Polizeiberichte vom 12.1.2021

Aidlingen: Größerer Wasserschaden in Mehrfamilienhaus

Am Dienstagvormittag erwartete die Bewohner eines alten Fachwerkhauses in der Bachgasse in Aidlingen eine böse Überraschung: Durch einen Defekt an einem Boiler in einer Dachgeschosswohnung kam es zum Austritt mehrerer tausend Liter Wasser. Bemerkt wurde der Vorgang gegen 10:30 Uhr durch eine Bewohnerin, die sich zunächst über Tropfen an ihrer Decke wunderte. Die Wasserlast ergoss sich schließlich in den Wohn- und Küchenbereich und machte neben der Dachgeschosswohnung selbst, auch die darunterliegende Wohneinheit bis auf Weiteres unbewohnbar. Die beiden betroffenen Anwohner kommen anderweitig unter. Die Feuerwehren aus Aidlingen und Ehningen waren mit 34 Einsatzkräften vor Ort. Die Schäden am Gebäude wurden durch einen Baukontrolleur des Landratsamtes und den Fachgebietsleiter Elektrik begutachtet. Der durch den Wasseraustritt entstandene Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht genau beziffern. Für die Dauer des Einsatzes war die Bachstraße bis gegen 12:50 Uhr gesperrt.(pol)

A 81 Böblingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Noch glimpflich verlaufen ist für einen 20-jährigen Autofahrer am Dienstagvormittag ein Verkehrsunfall auf dem Zubringer von der B 464 zur A 81/Anschlussstelle Böblingen-Hulb. Er verlor aufgrund seiner witterungsbedingt nicht angepassten die Kontrolle über seinen Skoda, kollidierte zunächst mit der rechtsseitigen und kurz darauf mit der linksseitigen Schutzplanke. Der junge Mann blieb dabei unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.(pol)

Renningen: Straßenverkehrsgefährdung – Polizei sucht Zeugen

Am Sonntag kam es gegen 17:15 Uhr auf der B295 bei Renningen zu einem gefährlichen Manöver durch den Fahrer eines Audi, der trotz Gegenverkehr einen Überholvorgang einleitete. Die Polizei sucht nun nach dem Autofahrer, dem der Audi auf seiner Fahrspur entgegenkam und der durch den Vorgang gezwungen war, stark abzubremsen. Er und mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, zu melden.(pol)

BAB 8 Stuttgart: VW blieb auf dem Dach liegen

Ein Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 06:25 Uhr auf der BAB 8 zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Plieningen und Stuttgart-Flughafen/Messe ereignete. An der Anschlussstelle Stuttgart-Plieningen wollte ein 57-jähriger Mercedes-Lenker auf die Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe auffahren. Vermutlich war der 57-jährige Autofahrer im Kurvenbereich der Anschlussstelle mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Im weiteren Verlauf geriet der Mercedes auf der feuchten Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit einer 23-jährigen VW-Lenkerin, die zu diesem Zeitpunkt den mittleren Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn befuhr, zusammen. Durch den Zusammenstoß kippte der VW Polo um und lag schlussendlich auf dem Dach. Beide Fahrer blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Der VW war allerdings nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zudem befand sich die Flughafen-Feuerwehr Stuttgart mit zehn Wehrleuten und vier Fahrzeugen im Einsatz. Bis auf den linken Fahrstreifen war die Autobahn während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten bis etwa 08.00 Uhr gesperrt. Hierdurch bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.(pol)

Renningen: Pkw kracht gegen Straßenlaterne

Ein 23-Jähriger war am Dienstag gegen 02.35 Uhr mit einem VW Polo auf der Rutesheimer Straße in Renningen unterwegs. Als der Mann in Richtung eines Industriegebiets fuhr, kam er vermutlich infolge eines sogenannten Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Wagen gegen eine Straßenlaterne, die daraufhin brach und auf einen angrenzenden Gartenzaun sowie Absperrzaun kippte. Nach bisherigen Erkenntnissen beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 11.000 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Nachdem der Notdienst des Baubetriebshofes verständigt wurde, kümmerten sich Mitarbeiter um die beschädigte Straßenlaterne.(pol)

Leonberg-Warmbronn: Tür eines Einkaufsmarkts beschädigt

Am frühen Dienstagmorgen, gegen 04.35 Uhr, löste die Alarmanlage eines Einkaufsmarkts in der Straße „In den Ziegelwiesen“ in Leonberg aus. Der Ladenbesitzer alarmierte die Polizei. Die Beamten konnte vor Ort feststellen, dass die Eingangstür beschädigt worden war. Der angerichtete Schaden reichte jedoch nicht aus, um in den Markt eindringen zu können. Durchgeführte Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Feststellung von Tatverdächtigen. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht nun Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben.(pol)

 

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram