Polizeiberichte vom 19.1.2021

Waldenbuch: Unfallflucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Montag zwischen 07.45 Uhr und 14.30 Uhr in Waldenbuch im Steinenbergweg auf einem öffentlichen Parkplatz ereignete, sucht das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, Zeugen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker stieß gegen einen Audi, der auf dem Parkplatz an der Ecke zur Straße „Sonnenhang“ stand, und machte sich anschließend aus dem Staub. Der hinterlassene Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt.(pol)

Böblingen: Einbrecher wird von 52-Jährigen überrascht und flüchtet

Nachdem ein 52-Jähriger am Montag gegen 21:10 Uhr einen bislang unbekannten Täter bei einem Einbruch in der Stuttgarter Straße in Böblingen auf frischer Tat überraschte, flüchtete der Unbekannte sofort zu Fuß. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach verschaffte sich der Täter über eine Gartenmauer und den Balkon Zugang zum Gebäude. Zu dieser Zeit befand sich der 52-Jährige allerdings im Gebäude und hörte die vom Täter verursachten Geräusche. Als der Mann nachschaute, traf er auf den Unbekannten, der daraufhin vom Balkon über eine Grundstücksmauer auf einen angrenzenden Parkplatz und dann weiter in Richtung Kesslerstraße flüchtete.

Personenbeschreibung: männlich, etwa 170 Zentimeter groß, athletische Figur. Der Unbekannte soll einen schwarzen Kapuzenpullover, schwarze Hose, dunkle Handschuhe und eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben.

Das Polizeirevier Böblingen nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 07031 13 2500 entgegen.(pol)

Leonberg: Alkoholisierter 23-Jähriger mit Schreckschusswaffe vor Krankenhaus angetroffen

Polizeibeamte des Polizeireviers Leonberg wurden am Dienstag gegen 03:20 Uhr zu einem Vorfall am Krankenhaus Leonberg hinzugezogen, nachdem ein offensichtlich alkoholisierter 23-Jähriger sich nicht an die Corona-Vorschriften halten wollte und des Gebäudes verwiesen werden musste. Im Gespräch mit dem jungen Mann stellte sich dann heraus, dass er den Mercedes eines Freundes gefahren hatte. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht einer erheblichen Alkoholisierung. Während den polizeilichen Maßnahmen fiel den Beamten auf, dass der 23-Jährige eine Schreckschusswaffe mit sich führte. Die Polizisten beschlagnahmten die Waffe und den Führerschein des Mannes. Er musste sich auch einer Blutentnahme unterziehen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und dem illegalen Führen einer Schusswaffe verantworten.(pol)

BAB81/ Leonberg: Verkehrsunfall vor dem Engelbergtunnel

Als ein 22-jähriger Sattelzuglenker am Montag gegen 16:00 Uhr auf der Bundesautobahn 81 (BAB81) kurz vor dem Engelbergtunnel bei Leonberg in Fahrtrichtung Heilbronn den Fahrstreifen wechseln wollte, kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer 31-jährigen BMW-Lenkerin. Der 22-Jährige befuhr die Bundesautobahn 8 (BAB8) aus Richtung Karlsruhe und wechselte bei Leonberg auf die BAB81 in Richtung Heilbronn. Die 31-Jährige kam mit einem 6-jährigen Kind an Bord aus Richtung München und fuhr ebenfalls auf die Überleitung in Richtung Heilbronn. Bei der Fahrbahnzusammenführung kollidierten die beiden Fahrzeuge kurz vor dem Tunneleingang. Der BMW wurde nach dem Zusammenprall abgewiesen, schleuderte gegen eine Tunnelwand und blieb quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Rettungsdienst brachte die Frau und das Kind leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 18.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen barg den nicht mehr fahrbereiten BMW. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die Fahrbahn kurzzeitig teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Feuerwehr Leonberg war mit vier Fahrzeugen und etwa 20 Einsatzkräften vor Ort.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram