Polizeiberichte vom 8.1.2020

Magstadt: Raub auf Tankstelle

Mehrere hundert Euro Bargeld erbeuteten zwei noch unbekannte Täter, die am Mittwoch gegen 04.30 Uhr in der der Straße „Im Aichern“ in Magstadt eine Tankstelle überfielen. Nachdem die maskierten Unbekannten die Tankstelle betreten hatten, forderte einer der beiden unter Vorhalt einer silbernen Schusswaffe Bargeld von dem allein anwesenden 22 Jahre alten Mitarbeiter. Der zweite Täter hatte eine weiße Plastiktüte in der Hand. Der Mitarbeiter übergab das Bargeld hierauf an die Räuber, die mitsamt ihrer Beute die Tankstelle verließen und in unbekannte Richtung flüchteten. Der Täter mit der Waffe wurde als schlank beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit hellem Aufdruck im Brustbereich und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Sein Komplize soll leicht untersetzt gewesen sein. Er hatte eine blaue Weste mit Reißverschluss und einem hellen Dreiecksaufdruck im Nackenbereich an. Darüber hinaus war er mit einer hellen Jogginghose, deren Hosentaschen schwarz umrandet waren, schwarzen Handschuhen und weißen Turnschuhen bekleidet. Die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich unter Tel. 07031/13-00 zu melden. (pol)

Böblingen: Graffitisprayer unterwegs

Ein bislang unbekannter Täter hat zwischen Samstag und Dienstag in Böblingen sein Unwesen getrieben. In Bereich der Schafgasse / Im Höfle hat der Unbekannte die Gebäuderückseite eines Wohnhauses mit lila Farbe beschmiert und einen Schriftzug auf einer Fläche von 150 cm x 150 cm hinterlassen. Bei einer weiteren Sachbeschädigung hatte es der Täter in der angrenzenden Pestalozzistraße auf ein Schulgelände abgesehen. Dort besprühte er eine Garagenwand, eine Mülltonne und einen Container mit den gleichen Schriftzügen. Der entstandene Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen. (pol)

Hildrizhausen: Einbruch in Schule

Der Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031 41604-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Einbruch geben können, der zwischen Montag 14.00 Uhr und Dienstag 07.20 Uhr „Im Sommerfeld“ in Hildrizhausen verübt wurde. Über drei zuvor eingeworfene Fensterscheiben haben sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einem Schulgebäude verschafft. Anschließend durchwühlten sie im Inneren sämtliche Räume und machten sich dann aus dem Staub. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte ebenfalls noch nicht beziffert werden. (pol)

Leonberg-Eltingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Dienstag kam es gegen 09:00 Uhr im Einmündungsbereich der Friedhof- und Renninger Straße in Leonberg-Eltingen zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker kam beim Abbiegen von der Friedhofstraße in die Renninger Straße mutmaßlich auf die Gegenfahrbahn, wodurch ein entgegenkommender 66 Jahre alter Dacia-Lenker nach links ausweichen musste und hierbei ein Verkehrszeichen beschädigte. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.500 Euro, zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Bei dem abbiegenden Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Kleinkastenwagen, möglicherweise um einen Fiat gehandelt haben, der von einem jüngeren Mann gelenkt wurde. Das Polizeirevier Leonberg bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Tel. 07152 605-0 zu melden. (pol)

Böblingen: Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei

Wegen Jagdwilderei ermittelt der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, nachdem am Sonntag gegen 12.20 Uhr auf einer Wiese hinter der Straße „Rudolf-Christian-Baisch-Hof“ in Böblingen ein totes Reh aufgefunden wurde. Kinder hatten das Tier dort entdeckt. Gemäß den derzeitigen Erkenntnissen dürfte das Reh am Abend zuvor oder in der Nacht zum Sonntag von einem bislang unbekannten Täter mit einem Schuss aus einer Waffe verletzt worden sein. Vermutlich war das Tier jedoch nicht sofort tot. Darüber hinaus dürfte der Schütze keine bei der Jagd üblicherweise verwendete Munition benutzt haben. Der zuständige Jagdaufseher wurde noch am Sonntag verständigt und kam ebenfalls vor Ort. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07031/13-00 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (pol)

Böblingen: Kaminbrand

Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen rückte am Dienstag gegen 23.30 Uhr mit fünf Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften in den Roseggerweg in Böblingen aus, nachdem dort durch einen Bewohner ein Kaminbrand gemeldet worden war. Aufgrund von Funkenschlag alarmierte die Feuerwehr einen Schornsteinfeger, der den Kamin im weiteren Verlauf gereinigt hat. Nachdem die Wehrleute den Kamin abschließend mit einer Wärmebildkamera noch überprüft hatte, wurde das Wohnhaus für die Bewohner wieder freigegeben. Warum sich der Kamin entzündet hatte, ist derzeit nicht bekannt. Personen kamen nicht zu Schaden. (pol)

Magstadt: Unfallflucht mit 10.000 Euro Sachschaden

Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Verkehrsunfallflucht geben können, die sich am Dienstag zwischen 13.00 und 13.30 Uhr in Magstadt ereignete. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren die Fahrerseite eines Fiat, der in der Hutwiesenstraße am Fahrbahnrand abgestellt war. Anschließend machte sich der Verursacher aus dem Staub und kümmerte sich nicht um den Unfall. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.(pol)

Sindelfingen-Ost: Vorfahrt missachtet

In Sindelfingen war am Dienstag gegen 19.20 Uhr eine 19 Jahre alte Fiat Palio-Lenkerin auf dem linken Fahrstreifen der zweispurigen Mahdentalstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Zeitgleich wollte eine 23-Jährige mit einem Fiat 500 vom Vogelhainweg nach rechts auf die Mahdentalstraße einbiegen. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah sie im Bereich der Kreuzung die von links herannahende 19-Jährige und stieß mit ihrem Wagen zusammen. Durch den Zusammenstoß erlitten die 19-jährige Fahrerin und ihr 23 Jahre alter Beifahrer leichte Verletzungen. Ein Rettungsdienst brachte die Verletzten anschließend in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (pol)