Polizeiberichte vom 16.3.2021

BAB 8 Leonberg: Unfall nach mutmaßlichem Sekundenschlaf

Am Dienstag gegen 03:00 Uhr ereignete sich ein Unfall auf der Bundesautobahn 8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost. Ein 34-jähriger Renault-Fahrer fiel vermutlich in einen Sekundenschlaf und fuhr in der Folge mit seinem Transporter auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Während der 63-jährige LKW-Fahrer unverletzt blieb, wurde der 34-Jährige leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des etwa 200 Meter langen Splitterfeldes musste die Autobahn im Bereich der Unfallstelle für rund 30 Minuten gesperrt werden. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.(pol)

Weil der Stadt: Mitsubishi überschlägt sich – Fahrer mutmaßlich unter Drogeneinfluss

Ein 19 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer wird sich für einen Unfall verantworten müssen, in den er am Montagabend gegen 21:20 Uhr auf der Bundesstraße 295 von Weil der Stadt kommend in Richtung Renningen verwickelt war. Der junge Mann kam, vermutlich da er unter dem Einfluss von Drogen stand, nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf einem Acker mehrfach. Anschließend rutschte das Fahrzeug von der erhöht gelegenen Ackerfläche zurück auf die Fahrbahn, wo der Mitsubishi zum Stehen kam. Durch aufgewirbeltes Erdreich und herumwirbelnde Fahrzeugteile wurde der PKW eines Entgegenkommenden, der ebenfalls einen Mitsubishi fuhr, beschädigt. Während der Unfallaufnahme konnte bei dem 19-Jährigen Marihuanageruch sowie weitere Anzeichen für eine Beeinflussung mit Betäubungsmitteln festgestellt werden. Sein Versuch drei Tütchen mit Marihuana unbemerkt im Erdreich zu vergraben, misslang. Der 19-Jährige wurde hierbei durch die Beamten erwischt. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der Mitsubishi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Bergung des Fahrzeugs war die komplette B 295 für etwa 20 Minuten gesperrt. Zudem musste die Spur Richtung Renningen bis gegen 23.40 Uhr gesperrt bleiben. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. Der 19-Jährige muss darüber hinaus mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Das Marihuana wurde beschlagnahmt.(pol)

Mötzingen: Zeugen zu Einbruch gesucht

Ein bislang unbekannter Täter versuchte zwischen Sonntag, 12:45 Uhr und Montag, 16:30 Uhr in ein Vereinsheim in der Öschelbronner Straße in Mötzingen einzubrechen und beschädigte dabei zwei Türen und ein Fenster. Der verursachte Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Herrenberg nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 07032 2708 0 entgegen.(pol)

Sindelfingen-Maichingen: Zeugen nach Unfall in der Stuttgarter Straße gesucht

Am Montag ereignete sich kurz vor 13.00 Uhr ein Unfall in der Stuttgarter Straße in Maichingen. Ein 51 Jahre alter Seat-Fahrer wollte von der Industriestraße kommend die Stuttgarter Straße überqueren und anschließend weiter in die Talstraße fahren. Mutmaßlich übersah er hierbei einen 64 Jahre alten Roller-Lenker, der die Stuttgarter Straße in Richtung der S-Bahn-Haltestelle Maichingen-Nord befuhr. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Beteiligten. Der 64-Jährige wurde schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 6.000 Euro belaufen. Die Freiwillige Feuerwehr Sindelfingen befand sich mit sechs Wehrleuten und zwei Fahrzeugen im Einsatz und kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, hat den Unfall aufgenommen und bittet Zeugen des Unfalls sich zu melden.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram