Polizeiberichte vom 1.3.2021

Sindelfingen: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zwei leicht verletzte Personen und 10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend, gegen 20:38 Uhr. Ein 42-jähriger Fahrer eines BWM befuhr die Landesstraße L 1188 von Sindelfingen kommend in Richtung Bundesautobahn. Ihm kam eine 32-jährigen Lenkerin eines BMW entgegen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 42-Jährige auf die Gegenfahrbahn und streifte den ordnungsgemäß entgegenkommenden BMW. Der Pkw des 42-Jährigen geriet ins Schleudern und kam letztendlich im Straßengraben zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde alkoholische Beeinflussung beim 42-Jährigen festgestellt. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen an der Unfallstelle. Das Polizeirevier Sindelfingen hatte zwei Streifenbesatzungen zur Unfallaufnahme eingesetzt.(pol)

Sindelfingen: Polizei beendet Kraftfahrzeugrennen

Einer Streifenwagenbesatzung fielen am Sonntag drei Pkw im Bereich einer Tankstelle in der Neckarstraße in Sindelfingen auf, als es im weiteren Verlauf auf der Calwer Straße gegen 01:55 Uhr zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen kam. Ein Mercedes, ein Porsche und ein weiteres Fahrzeug bewegten sich zunächst auf der Neckarstraße in einer Kolonne eng beieieinander und fuhren mit augenscheinlich leicht erhöhter Geschwindigkeit. Nachdem eines der Fahrzeuge noch bei roter Ampel die Kreuzung der Calwer Straße und der Fronäckerstraße überquerte, entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle. Allerdings beschleunigten die drei Pkw genau in diesem Moment und erreichten auf der Calwer Straße in Fahrtrichtung Darmsheim und Dagersheim Geschwindigkeiten von mutmaßlich mindestens 150 km/h. An der Kreuzung der Calwer Straße und der Gottlieb-Daimler-Straße konnten die Beamten den Fahrer des Mercedes anhalten. Während die Polizisten den 21-jährigen Mercedes-Lenker einer Kontrolle unterzogen, bogen der Porsche mit Böblinger Kennzeichen (BB) und das andere Fahrzeug in Richtung Maichingen ab. Die Ermittlungen zu den anderen beiden Fahrzeuglenkern dauern noch an. Zeugen können sich unter Tel. 07031 697 0 beim Polizeirevier Sindelfingen melden.(pol)

Sindelfingen: Polizei sucht Zeugen zu Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Sonntag gegen 16:50 Uhr ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich der Calwer Straße und der Gottlieb-Daimler-Straße in Sindelfingen und entfernte sich von der Unfallstelle. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach muss der oder die Unbekannte mit ihrem Fahrzeug aus Richtung Darmsheim gekommen und auf die Gottlieb-Daimler-Straße in Fahrtrichtung Böblingen abgebogen sein, als es zur Kollision mit dem Verkehrszeichen kam und ein Sachschaden von etwa 150 Euro verursacht wurde. Das Polizeirevier Sindelfingen ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen sich unter Tel. 07031 697 0 zu melden.(pol)

Grafenau-Döffingen: Einbruch in Schule – Polizei sucht Zeugen

Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich zwischen Freitag, 16:30 Uhr und Sonntag, 12:00 Uhr über ein Fenster Zugang zu einer Schule in der Bergstraße in Grafenau – Döffingen. Im Anschluss wurden die Verwaltungsräume durchsucht und Münzgeld aus einer Kaffeekasse gestohlen. Der Sachschaden am Fenster beträgt etwa 200 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 07031 204050 beim Polizeiposten Maichingen zu melden.(pol)

Holzgerlingen: Trio geht auf 19-Jährigen los

In einem nahezu leeren Bus der Linie 752 war ein 19-Jähriger am Sonntag gegen 20:00 Uhr von Holzgerlingen in Richtung Hildrizhausen unterwegs. Während der Busfahrt soll sich ein 16-Jähriger mit einer nicht korrekt angelegten Mund-Nasen-Bedeckung direkt neben dem 19-jährigen Fahrgast gesetzt haben. Zwei Begleiter des 16-Jährigen, ein 15- und 17-Jähriger, setzten sich ebenfalls gegenüber dem Fahrgast hin. Als der 19-Jährige daraufhin forderte, mehr Abstand zu halten und den Mund-Nasenschutz richtig anzulegen, soll der 16-Jährige ihm ins Gesicht gepustet haben. Diesbezüglich schob der 19-Jährige den 16-Jährigen beiseite. Im Anschluss kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf das Trio gemeinsam den 19-Jährigen geschlagen und getreten haben soll. Außerdem nahm der 16-Jährige den Geschädigten in den Würgegriff. Hier griff ein weiterer unbeteiligter Fahrgast ein und zog den 19-Jährigen zur Seite. Es folgten wohl noch weitere Tritte gegenüber dem 19-Jährigen. Dieser wurde leicht verletzt und obendrein wurde seine Brille beschädigt. Im Nachgang konnte ermittelt werden, dass das Trio den Bus am Rathaus in Hildrizhausen verlassen hatte. Hinzugezogene Polizeibeamte führten aufgrund des Vorfalls Fahndungsmaßnahmen durch. Die drei Tatverdächtigen konnten letztendlich in Hildrizhausen angetroffen werden. Die vorhandenen Personenbeschreibungen trafen zu. Sie müssen nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.(pol)

Waldenbuch: Fahrzeugembleme gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter trieb zwischen Samstag 22:00 Uhr und Sonntag 09:00 Uhr in Waldenbuch sein Unwesen. An insgesamt sieben Pkw, die im Georg-Pfäfflin-Weg, im Geschwister-Scholl-Weg und in der Leipziger Straße abgestellt waren, entwendete der Unbekannte die jeweiligen Fahrzeugembleme oder versuchte diese zumindest zu entwenden. Hierdurch entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Darüber hinaus wurde in einem Industriegebiet an einem in der Bonholzstraße geparkten Mercedes der Stern abgebrochen. Ob hier der gleiche Täter am Werk war, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.(pol)

Schönaich: Unfallverursacher gesucht

Vermutlich beim rückwärts Rangieren stieß ein noch unbekannter Fahrzeuglenker am Samstag zwischen 16:00 und 18:45 Uhr gegen einen Pfosten, der sich in der Straße „Im Röhrle“ in Schönaich auf einem Privatparkplatz hinter einem Wohnhaus befindet. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pfosten aus der Verankerung gerissen und Steine des Parkplatzes herausgelöst. Ohne sich anschließend um den angerichteten Sachschaden von etwa 800 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, entgegen.(pol)

Sindelfingen-Ost: Diebstahl von Baugeräten

Auf fünf Container hatten es Diebe zwischen Freitag 17:00 Uhr und Montag 06:00 Uhr in der Tübinger Allee in Sindelfingen-Ost abgesehen. Die mit Schlössern gesicherten Container waren im Bereich eines umzäunten Lagerplatzes aufgestellt und wurden aufgebrochen. Die Täter ließen daraus Motorsägen, Rüttelplatten, Motorhammer, Motorstampfer und einen Baggerlöffel im Wert einer noch unbekannten Summe mitgehen. Für den Abtransport benutzten sie vermutlich ein Fahrzeug. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, setzen sich bitte mit dem Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, in Verbindung.(pol)

Aidlingen: Peugeot zerkratzt

Ein Sachschaden von rund 3.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Täter an einem Peugeot, der zwischen Sonntag 19:45 Uhr und Montag 08:45 Uhr in der Zehntgasse in Aidlingen abgestellt war. An dem Wagen, der vor einem Wohnhaus stand, zerkratzte der Unbekannte beide Fahrzeugseiten. Anschließend suchte der Täter das Weite. Der Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031 20405-0, sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.(pol)

Nufringen: Kriminalpolizei ermittelt nach Brand – Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt nach einem Brand in der Straße „Kuhsteige“ in Nufringen am Samstag gegen 17:15 Uhr. Ein 38-jähriger Tatverdächtiger soll an einer Hütte Feuer gelegt haben. Nachdem Zeugen die Tat beobachteten und die Polizei verständigten, wurde der Mann an seiner Wohnanschrift von Polizisten vorläufig festgenommen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht einer erheblichen Alkoholisierung des 38-Jährigen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt und der verursachte Sachschaden beläuft sich bislang auf etwa 500 Euro. Aufgrund seiner Alkoholisierung verbrachte der Tatverdächtige die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Herrenberg. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Brandstiftung rechnen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Rufnummer des zentralen Hinweistelefons 0800 1100225 bei der Kriminalpolizei zu melden.(pol)

Holzgerlingen: VW beschädigt

Einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Täter zwischen Freitag 22:00 Uhr und Samstag 11:00 Uhr an einem VW, der in der Feldbergstraße in Holzgerlingen abgestellt war. Der Ünbekannte drückte auf dem Faltdach des Fahzeugs eine Zigarette aus. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Tel. 07031 41604-0 beim Polizeiposten Holzgerlingen zu melden.(pol)

Gäufelden (Gültstein-Tailfingen Kreisstraße 1037): Schwerer Unfall an Feldwegkreuzung

Zwei Schwerverletzte forderte am Montagnachmittag gegen 16.00 Uhr eine Kollision auf der Kreisstraße 1037 zwischen Gültstein und Tailfingen. Hierbei befuhr die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes-Benz die Strecke von Gültstein kommend in Richtung Tailfingen. Etwa auf halber Strecke kam von links aus einem dort gelegenen Feldweg ein Pkw Opel Meriva herangefahren. Der 87-jährige Opel-Fahrer missachtete im weiteren Verlauf die Vorfahrt des Durchgangsverkehrs auf der Kreisstraße und kollidierte schließlich beim Einfahren mit dem Mercedes-Benz der 54-Jährigen. Der Pkw der 54-Jährigen wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf 45.000.- Euro geschätzt. An der Unfallörtlichkeit befand sich neben zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Außerdem waren insgesamt vier Streifenbesatzungen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg vor Ort. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme, Bergung und Räumung für etwa zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Kreisstraße konnte schließlich gegen 18.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram