Polizeiberichte vom 21.1.2020

Böblingen: Tresor entwendet

Am Montag zwischen 02.30 Uhr und 05.40 Uhr suchten bislang unbekannte Täter ein Café in der Straße „Graf-Zeppelin-Platz“ in Böblingen heim. Die Einbrecher verschafften sich über ein zuvor aufgehebeltes Fenster Zugang ins Innere. Während der anschließenden Durchsuchung stießen die Täter auf einen etwa 100 kg schweren Tresor, in dem sich eine noch unbekannte Bargeldsumme befand. Der Tresor wurde aus dem Boden gerissen und entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 600 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen. (pol)

Ehningen: Einbruch in Pizzeria

Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich am Montag zwischen 00.00 Uhr und 09.45 Uhr Zutritt zu einer Pizzeria in der Königsberger Straße in Ehningen. Er brach die Eingangstür auf, öffnete im Objekt gewaltsam zwei Geldspielautomaten und ließ daraus Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an den Polizeiposten Ehningen unter der Tel. 07034 27045-0. (pol)

Leonberg: Baumaterialien gestohlen

Auf diverse Baumaterialien hatten es bislang unbekannte Diebe abgesehen, die zwischen Freitag 16.30 Uhr und Montag 07.00 Uhr in der Straße „Obere Burghalde“ in Leonberg zuschlugen. Im Außenbereich eines Rohbaus ließen die Unbekannten Dämmplatten, Außenputz und Gewebewinkel mitgehen. Darüber hinaus gelangten die Diebe auf noch ungeklärte Art und Weise in den verschlossenen Rohbau, wo sie noch eine Wasserwaage sowie eine Leiter entwendeten. Der Wert des Diebesguts ist derzeit nicht bekannt. Zum Abtransport der Beute benutzten sie vermutlich ein Fahrzeug. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. (pol)

BAB 81 / Sindelfingen: Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro forderte ein Auffahrunfall, der sich am Montag gegen 08.00 Uhr auf der BAB 81 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost ereignete. In Fahrtrichtung Singen musste ein 33 Jahre alter BMW-Lenker auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 30-Jähriger, der am Steuer eines Mercedes saß, erkannte die Situation mutmaßlich zu spät und fuhr auf den stehenden BMW auf. Zeitgleich war ein 36-Jähriger mit einem Smart Fortwo auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs und scherte zum Überholen nach links aus. Hierbei achtete er vermutlich nicht auf den Verkehr und krachte in den Mercedes, der wiederum noch auf den BMW geschoben wurde. Durch den Aufprall erlitt der 36-jährige Smart-Fahrer leichte Verletzungen. Ein Rettungsdienst brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit.(pol)

Sindelfingen: Zeugen nach Diebstahl von Radnabenabdeckungen gesucht

Zwischen Sonntag 19:00 Uhr und Montag 07:10 Uhr trieben bislang unbekannte Täter in Sindelfingen in der Straße „In der Halde“ ihr Unwesen. Die Unbekannten demontierten von insgesamt acht geparkten Mercedes die Radkappen und entwendeten diese. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen unter der Tel. 07031 697 0 zu melden. (pol)

Sindelfingen: Fenster beschädigt

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Dienstagmorgen gegen 03:30 Uhr die Fensterscheibe eines Gebäudes in der Ziegelstraße in Sindelfingen. Zeugen konnten beobachten, wie eine männliche Person einen Backstein gegen das geschlossene Fenster einer dortigen Bar warf und die Scheibe zu Bruch ging. Der Täter flüchtete in der Folge in Richtung Planiestraße. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 400 Euro. Täterhinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen unter der Tel. 07031 697 0 entgegen. (pol)

Böblingen: Pkw-Lenker als Zeuge einer Trunkenheitsfahrt gesucht

Am Montagabend gegen 19:30 Uhr kam es in der Tübinger Straße in Böblingen zu einer Trunkenheitsfahrt eines 47-jährigen Radfahrers. Mit einem unbeleuchteten Fahrrad war der Mann in Richtung Rudolf-Diesel-Straße zu einer dortigen Tankstelle unterwegs. Der vermutlich alkoholisierte und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Radfahrer fuhr sehr auffällig in Schlangenlinien vor einem Pkw, dessen Fahrer nun als Zeuge gesucht wird. Die Fahrweise des Radlers konnte durch eine Streifenwagenbesatzung beobachtet werden, worauf sich der Mann einer Verkehrskontrolle unterziehen musste. Hierbei stellten die Beamten Atemalkoholgeruch und Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung fest. Der 47 Jahre alte Mann musste Tests durchführen, die jeweils positiv verliefen. Weitere Zeugen und insbesondere der PKW-Lenker werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen unter der Telefonnummer 07031 13 2500 zu melden.(pol)

Böblingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Montag kam es zwischen 10:05 Uhr und 10:15 Uhr in der Königsberger Straße in Böblingen zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein BMW-Fahrer parkte sein Fahrzeug ordnungsgemäß auf dem Parkplatz eines dortigen Discounters. Als er vom Einkaufen zurückkam, bemerkte er an der rechten Seite des vorderen Kotflügels eine Eindellung, die vermutlich durch einen bislang unbekannten Fahrzeuglenker beim Aussteigen verursacht wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 1.200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen unter der Tel. 07031 13 2500 zu melden. (pol)

Gärtringen: Ohne Führerschein und mutmaßlich unter Drogeneinfluss unterwegs

Vermutlich weil er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, versuchte ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer sich am Dienstag gegen 00.15 Uhr einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Auf der Verbindungsstraße zwischen Gärtringen und Rohrau stellte eine Streifenwagenbesatzung den Mercedes-Fahrer zunächst fest. Als sie ihn kontrollieren wollten, bog der Fahrer plötzlich in einen Feldweg ab und wendete. Beim Wendemanöver stieg ein Beamter aus den Streifenwagen aus und gab dem 22-jährigen Fahrer mittels Handzeichen zu verstehen, dass er anhalten solle. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und fuhr zusammen mit drei weiteren Insassen in Richtung Gärtringen davon. Die Polizisten nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr der Mercedes-Fahrer davon. Als er zwei Kreisverkehre passiert hatte, bog er in ein Industriegebiet ein und stoppte seinen Wagen im Bereich eines Betonwerkes in der Robert-Bosch-Straße. Alle vier Insassen versuchten zu flüchten. Zwei der drei Mitfahrer im Alter von 19 und 23 Jahren konnten die Beamten noch am Fahrzeug vorläufig festnehmen. Während sich der dritte Mitfahrer aus dem Staub machte, wurde der flüchtende Fahrer nach kurzer Verfolgung auf dem Grundstück einer angrenzenden Firma ebenfalls vorläufig festgenommen. Das auffällige Verhalten des 22-Jährigen ließ die Beamten vermuten, dass er unter Drogeneinfluss stand. Aufgrund dessen musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Darüber hinaus ergaben weitere Ermittlungen, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Da die Einsatzkräfte im Auto Marihuana-Geruch wahrgenommen hatten, wurde der Wagen sowie die drei Personen durchsucht. Bei der Durchsuchung des Mercedes fanden die Beamten Konsumutensilien und eine geringe Menge Marihuana. Nachdem die drei Personen zum Polizeirevier Herrenberg gebracht wurden, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (pol)

Leonberg-Höfingen: Einbrecher ergreifen die Flucht

Am Montagabend gegen 18.40 Uhr versuchten drei bislang unbekannte Einbrecher in ein Lagergebäude in der Paul-Ehrlich-Straße in Leonberg-Höfingen einzudringen. Während die Täter zunächst ein Fenster einschlugen und eintraten, wurden sie von zwei Zeugen dabei beobachtet. Aus nicht bekannten Gründen ließen die Täter von ihrem weiteren Vorhaben ab. Mutmaßlich haben sie das Objekt nicht betreten und somit auch nichts entwendet, bevor sie sich letztendlich aus dem Staub machten. Nachdem die Zeugen das Geschehen beobachtet hatten, alarmierten sie umgehend die Polizei. Bei den sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurden im Bereich der Pforzheimer Straße ein 16-jähriger Jugendlicher und ein 18-Jähriger festgestellt und kontrolliert. Die Täterbeschreibung traf auf die beiden angetroffenen Personen zu. Nachdem die Tatverdächtigen durchsucht und ihre Personalien erhoben worden sind, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Inwiefern die kontrollierten Personen im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch stehen, bedarf weiterer Ermittlungen. Obendrein dauern die Ermittlungen nach dem dritten noch unbekannten Täter an. Es ist lediglich bekannt, dass die unbekannte Person zur Tatzeit dunkel gekleidet war. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0.(pol)

Leonberg-Eltingen: Zeugen nach Sachbeschädigungen an Pkw gesucht

Das Polizeirevier Leonberg ermittelt gegen einen bislang unbekannten Täter, nachdem am Dienstag zwischen 0:30 Uhr und 8:30 Uhr in Leonberg-Eltingen in der Hechinger Straße zwei Pkw beschädigt worden sind. So wurden bei beiden Pkw mehrere Reifen zerstochen und bei einem der Fahrzeuge noch zusätzlich mit einem vermutlich spitzen Gegenstand der Lack der linken Fahrzeugseite zerkratzt. Das Polizeirevier Leonberg nimmt unter Tel. 07152 605 0 Zeugenhinweise entgegen. (pol)