Polizeiberichte vom 10.12.2020

Renningen: Unfallflucht

Vermutlich bei einem Wendemanöver kam es am Donnerstag zwischen 08.10 Uhr und 08.30 Uhr in der Raitestraße in Renningen zu einem Unfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker stieß gegen einen Mitsubishi, der vor einem Firmengelände auf einem Parkplatz stand. Mutmaßlich war der Unbekannte mit einem größeren Fahrzeug unterwegs. Er machte sich jedoch nach dem Unfall aus dem Staub. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen. (pol)

Holzgerlingen: Bargeld aus PKW gestohlen

Zwischen Montag 14.15 Uhr und Mittwoch 13.30 Uhr trieben unbekannte Diebe in der Färberstraße und im Akazienweg in Holzgerlingen ihr Unwesen. Den Tätern gelang es auf noch unbekannte Weise sich Zugang ins Innere eines Mercedes und eines Mazda zu verschaffen. In dem Mercedes lagen zwei Geldbeutel in der Mittelkonsole, aus denen die Täter das enthaltene Bargeld stahlen. Aus dem Mazda im Akazienweg entwendeten sie ebenfalls Bargeld, zwei Paar Handschuhe und mehrere Mund-Nase-Masken. Der Wert der Beute beläuft sich auf insgesamt knapp 200 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, wenden sich an den Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031 41604-0. Die Polizei warnt, das Auto ist kein Tresor. Lassen Sie keine Wertsachen (z. B. Handy, Laptop, Kamera) oder Bargeld sichtbar im Auto liegen. Bewahren Sie keine Wertsachen im Kofferraum auf. (pol)

Sindelfingen: Vorfahrtsunfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 07.20 Uhr in der Schwertstraße in Sindelfingen ereignete. Eine 55 Jahre alte Smart-Lenkerin befuhr die Schwertstraße von der Straße „Lange Anwanden“ kommend. Auf Höhe der Kreuzung mit der Nüssstraße übersah sie vermutlich eine 41-jährige Mercedes-Fahrerin, die in der Nüssstraße in Richtung der Neckarstraße unterwegs war. In der Folge nahm die 55-Jährige der 41-Jährigen die Vorfahrt und die beiden PKW kollidierten. Die Frau im Mercedes erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.(pol)

A8 / Parkplatz Höllberg: Sattelzug beschädigt Fahrzeug und flüchtet

Die Polizei sucht Zeugen nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch gegen 17:40 Uhr auf dem Parkplatz Höllberg an der A8 zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Heimsheim ereignete. Der bislang unbekannte Lenker eines Sattelzuges befuhr den Ausfahrtsbereich des Parkplatzes Höllberg und legte plötzlich den Rückwärtsgang ein. In der Folge fuhr er gegen den hinter ihm wartenden Skoda einer 52-Jährigen, die noch versucht hatte durch Hupen auf sich aufmerksam zu machen. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug in den rechten Grünstreifen geschoben und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Dessen ungeachtet setzte der Fahrer des Sattelzuges seine Fahrt fort.(pol)

A8 / Sindelfingen: Pkw überschlägt sich aufgrund medizinischen Notfalls

Der 31-Jährige Fahrer eines Opel befuhr am Mittwoch gegen 08:25 Uhr die Überleitung der BAB 8/81 aus Karlsruhe kommend in Fahrtrichtung München/Singen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Stuttgart kam er auf gerader Strecke aufgrund eines Medizinischen Notfalles zweimal nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schlingern und überfuhr auf Höhe des dortigen Fahrbahnteilers zwei Verkehrszeichen. Im Grünstreifen überschlug sich das Fahrzeug letztlich und kam entgegen der Fahrbahn zum Stehen. Der 31-Jährige wurde hierbei verletzt und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die gesamte Schadenshöhe wird auf etwa 9000 Euro geschätzt. Der Verkehr wurde durch den Unfall nicht beeinträchtigt.(pol)

 Böblingen: Mutmaßlicher Autoknacker festgenommen

Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei in Böblingen am Mittwoch gegen 18:00 Uhr einen 49-jährigen Tatverdächtigen nach einem versuchten Pkw-Aufbruch festgenommen. Der Zeuge hatte beobachtet, wie er in der Tiefgarage der Kongresshalle einen dort geparkten BMW aufzubrechen versuchte und daraufhin sofort die Polizei alarmiert. Der Tatverdächtige wurde beim Verlassen der Tiefgarage gestellt. Dabei leistete er Widerstand und musste von den Beamten zu Boden gebracht werden. Der 49-Jährige hatte entsprechendes Aufbruchswerkzeug bei sich.(pol)

Gärtringen: Tretrollerfahrer nötigt Autofahrer

Der 51-Jährige Fahrer eines VW Passat befuhr am Mittwoch gegen 16:20 Uhr den Rohrweg in Gärtringen, als er durch einen vorausfahrenden Tretrollerfahrer genötigt wurde. Der Unbekannte habe dem 51-Jährigen durch abrupte Änderung der Fahrtrichtung das Überholen erschwert und ihn gezwungen, sein Fahrzeug mehrmals bis zum Stillstand abzubremsen. Zu guter Letzt soll der Unbekannte dem VW-Fahrer den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt haben. Zeugen die Angaben zum Tatgeschehen oder dem Tretrollerfahrer machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Gärtringen unter Tel. 07034 25390 in Verbindung zu setzen.(pol)

Herrenberg: Unbeaufsichtigte Kerze löst Schwelbrand aus

Im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Spitalwaldstraße kam es am Mittwoch gegen 18:15 Uhr zu einem Schwelbrand. Eine Anwohnerin hatte eine Stabkerze entzündet, die sie mit dem Kerzenständer an einer Kordel an der Vorhangstange vor das Fenster gehängt hatte. Als sie für kurze Zeit das Zimmer verlassen hatte, fiel die Kerze zu Boden und verursachte einen Schwelbrand auf dem dortigen Teppich. Glücklicherweise bemerkte die 22-Jährige den Brand sofort. Nachdem sie das Haus verlassen hatte, verständigte sie umgehend Feuerwehr sowie Rettungsdienst. Die Feuerwehr Herrenberg kam mit 38 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen zum Brandort. Der Rettungsdienst hatte 17 Mitarbeitende im Einsatz Die Bewohnerin zog sich bei dem Brand leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.(pol)

Steinenbronn
Stuttgart: Autodiebe stehlen Mercedes und flüchten in Stuttgart-Möhringen

Zwei bislang unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen in der Birkacher Straße in Steinenbronn einen schwarzen Mercedes SLK gestohlen. Dazu hatten sie sich auf noch ungeklärte Art und Weise Zugang zu einer Garage und zu dem darin unverschlossen abgestellten Pkw verschafft. Die Anwohner waren gegen 03:00 Uhr durch das Geräusch des sich wieder schließenden Garagentores aufmerksam geworden und stellten bei einer sofortigen Überprüfung den Diebstahl fest. Die Polizei leitete umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, in deren Verlauf der gesuchte Mercedes gegen 03:40 Uhr von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Balinger Straße in Stuttgart-Möhringen festgestellt wurde. Das mit zwei Jugendlichen oder jungen Erwachsenen besetzte Fahrzeug fuhr in Richtung Stuttgart-Fasanenhof. Auf dem Parkplatz des Möhringer Freibades stellten die Unbekannten das Auto ab und flüchteten zu Fuß. Der Mercedes rollte in der Folge gegen einen dort geparkten Chevrolet. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Personen, die im Bereich der Birkacher Straße in Steinenbronn verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder denen der gestohlene schwarze Mercedes SLK nach 03:00 Uhr aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Waldenbuch, Tel. 07157 52699-0, in Verbindung zu setzen.(pol)

Magstadt: Telefonbetrüger erbeuten 50.000 Euro

50.000 Euro erbeuteten bislang unbekannte Telefonbetrüger am Mittwoch von einem Ehepaar aus Magstadt. Eine bislang unbekannte Frau hatte sich gegen 14:30 Uhr telefonisch gemeldet, sich unter Tränen als Tochter des Ehepaars ausgegeben und erklärt, in Stuttgart einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben. In der Annahme, es handle sich bei der Anruferin tatsächlich um die eigene Tochter, ging die angerufene Frau auf das weitere Telefonat ein, das daraufhin von einer angeblichen Polizeibeamtin übernommen wurde. Den Tätern gelang es in der Folge, das Ehepaar davon zu überzeugen, dass ein Strafverfahren gegen die Tochter durch Zahlung einer größeren Schmerzensgeldsumme an die Hinterbliebenen des Unfallopfers abgewendet werden könne. An einem daraufhin vereinbartet Ort in Stuttgart übergab das Ehepaar schließlich gegen 17:30 Uhr das Geld an einen Abholer der Betrügerbande, der sich als Ehemann des angeblichen Unfallopfers ausgab.(pol)
YouTube
YouTube
Instagram
Telegram