Polizeiberichte vom 22.2.2021

Weil der Stadt: Audi zerkratzt

In der vergangenen Woche machte sich zwischen Freitag 23.00 Uhr und Samstag 08.45 Uhr ein noch unbekannter Täter im Schießrainweg in Weil der Stadt an einem Audi zu schaffen. Der Unbekannte zerkratzte den geparkten Wagen ringsherum und richtete hierbei einen Sachschaden von rund 2.000 Euro an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Täter geben können, wenden sich bitte an den Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033 5277-0.(pol)

Böblingen: Unfallflucht in der Altvaterstraße

Aus Richtung der Sudetenstraße kommend war ein noch unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 07.55 und 08.00 Uhr auf der Altvaterstraße in Böblingen unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen soll der Unbekannte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand abgestellten Audi gestreift und dann anschließend das Weite gesucht haben. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Nachdem der Besitzer des Audi den Vorfall beobachtet hatte, wurde die Polizei informiert. Nach bisherigen Erkenntnissen saß der Unbekannte mutmaßlich am Steuer einer blauen Mercedes A-Klasse. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, entgegen.(pol)

Leonberg-Eltingen: Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim rückwärts Ausparken stieß ein noch unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Sonntag 16.00 Uhr und Montag 11.30 Uhr in der Ezachstraße in Leonberg-Eltingen gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Hierdurch entstand an der linken Fahrzeugfront ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro. Ohne sich im Anschluss um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte, der eventuell mit einem roten Pkw unterwegs war, davon. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, melden sich bitte unter der Tel. 07152 605-0 beim Polizeirevier Leonberg.(pol)

Nufringen: Gefährdung des Straßenverkehrs

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei gegen einen noch unbekannten Fahrzeuglenker, der am Samstag gegen 18.45 Uhr mutmaßlich mit einem dunkelfarbenen SUV, eventuell Mercedes oder BMW in Nufringen unterwegs war. Vom Ortskern kommend befuhr der Unbekannte zunächst die Hauptstraße und soll dann im Kreisverkehr zur Gärtringer Straße einen mutmaßlich dunkelblauen Suzuki überholt haben. Als der Unbekannte nach seinem Überholmanöver vom Kreisverkehr in die Gärtringer Straße einfuhr, mussten offenbar zwei Personen, eine 63-jährige Frau und ein 66 Jahre alter Mann, die sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf dem Zebrastreifen befanden, zurückweichen, um nicht von dem SUV-Fahrer erfasst zu werden. Anschließend fuhr der unbekannte SUV-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Gärtringen. Im Zuge der Geschehnisse sucht der Polizeiposten Gärtringen, Tel. 07034 2539-0, Zeugen des Vorfalls und bittet um weitere sachdienliche Hinweise. Darüber hinaus wird der dunkelblaue Suzuki-Lenker gebeten, sich ebenfalls zu melden.(pol)

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: 17-Jähriger nach versuchtem Totschlag in Böblingen in Haft

Ein 17-jähriger Jugendlicher aus Sindelfingen steht im Verdacht, einem 18-Jährigen am Samstag, 13. 02 2021 in den frühen Morgenstunden mit einem Stichwerkzeug schwere Verletzungen beigebracht zu haben. Er wurde am Freitag von Kriminalbeamten in Sindelfingen festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Der beantragte Haftbefehl wegen versuchten Totschlags wurde dabei in Vollzug gesetzt und der Jugendliche befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Das Opfer hatte am 13.02.2020 gegen 02:20 Uhr selbst eine Klinik aufgesucht, wo die Stichverletzungen und das versuchte Tötungsdelikt festgestellt wurden. Nachdem der 18-Jährige gegenüber der Polizei zunächst keine Angaben zum Sachverhalt oder einem möglichen Tatverdächtigen gemacht hatte, führten kriminalpolizeiliche Ermittlungen im Umfeld des Opfers in den Folgetagen auf die Spur des 17-Jährigen. Die Ermittlungen zum Tatort und den Umständen der Tat dauern weiter an.(pol/sta)

Aidlingen: Geburtstagsparty eskaliert und endet im Polizeigewahrsam

Die Geburtstagsparty eines 28-Jährigen in Aidlingen endete in der Samstagnacht für das Geburtstagskind in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Sindelfingen. Der 28-Jährige wollte zusammen mit einer 26-Jährigen, einem 21-Jährigen und einem 29-Jährigen im Belchenweg in Aidlingen in seinen Geburtstag reinfeiern. Aufgrund des wohl zunehmenden Alkoholkonsums sei der 28-Jährige gegen 23:00 Uhr immer aggressiver geworden und hätte unter Stimmungsschwankungen in der Wohnung randaliert. So soll der Mann Gegenstände geworfen, Türen ausgehängt und die 26-Jährige am Arm gepackt und zu Boden gedrückt haben. Da der 28-Jährige offensichtlich nicht mehr zu bändigen war, verständigte man gegen 23:10 Uhr die Polizei, bei deren Eintreffen der Randalierer aus der Wohnung flüchtete. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den 28-Jährigen dann gegen 23:30 Uhr in der Mittenbühlstraße hinter einer Hecke feststellen und vorläufig festnehmen. Da sich der Tatverdächtige weiterhin aggressiv verhielt und nicht zu beruhigen war, wurde ihm der Gewahrsam erklärt. Beim Transport zur Dienststelle schlug er im Streifenwagen immer wieder seinen Kopf gegen die Scheibe der Fahrzeugtür. Dabei beleidigte er die Polizisten im Fahrzeug mit Kraftausdrücken. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht einer erheblichen Alkoholisierung des 28-Jährigen. Während alle Beteiligten wegen den Verstößen gegen die Corona-Verordnung angezeigt werden, muss der 28-Jährige jetzt noch zusätzlich mit Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung rechnen.(pol)

Waldenbuch: Unfall in Engstelle – Polizei sucht Unfallbeteiligten

Das Polizeirevier Böblingen ermittelt nach einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 17:30 Uhr in der Vorderen Seestraße in Waldenbuch und sucht Zeugen. Der Unfall hatte sich im Bereich einer Fahrbahnverengung ereignet. Eine 64-jährige Dacia-Lenkerin fuhr auf der Vorderen Seestraße in Richtung Neuer Weg, als ihr ein schwarzer Pkw entgegen kam. Aufgrund der wohl hohen Geschwindigkeit des Pkws und der Fahrbahnverengung hielt die 64-Jährige ihr Fahrzeug an. Der schwarze Pkw streifte anschließend den Dacia, verursachte dabei einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro und fuhr weiter ohne anzuhalten. Das Polizeirevier Böblingen ermittelt nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden.(pol)

K1037/ Gäufelden: Unfall beim Überqueren der Kreisstraße

Eine 87-jährige Pedelec-Fahrerin wollte am Sonntag gegen 15:15 Uhr die Kreisstraße 1037 (K1037) bei Gäufelden auf Höhe der Einfahrt zum Häckselplatz in Richtung Gäufelden-Tailfingen überqueren, als sie vermutlich einen aus Richtung Herrenberg-Gültstein kommenden 37-jährigen Opel-Lenker übersah. Trotz Vollbremsung und einem Ausweichversuch erfasste der Opel das Hinterrad des Pedelecs, so dass die Seniorin in der Folge stürzte und sich dabei leicht verletzte. Der Rettungsdienst brachte sie nach einer Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Das Pedelec war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 1.000 Euro.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram