Polizeiberichte vom 1.1.2021

Polizeipräsidium Ludwigsburg: Einsatzgeschehen an Silvester

Zum Jahreswechsel kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zu einem im Vergleich zum Vorjahr leicht geringeren Einsatzaufkommen. Die Feuerwehren der Landkreise Böblingen und Ludwigsburg mussten im Verlauf der Nacht zu drei Löscheinsätzen (Vorjahr: 23) ausrücken. In zwei Fällen entstand kein Sachschaden und die Gründe sind in technischen Ursachen zu suchen. Lediglich in Möglingen wurden zwei Mülleimer vermutlich durch Feuerwerkskörper in Brand gesetzt. Der weit überwiegende Teil der Einsätze entsprang Hinweisen auf die Nichteinhaltung der Corona-Verordnung, also Verstößen gegen die Ausganssperre und dem Pyrotechnikverbot im öffentlichen Raum. Im Zusammenhang mit den Kontaktbeschränkungen mussten auch sechs private Feiern in Wohnungen aufgelöst werden. Darüber hinaus kam es im Gegensatz zu den vergangenen Jahreswechseln nur sehr vereinzelt zu alkoholbedingten Einsätzen und Streitigkeiten. Alle Einsatzmaßnahmen verliefen überwiegend friedlich.(pol)

Holzgerlingen: Zigarettenautomat aufgebrochen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hebelten bislang unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten in der Max-Eyth-Straße auf. Im Anschluss wurden die darin enthaltenen Zigaretten und das Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden am Automaten sowie die Höhe des Diebesguts sind noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter 07031/1300 entgegen.(pol)

Sindelfingen: Versuchter Zigarettenautomatenaufbruch

Am Donnerstag gegen 09:40 Uhr wurde dem Polizeirevier Sindelfingen ein aufgebrochener Zigarettenautomat in der Sommerhofenstraße gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass versucht wurde den Zigarettenautomat mittels unbekanntem Sprengmittel zu öffnen. Dies gelang jedoch nicht, so dass der Inhalt nicht entwendet werden konnte. Der genaue Tatzeitraum ist bislang ebenso unbekannt, wie der entstandene Sachschaden am Automaten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Böblingen unter 0800/1100225 zu melden.(pol)

L1177, Gemarkung Weissach: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr mit anschließender Unfallflucht

Am Donnerstag kam es gegen 14:25 Uhr auf der L 1177 zwischen Heimerdingen und Weissach zu einem Verkehrsdelikt zwischen einem 20-jährigen Rennradfahrer und einem bislang unbekannten, männlichen VW Fahrer im Alter zwischen 30 und 35 Jahren. Der Radfahrer befuhr die Strecke in Fahrtrichtung Weissach, als ihm an der Einmündung der K 1688 ein schwarzer VW Golf die Vorfahrt nahm. Im weiteren Verlauf bremst der Golffahrer den Radfahrer aus, sodass dieser ihn überholte, woraufhin der Golffahrer mehrfach hupte und den Radfahrer schließlich wieder überholte. Der Fahrer stieg anschließend aus seinem Fahrzeug aus und stoß den Geschädigten von seinem Rennrad. Als der Golffahrer daraufhin wieder zu seinem Fahrzeug zurückging und weiterfahren wollte, versuchte der Radfahrer ihn an der Weiterfahrt zu hindern, blieb am losfahrenden Fahrzeug hängen und wurde einige Meter mitgezogen. Der VW Fahrer setzt seine Fahrt fort, ohne sich um den leicht verletzen Geschädigten zu kümmern. Der Vorfall wurde von mehreren Zeugen beobachte. Mit im Golf soll sich noch eine weibliche Person befunden haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg unter der Telefonnummer 07152/6050 entgegen.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram