Polizeiberichte vom 8.1.2021

Renningen: PKW überschlägt sich

Glück im Unglück hatten eine 21 Jahre alte PKW-Fahrerin und ihre drei kleinen Mitfahrer am Donnerstag kurz nach 09.00 Uhr bei einem Unfall auf der Kreisstraße 1013 zwischen Renningen-Malmsheim und Weil der Stadt. Aus noch ungeklärter Ursache kam die Fahrerin, die in Richtung Weil der Stadt unterwegs war, nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Renault Transporter fuhr hierauf die angrenzende Böschung hinauf, kippte zur Seite und überschlug sich. Die 21-Jährige und die drei Kleinkinder im Alter von neun Monaten und jeweils zwei Jahren blieben unverletzt. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die K 1013 bis kurz nach 11.00 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte geregelt. Die Freiwilligen Feuerwehren Renningen und Weil der Stadt befanden sich mit insgesamt 22 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 15.000 Euro belaufen.(pol)

Nufringen: LKW macht sich selbstständig

Vermutlich da ein 26-Jähriger seinen LKW nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen sicherte, setzte sich dieser am Donnerstag gegen 16.30 Uhr in der Enzstraße in Nufrigen in Bewegung. Der Mercedes rollte die Fahrbahn entlang und streifte zunächst einen geparkten VW Transporter. Von diesem wurde der LKW abgewiesen, verschonte ein weiteres geparktes Fahrzeug und wurde schließlich von einem ebenfalls geparkten Toyota gestoppt, mit dem er frontal zusammenstieß. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf etwa 9.000 Euro geschätzt.(pol)

Böblingen: Unbekannter durchsucht Wohnhaus

Auf noch ungeklärte Art und Weise verschaffte sich am Donnerstag zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr ein noch unbekannter Täter in der Poststraße in Böblingen Zugang zu einem Wohnhaus. Im Inneren des Hauses hielt sich der Unbekannte im Kellerbereich sowie im Untergeschoss auf. Als er dort auf der Suche nach Wertvollem war, wurde er mutmaßlich durch anwesende Bewohner, die sich im ersten Obergeschoss befanden, gestört. Von einer weiteren Tatausübung sah der Eindringling ab und verließ vermutlich ohne Diebesgut das Wohnhaus. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.(pol)

BAB 81 Sindelfingen: Unfallflucht mit 4.000 Euro Sachschaden

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die am Donnerstag gegen 14.00 Uhr auf der BAB 81 zwischen der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart begangen wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Von Singen kommend in Richtung Stuttgart war ein noch unbekannter Fahrzeuglenker auf dem linken Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn unterwegs. Dort soll er zunächst einen 51-jährigen Lkw-Fahrer überholt haben und wollte dann offenbar im weiteren Verlauf die Autobahn an der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost verlassen. Unmittelbar vor Beginn des Fahrbahnteilers soll der Unbekannte plötzlich von dem Verzögerungsstreifen zurück auf die rechte Spur der Durchgangsfahrbahn gewechselt sein. Hierbei stieß er allerdings mit dem Lkw des 51-Jährigen zusammen und geriet kurzzeitig ins Schlingern. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 4.000 Euro zu kümmern, machte sich der unbekannte Autofahrer im Anschluss aus dem Staub. Der Wagen des Unbekannten, bei dem es sich eventuell um einen weißen Mercedes (A-Klasse) mit Hamburger Zulassung (HH) handelt, dürfte vermutlich am linken Fahrzeugheck beschädigt sein. Weitere sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, entgegen. (pol)

Herrenberg-Oberjesingen: Unbekannte brechen in Firmengebäude ein

Mehrere Streifenwagenbesatzungen und ein Polizeihubschrauber waren am Donnerstagabend in Oberjesingen eingesetzt, nachdem es gegen 19.00 Uhr zu einem Einbruch in eine Firma in der Enzstraße gekommen war. Zwei bislang unbekannte Täter verschafften sich zunächst gewaltsam Zutritt zum Keller des Gebäudes. Von dort aus gelangten sie in das angrenzende Werksgebäude. Mutmaßlich wollten sie dann unter Zuhilfenahme einer Leiter, die sie dort entdeckt hatten, in das erste Obergeschoss vordringen. Die Täter ergriffen letztlich die Flucht, vermutlich nachdem sie durch Mitarbeiter der Firma im Außenbereich gesehen worden waren. Die Unbekannten machten sich ohne Beute zu Fuß über eine Wiese in Richtung Spreestraße davon. Beide Täter bedeckten ihre Gesichter mit dunklen Tüchern. Sie dürften etwa 30 Jahre alt und rund 170 bis 180 cm groß sein. Sie waren dunkel gekleidet. Gemäß den derzeitigen Ermittlungen sollen sie mit Messern oder Hackebeilen bewaffnet gewesen sein. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Ergebnis. Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.(pol)

Böblingen: Kranwagen musste Auto bergen

Ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 17.40 Uhr in der Karlstraße in Böblingen ereignete. Mit einem Opel Astra war ein 62-jähriger Mann auf der Karlstraße in Richtung der Herrenberger Straße unterwegs. Kurz vor der Ampelanlage zur Herrenberger Straße befindet sich im Bereich der beiden Abbiegespuren eine Fahrstreifentrennung aus Betonblöcken. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah der Autofahrer diesen Umstand und fuhr die aufsteigende Rampe hinauf. Der Wagen rutschte anschließend etwa 15 Meter auf der Fahrstreifentrennung entlang und drehte sich um 90 Grad. Letztendlich saß das Fahrzeugheck auf der Fahrstreifentrennung auf, sodass ein Abschleppunternehmen mit einem Kranwagen den Opel bergen musste.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram