Polizeiberichte vom 17.3.2021

Renningen: Zeugen zu Unfallflucht in der Leonberger Straße gesucht

Ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro ist die Bilanz einer Unfallflucht zwischen Montagabend, 23:00 Uhr, und Dienstagmorgen, 05:30 Uhr, in der Leonberger Straße in Renningen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen am Straßenrand abgestellten Dacia und beschädigte diesen am vorderen linken Kotflügel. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte davon. Das Polizeirevier Leonberg nimmt unter der Tel. 07152 605-0 Zeugenhinweise entgegen.(pol)

BAB 81 Böblingen: Unfall mit drei Beteiligten

Einen Sachschaden von etwa 20.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Dienstag gegen 18:45 Uhr auf der Bundesautobahn 81 im Bereich der Anschlussstelle Böblingen-Hulb in Fahrtrichtung Singen ereignete. Eine 20 Jahre alte VW-Lenkerin befuhr den Ausfädelungsstreifen, während zeitgleich ein 46-Jähriger mit seinem BMW den rechten Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn befuhr. Dieser wechselte schließlich nach rechts auf den Ausfädelungsstreifen und übersah hierbei vermutlich den VW. Um eine Kollision zu vermeiden, versuchte die 20-Jährige nach rechts auszuweichen. In der Folge kollidierte sie mit der Leitplanke und danach mit dem BMW. Anschließend prallte der VW wieder an die Leitplanke und der BMW kollidierte mit einem Sattelzug, der sich auf der Durchgangsfahrbahn befand. Der VW und der BMW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn sowie der Ausfädelungsstreifen waren für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.(pol)

Landkreis Böblingen: Polizei verzeichnet weitere Anrufstraftaten

Im Landkreis Böblingen wurden im Laufe des Dienstags eine Vielzahl von Personen in Leonberg, Rutesheim und in Böblingen angerufen. Hierbei handelte es sich um Betrüger, die sich als Bankmitarbeiter sowie Polizeibeamte ausgaben. In den überwiegenden Fällen gaukelten die Unbekannten den Angerufenen vor, das von ihrem Bankkonto ein höherer Geldbetrag abgebucht worden sei und dies nun geprüft werden müsse. Im Zuge dessen sollten sich die Personen allesamt mit einem Polizeikommissar in Stuttgart unter der Vorwahl 0090 in Verbindung setzen. Zwei der insgesamt 13 Personen tätigten diesen Anruf und darüber hinaus wurde in etlichen Fällen Kontakt zur Hausbank aufgenommen. Schlussendlich wurde die Betrugsmasche erkannt, keine persönlichen Daten an die Täter herausgegeben und die echte Polizei kontaktiert.

Bei drei weiteren Anrufstraftaten meldete sich ein Polizeikommissar aus Stuttgart und gaukelte den Personen vor, dass die Polizei eine Einbrechergruppierung festgenommen habe. Ferner ergaben sich Hinweise, dass die Wohnadressen der Angerufenen als mögliche weitere Einbruchziele infrage kämen. Die betroffenen Personen witterten jedoch die Betrugsmasche, gingen nicht weiter auf die Gespräche ein und verständigten im Nachgang ebenfalls die richtige Polizei.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll es zu keinem finanziellen Schaden gekommen sein.

Die Polizei rät, auf keinen Fall während eines Telefongesprächs mit einem Unbekannten private Daten wie Bankkontodaten herauszugeben. Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf, rufen die Polizei über die Rufnummer 110 an und schildern Sie den Sachverhalt.

Mehr Informationen zum Thema Betrug erhalten Sie hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Informationen zum Thema „Betrug durch falsche Polizeibeamte“ erhalten Sie hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/ (pol)

Steinenbronn: Aussprache auf Discounter-Parkplatz endet in Wildwest-Szenen

Die geplante Aussprache zwischen einer 20-Jährigen und ihrem 31-jährigen Ex-Freund endete am Dienstag gegen 17:00 Uhr in wilden Szenen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Zeppelinstraße in Steinenbronn. Zu dem Termin brachte sie ihren neuen Partner, einen 23-Jährigen, sowie einen 22-Jährigen und 24-Jährigen mit. Als die junge Dame dem 31-Jährigen die Situation erklärte, soll er sich so aufgeregt haben, dass er sie beleidigte. In der Folge mischten sich die Begleiter der 21-Jährigen ein und nach wechselseitigen Beleidigungen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern, bei der man sich gegenseitig geschlagen und gestoßen haben soll. Im weiteren Verlauf hätte der 31-Jährige die Frau dann gegriffen und in ihren Wagen gestoßen und kurz darauf auch geschlagen. Als er die Örtlichkeit mit seinem eigenen Fahrzeug verlassen wollte, versuchten die anderen drei Männer dies wohl zu verhindern, indem sie sich ihm in den Weg stellten. Dabei sei auch kurzzeitig von dem 22-Jährigen ein weiterer Pkw verwendet worden. Letztlich rangierte sich der 31-Jährige frei und der 24-Jährige habe sich dann auf die Motorhaube gesetzt. Der 31-Jährige fuhr anschließend los und der Mitfahrer auf der Motorhaube sprang kurz vor der Ausfahrt herunter. Im Zuge des polizeilichen Einsatzes konnte der 31-Jährige in Schönaich gestellt werden. Alle Beteiligten werden sich für ihr Verhalten verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern noch an.(pol)

Böblingen: Schwarzer Pick-Up nach Unfallflucht gesucht

Das Polizeirevier in Böblingen ermittelt nach einem Vorfall am Montag gegen 13:15 Uhr im Herdweg in Böblingen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht. Den Ermittlungen nach kam ein schwarzer Pick-Up aus der Plöckensteinstraße gefahren und bog in den Herdweg ein. Im Herdweg kam dem Fahrzeug ein Bus entgegen, woraufhin der Pick-Up einen am Fahrbahnrand abgestellten Ford streifte und einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursachte. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem schwarzen Pick-Up machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 13 2500 beim Polizeirevier Böblingen zu melden.(pol)

Ehningen: Opel im Starenweg beschädigt – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich im Vorbeifahren einen zwischen Sonntag, 20:00 Uhr und Dienstag, 16:00 Uhr im Starenweg in Ehningen abgestellten silbergrauen Opel. Es entstand hierbei ein Gesamtschaden in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Das Polizeirevier Böblingen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 07031 13 2500.(pol)

Herrenberg: Unfallflucht auf Parkplatz eines Baumarktes

Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, sucht Zeugen, die am Dienstag zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Daimlerstraße in Herrenberg eine Unfallflucht beobachtet haben. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen BMW und beschädigte diesen an der hinteren Stoßstange. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden, der auf etwa 1.000 Euro geschätzt wird.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram