Polizeibericht 29.1.2021

Renningen: Unfallflucht mit 2.500 Euro Sachschaden

Ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro entstand am Donnerstag zwischen 07.45 Uhr und 17.30 Uhr bei einem Unfall in der Rosine-Starz-Straße in Renningen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker prallte aus noch unbekannter Ursache gegen das Heck eines am Fahrbahnrand abgestellten Ford. Ohne sich im Anschluss um den Schaden zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Das Schadensbild deutet auf ein größeres, breites Fahrzeug, eventuell ein LKW, hin. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht Zeugen, die Hinweise geben können.(pol)

Renningen-Malmsheim: filmreife Szenen bei nächtlichem Polizeieinsatz

Aus einem Krimi-Drehbuch könnten die Szenen stammen, die sich in der Nacht zum Freitag in Renningen-Malmsheim abspielten. Gegen 23.00 Uhr stellte ein Anwohner der Anna-Rauh-Straße zwei Unbekannte vor seinem Haus fest, die offensichtlich prüften, ob sich seine Garage und die vor dem Wohnhaus abgestellten Autos öffnen ließen. Als sich der Mann lautstark bemerkbar machte, ergriffen die beiden Personen die Flucht. Mehrere Streifenwagenbesatzungen der umliegenden Polizeireviere, die von Beamten der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unterstützt wurden, fahndeten im Anschluss intensiv nach den beiden Geflüchteten. Mehrfach konnten die Tatverdächtigen, zu denen detaillierte Personenbeschreibungen vorlagen, in Malmsheim von den Polizisten gesichtet und verfolgt werden. Im Bereich des Rathauses hatte eine Streifenwagenbesatzung schließlich zuletzt Sichtkontakt zu den Verdächtigen. Gegen 01.15 Uhr ging ein dubioser Notruf bei der Polizei ein. Vermutlich setzten die beiden Tatverdächtigen einen gefälschten Notruf ab, um die fahndenden Polizisten aus dem Ortskern heraus zu locken. Die vermeintlich verdächtige Wahrnehmung wurde umgehend von Beamten im Streifenwagen und vom Polizeihubschrauber aus überprüft. Doch die Gesamtumstände blieben fragwürdig. Etwa 15 Minuten später beobachteten Polizisten ein Taxi, das am Rathausplatz hielt. Der Taxifahrer wurde befragt und gab an, für eine Fahrt nach Stuttgart bestellt worden zu sein. Der Anrufer habe dabei sehr leise gesprochen. Die Polizisten nahmen hierauf verdeckte Positionen ein. Nachdem der Taxifahrer per Handy mitgeteilt hatte, am vereinbarten Abholort zu sein, steuerten zwei Verdächtige von der Kirche aus das Taxi an. Als sie die Beamten entdeckten, nahmen sie erneut „die Füße in die Hand“. Sie flüchteten über einen Hof und einen Gartenzaun in die Perouser Straße. Dort endete gegen 01.35 Uhr die Flucht der beiden 17- und 18-Jährigen. Beamte des Polizeireviers Leonberg nahmen sie vorläufig fest. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen und Verständigung einer Erziehungsberechtigten des Jugendlichen wurden die beiden Tatverdächtigen, die in Stuttgart wohnhaft sind, auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen dauern an.(pol)

Böblingen: Unfallflucht in der Konrad-Zuse-Straße

Wegen Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Böblingen derzeit gegen einen noch unbekannten Fahrzeuglenker, der am Donnerstag zwischen 09.30 Uhr und 10.45 Uhr in der Konrad-Zuse-Straße in Böblingen in einen Unfall verwickelt war. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der Unbekannte gegen einen Hyundai, der auf einem öffentlich zugänglichen Schotterparkplatz stand. Am Hyundai entstand ein Sachschaden von etwa 4.500 Euro. Der Unbekannte machte sich, ohne sich um den Unfall zu kümmern, aus dem Staub. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07031 13-2500 entgegen.(pol)

Ehningen: Unbekannter spricht Mädchen an – Kriminalpolizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt wegen einem Vorfall am Donnerstag zwischen 13:40 Uhr und 14:10 Uhr in der Schlossstraße in Ehningen und sucht hierzu dringend weitere Zeugen die zur Ermittlung des Tatverdächtigen beitragen können. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach sprach ein Unbekannter zwei neun Jahre alte Mädchen an. Während dem Gespräch hatte er den Reißverschluss seiner Hose geöffnet und manipulierte dabei durchgehend an seinem Glied. Als die Kinder sich von dem Mann entfernen wollten, lief er ihnen hinterher und sprach sie erneut an. Nach einem kurzen Wortwechsel rannten die Mädchen davon und der Mann versteckte sich in einem angrenzenden Gebüsch.

Personenbeschreibung: etwa 60 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, schlanke Figur, grau-weiße Haare, kurzer schwarz-grauer Bart, auffällig faltiges Gesicht. Weiter hätte der Mann einen eher hellen, leicht bräunlichen Teint gehabt und gebrochen Deutsch mit einer für die Mädchen komischen Aussprache gesprochen. Der Unbekannte soll auch eine schwarze Jacke getragen haben.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ist für Zeugenhinweise unter dem zentralen Hinweistelefon 0800 1100225 erreichbar.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram