Polizeiberichte vom 11.12.2020

Waldenbuch: Geschädigter eines Unfalls gesucht

Der Polizeiposten Waldenbuch, Tel. 07157 52699-0, sucht den Geschädigten eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 17.30 Uhr in der Echterdinger Straße in Waldenbuch ereignete. Ein 73 Jahre alter Toyota-Fahrer kam aus Richtung der Stuttgarter Straße und bemerkte während er die Echterdinger Straße entlangfuhr, kurz vor der Einmündung in den Panoramaweg, einen Schlag. Im weiteren Verlauf stellte er fest, dass sein rechter Außenspiegel beschädigt war. Bei einer Nachschau konnte er jedoch kein beschädigtes Fahrzeug in der Echterdinger Straße feststellen. Zeugen und insbesondere der Geschädigte werden gebeten, sich zu melden.(pol)

BAB 81/Sindelfingen bis Gärtringen: VW-Fahrer fährt dicht auf und beleidigt Cupra-Lenker

Eine auffällig aggressive Fahrweise legte ein noch unbekannter Fahrer eines VW Tiguan am Mittwochnachmittag auf der Bundesautobahn 81 zwischen dem Stuttgarter Kreuz und der Anschlussstelle Gärtingen an den Tag. Im Bereich des Stuttgarter Kreuzes hatte er gegen 16.35 Uhr versucht einen 38 Jahre alten Cupra-Fahrer rechts zu überholen. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens musste er dieses Vorhaben jedoch abbrechen. Beide Fahrzeuge setzten ihre Fahrt anschließend auf der BAB 81 in Richtung Singen fort. Der VW-Lenker fuhr dem Cupra-Fahrer im weiteren Verlauf sehr dicht auf und betätigte fortwährend die Lichthupe. Im Bereich der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost setzte sich der Unbekannte auf gleiche Höhe wie der Cupra-Lenker und beleidigte und provozierte diesen mittels Gesten. Ein 37-jähriger Zeuge konnte indes das auffällige Fahrverhalten des VW-Lenkers beobachten. Dieser gab dem Unbekannten daraufhin seinerseits Lichthupe, worauf sich der VW-Lenker neben den PKW des Zeugen setzte und diesen mittels derselben Geste beleidigte. Die beiden 37- und 38-jährigen Fahrzeuglenker verließen die Autobahn an der Anschlussstelle Gärtringen. Der noch unbekannte Tatverdächtige folgte ihnen. An einer rot zeigenden Ampel konnte der 37-Jährige Kontakt zu dem VW-Lenker aufnehmen. Nachdem sich der Unbekannte zunächst reuig gezeigt und zugesagt hatte den beiden Männern zum nächsten Polizeirevier zu folgen, machte er sich schließlich in Richtung Gärtingen davon. An dem VW befanden sich Esslinger Kennzeichen (ES-). Der Fahrer dürfte etwa 175 cm groß und zwischen 35 und 40 Jahren alt sein. Er hat blonde Haare und Geheimratsecken. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg bittet weitere Zeugen und insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten des VW-Lenkers gefährdet wurden, sich unter Tel. 0711 6869-0 zu melden.(pol)

Böblingen: Polizeipräsidium Ludwigsburg erhöht Personalansatz zur Kontrolle der Ausgangsbeschränkung

Mit dem Aufruf zusätzlicher Einsatzkräfte bei den Polizeirevieren in den Abend- und Nachtstunden reagiert das Polizeipräsidium Ludwigsburg auf die von der Landesregierung angekündigte Ausgangsbeschränkung, die ab Samstag gelten wird und die den Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung zwischen 20 und 5 Uhr nur aus triftigen Gründen erlaubt.

„Wir werden am Wochenende mit Sonderschichten bei allen Polizeirevieren die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg kontrollieren,“ erklärte Polizeipräsident Burkhard Metzger.

Gleichzeitig richtete Metzger einen eindringlichen Appell an die Bürgerinnen und Bürger: „Angesichts von immer mehr an Corona-Erkrankten und -Verstorbenen im Land bitten wir Sie darum, sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten und so dazu beizutragen, dass Sie selbst und andere nicht durch die Krankheit gefährdet werden.“(pol)

Sindelfingen-Darmsheim: Baucontainer und Anhänger aufgebrochen

Zwei bislang unbekannter Täter verschafften sich am Donnerstag gegen 18:50 Uhr Zugang zu einem Areal in der Mühlackerstraße in Sindelfingen-Darmsheim. Auf dem Gelände brachen sie dann drei Baucontainer und einen Anhänger auf. Den bisherigen Erkenntnissen nach wurden verschiedene Baumaschinen und andere Geräte gestohlen. Der Wert des Diebesgutes wurde in einer ersten Einschätzung auf mindestens 25.000 Euro beziffert. Der verursachte Sachschaden schlägt mit etwa 1.200 Euro zu Buche. Der Polizeiposten Maichingen hat die Ermittlungen aufgenommen und ist für Zeugenhinweise unter Tel. 07031 20405 0 erreichbar.(pol)

BAB 8
Leonberg: Polizei sucht Muldenkipper nach Unfallflucht

Nach einer Unfallflucht, die am Freitag gegen 09:55 Uhr auf der BAB 8 zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart begangen wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Von Karlsruhe kommend in Richtung München war ein 57-jähriger Sattelzuglenker auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Dort soll ihn ein noch unbekannter Fahrzeuglenker überholt und den Sattelzug während des Überholvorgangs gestreift haben. Hierbei wurde an dem Sattelzug der linke Außenspiegel beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte anschließend in Richtung München davon. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen dunkelgrauen Muldenkipper gehandelt haben. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg unter der Tel. 0711 6869-0 entgegen.(pol)

Bondorf: Unfall mit 10.000 Euro Sachschaden

Der 31-Jährige Fahrer eines Renault befuhr am Donnerstag gegen 17:00 Uhr die Straße „Am Römerfeld“ in Richtung Kreisverkehr Mercedesstraße. Ein 35-Jähriger, der ebenfalls mit einem Renault unterwegs war, wollte zu diesem Zeitpunkt aus der Ausfahrt des Parkplatzes eines dortigen Schnellrestaurants nach links auf die Straße am „Römerfeld“ ausfahren und übersah hierbei den bevorrechtigten 31-Jährigen. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zudem klagte der 35-Jährige Unfallverursacher über Nackenschmerzen.(pol)

B 464 / Holzgerlingen: Polizei sucht Unfallzeugen

Von Tübingen kommend in Richtung Böblingen waren am Donnerstag gegen 11:20 Uhr auf der zweispurigen Bundesstraße 464 eine 36-jährige VW-Lenkerin und ein 28 Jahre alter BMW-Lenker unterwegs. Auf Höhe von Holzgerlingen wechselte der BMW-Lenker von der rechten auf die linke Spur. Im Anschluss kam es zum Zusammenstoß mit der nachfolgenden VW-Lenkerin, die auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Beide Fahrzeuge wurden hierdurch in noch unbekannter Höhe beschädigt. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit. Mögliche Zeugen, die Angaben zu den genauen Umständen des Unfallhergangs machen können und insbesondere der Fahrer eines roten Transporters oder einem ähnlichen Fahrzeug, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, zu melden.(pol)

Ehningen: Unfallbeteiligter gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 17:00 Uhr auf der Kreisstraße 1001 zwischen Ehningen und Holzgerlingen ereignete, sucht die Polizei einen Unfallbeteiligten. Kurz nach dem Ortsausgang vom Weiler Mauren befuhr ein 67 Jahre alter Mercedes-Lenker die K 1001 in Richtung Holzgerlingen. Dort soll ihm teilweise auf seiner Fahrspur ein 40-jähriger Skoda-Lenker entgegengekommen sein. Im weiteren Verlauf sind die beiden Verkehrsteilnehmer seitlich zusammengestoßen, wodurch der 67-jährige Fahrer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von etwa 27.000 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme stellten hinzugezogene Polizeibeamte Alkoholgeruch bei dem Skoda-Lenker fest. Der 40-Jährige musste sich nach Durchführung eines Atemalkoholtests einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Laut Aussage des 40-Jährigen soll er unmittelbar vor der Kollision mit dem Mercedes mit seinem roten Skoda Fabia mit einem noch unbekannten Autofahrer im Begegnungsverkehr zusammengestoßen sein. Nachdem hierbei der Außenspiegel am Skoda beschädigt wurde, fuhr der unbekannte Pkw-Lenker von der Unfallstelle davon. Er wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.(pol)

Herrenberg-Kuppingen: „Corona-Selbsthilfegruppe“ durch Polizei aufgelöst

Am Donnerstag gegen 20:30 Uhr wurde dem Polizeirevier Herrenberg bekannt, dass ein 62-Jähriger aus Kuppingen in einer Chatgruppe zur Zusammenkunft im Rahmen einer „Corona-Selbsthilfegruppe“ aufgerufen hatte. Da der Verdacht bestand, dass es sich hierbei um eine nicht genehmigte Personenansammlung und damit um einen Verstoß gegen die Corona-Verordnung handelt, wurde die Anschrift des 62-Jährigen durch die Beamten überprüft. Im Wohnzimmer des 62-Jährigen konnten durch die Streifen etwa zehn Personen festgestellt werden, die ohne Mund-Nasen-Bedeckung und ohne den erforderlichen Mindestabstand im Kreis zusammensaßen. Bei der folgenden Personalienfeststellung und Auflösung der Veranstaltung verhielt sich der 62-Jährige Veranstalter uneinsichtig, sodass ihm durch die Beamten vorübergehend eine Handschließe angelegt werden mussten. Zwei der anwesenden Personen entzogen sich zudem der Personalienfeststellung. Die anwesenden Personen müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen.(pol)

Renningen-Malmsheim: Wohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Donnerstag in der Zeit von etwa 09:30 Uhr bis 22:15 Uhr durch Aufhebeln eines Küchenfensters Zutritt zu einem Wohnhaus in der Talstraße in Malmsheim. Im Haus durchwühlten sie mehrere Schränke und entwendeten Bargeld und andere Wertgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro. Zudem entstand an Mobiliar und Fenster ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Vermutlich verließen die unbekannten Täter das Haus durch die Eingangstür. Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Leonberg unter der Telefonnummer 07152 6050 entgegen.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram