Polizeiberichte vom 25.2.2021

Sindelfingen: Erneute Betrugsfälle per Anruf – Polizei warnt eindringlich

Schon wieder versuchten Betrüger am Telefon Senioren um ihre Ersparnisse zu bringen. Diesmal gaben sich die Täter als Staatsanwalt und als Kriminalbeamter des Landeskriminalamts in Stuttgart aus. So erhielt eine 90-Jährige aus Sindelfingen am Montag den 15.02.2021 gegen 11:00 Uhr einen ersten Anruf der Täter, die mit ihrer Hilfe einen Bankmitarbeiter überführen wollten. Hierzu habe die Frau ihre Fonds aufzulösen und für den Betrag von 100.000 Euro Gold zu erwerben. In den folgenden Tagen erhielt die Seniorin mehrmals tägliche Anrufe um den Fortgang der Geldtransaktionen zu erfahren. Erst unter dem Druck einer Angehörigen stoppte die Frau am Montag den 22.02.2021 die Geldgeschäfte und offenbarte sich der Polizei. Bei den nun folgenden Ermittlungen der echten Polizeibeamten bei der Bank kam heraus, dass eine weitere Kundin von der Betrugsmasche betroffen war. Die 86-jährige Sindelfingerin hatte ebenfalls beginnend am 15.02.2021 Anrufe der Täter erhalten und sollte Fonds im Wert von 20.000 Euro zum Goldkauf auflösen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen oder weitere Geschädigte können sich unter der zentralen Rufnummer 0800 1100225 bei der Kriminalpolizei melden.

Wir berichteten in den letzten Tagen vermehrt über verschiedene Betrugsfälle per Telefon im Bereich des Polizeipräsidiums Ludwigsburg. Vor diesem Hintergrund warnt die Polizei eindringlich davor, keine persönlichen Daten oder Bankdaten am Telefon an Fremde zu übermitteln und sich im Zweifelsfall an Angehörige, ihre Hausbank oder die Polizei zu wenden.

Mehr Informationen zum Thema Betrug erhalten Sie hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Informationen zum Thema „Betrug durch falsche Polizeibeamte“ erhalten Sie hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/       (pol)

Altdorf: Mehrere Bäume abgesägt

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Sachbeschädigung geben können, die bereits zwischen dem 05. und 06. Februar 2021 im Bereich der Laienstraße in Altdort begangen wurde. Im Gewann „Herdweg“ trieb im genannten Zeitraum ein bislang unbekannter Täter sein Unwesen. Auf einem Wiesengrundstück sägte der Unbekannte fünf Bäume ab. Zwei davon wurden zusätzlich in handelsübliche Stücke zersägt und gestapelt. Die drei weiteren Bäume blieben einfach am Boden liegen und augenscheinlich wurde auch kein Holz entwendet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031 41604-0, in Verbindung zu setzen.(pol)

BAB81/ Herrenberg: Auffahrunfall beim Fahrstreifenwechsel

Nachdem ein 53-jähriger Mercedes-Lenker am Mittwoch gegen 20:10 Uhr auf der Bundesautobahn 81 bei Herrenberg einen Fahrstreifenwechsel vollzog, kam es in der Folge zu einem Auffahrunfall mit einem Sachschaden von insgesamt etwa 16.000 Euro und einer leichtverletzten Person. Der Mann war mit seinem Wagen auf der BAB81 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs und wollte an der Anschlussstelle Herrenberg abfahren. Hierzu wechselte er auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit dem Heck einer dort fahrenden 43-jährigen Peugeot-Lenkerin. Bei dem Zusammenprall wurde die 43-Jährige leicht verletzt. Der Peugeot war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

Holzgerlingen: Alarmanlage ausgelöst – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag gegen 01.10 Uhr meldete sich der Besitzer eines VW Passat über den Polizeinotruf und teilte mit, dass zwei bislang unbekannte Personen möglicherweise versucht haben, seinen Wagen aufzubrechen. Der Mann hatte kurz zuvor in der Gerokstraße in Holzgerlingen seinen am Fahrbahnrand geparkten Pkw mittels Keyless-Go-System verschlossen. Als er sich daraufhin in seine Wohnung begab, wurde er zunächst auf Stimmen und letztlich auf eine Alarmanlage aufmerksam. Als er im Anschluss aus dem Fenster geschaut hatte, erkannte er zwei männliche Personen, die in Richtung Brockenbergstraße davonrannten. Darüber hinaus stellte er fest, dass an seinem Fahrzeug die Alarmanlage ausgelöst worden und die Fahrertür leicht geöffnet war. An dem VW waren jedoch keine Aufbruchspuren vorhanden. Eventuell wurde das Keyless-Go-System manipuliert. Diebesgut konnte mutmaßlich keines erlangt werden. Mehrere Streifenwagenbesatzungen führten im weiteren Verlauf Fahndungsmaßnahmen durch. Diese führten allerdings nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen. Derzeit ist nur bekannt, dass einer der beiden männlichen Personen eine schwarze Oberbekleidung trug. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031 416040, entgegen.(pol)

Renningen-Malmsheim: Audi beschädigt

Ein Sachschaden von etwa 800 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Täter am Mittwoch zwischen 12.20 Uhr und 12.30 Uhr an einem Audi, der in der Bachstraße in Malmsheim gegenüber dem Gesundheitshaus auf einem Parkplatz abgestellt war. Auf bislang unbekannte Art und Weise war der Pkw an der Beifahrerseite zerkratzt worden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, melden sich bitte unter der Tel. 07152 605-0 beim Polizeirevier Leonberg.(pol)

 

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram