor Ort fest, dass der Gabelstapler, mit dem der Sattelzug beladen war, beim Abbiegen den Zaun demoliert hatte. Der Zaun brach auseinander und Teile wurden gegen einen geparkten Subaru geschleudert. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Polizisten Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung bei dem 28-Jährigen fest. Da ein Drogenvortest nicht möglich war, musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. (pol)

Ehningen: Vorfahrtsunfall

Am Montag ereignete sich gegen 14.00 Uhr in der Lange Straße in Ehningen ein Unfall, bei dem zwei Beteiligte leichte Verletzungen erlitten und ein Sachschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro entstand. Ein 20 Jahre alter Peugeot-Fahrer, der die Lange Straße befuhr, übersah im Kreuzungsbereich mit der Gärtringer Straße vermutlich die Vorfahrtsregelung „rechts vor links“. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 18 Jahre alten Seat-Fahrer. Der Peugeot kippte auf die linke Seite. Der 20-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 18 Jahre alte Seat-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall wurde auch Stromkasten und ein angrenzender Gartenzaun beschädigt. (pol)

Böblingen: Unfallflucht

Am Montag kam es zwischen 11.45 Uhr und 15.00 Uhr in der Otto-Lilienthal-Straße in Böblingen zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen Ford, der am Fahrbahnrand stand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.700 Euro. Der Unbekannte machte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern, aus dem Staub. Möglicherweise könnte der Schaden durch einen Gabelstapler verursacht worden sein, der im dortigen Bereich rangierte. Hinweise nimmt das Polizeireiver Böblingen, Tel. 07031/13-2500, entgegen. (pol)