Polizeiberichte vom 19.2.2020

Leonberg: Nach Unfall bei Abrissarbeiten sucht die Polizei Zeugen

Nachdem es am Montag gegen 14.25 Uhr bei Abrissarbeiten an einem Gebäude in der Römerstraße zu einem Arbeitsunfall gekommen war, sucht die Polizei in Leonberg noch Zeugen. Wie wir berichteten, war mit einem Bagger am Gebäude eines ehemaligen Möbelhauses an einem Treppenpodest gearbeitet worden, als dieses plötzlich nach unten wegklappte und zwei jeweils etwa 20 Tonnen schwere und circa 15 x 3 Meter große Plattenwände in Richtung Straße stürzten. Dies hatte zur Folge, dass zwei Fahnenmasten umknickten und auf der Römerstraße stadteinwärts fahrende VW Golf beschädigten. Die Fahrer dieser Fahrzeuge wurden leicht verletzt bzw. erlitten einen Schock.

Personen, die diesen Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, zu melden. (pol)

Sindelfingen: Werbestand beschädigt

Am Dienstag gegen 12:45 Uhr war eine etwa sechsköpfige Gruppe junger Erwachsener auf der Feldbergstraße unterwegs. Als die Gruppe den Werbestand einer Rettungsorganisation passierte, wurde der 64-jährige Standbetreiber von einem etwa 20-jährigen Mann gegen seinen Stand geschubst, der daraufhin in sich zusammenfiel. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Personengruppe machte sich anschließend aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, entgegen. (pol)

Leonberg: Verschmorter Wasserkocher löste Feuerwehreinsatz aus

Ein auf einer eingeschalteten Herdplatte verschmorter Wasserkocher hat am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr in einem Seniorenheim in der Seestraße für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Wie sich herausstellte, hatte eine Anwohnerin neben dem Wasserkocher auch die Herdplatte eingeschaltet und der Rauch des verschmorenden Geräts löste die Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort, konnte sich aber auf die Belüftung des Objekts beschränken, da es noch nicht zu einem Brand gekommen war. Die Anwohnerin wurde durch Angehörige des Rettungsdienstes untersucht, war aber unverletzt geblieben. Nennenswerter Sachschaden ist nicht entstanden. (pol)

Sindelfingen-Maichingen: Mazda gestreift

Vermutlich beim Rangieren hat ein unbekannter Autofahrer a, Dienstag zwischen 17:15 und 19:15 Uhr in der Paul-Lincke-Straße einen am Fahrbahnrand geparkten Mazda gestreift und dabei etwa 2.000 Euro Sachschaden angerichtet. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, bittet um Hinweise. (pol)

Böblingen: Gefährliche Fahrweise – Polizei sucht Zeugen

Noch Zeugen sucht die Polizei in Böblingen zu einer Straßenverkehrsgefährdung am Dienstag gegen 11:20 Uhr in der Tübinger Straße. Eine 30-jährige Autofahrerin war in Richtung Landratsamt unterwegs und wollte die Kreuzung mit der Berliner Straße bei Grünlicht geradeaus überqueren. Der noch unbekannte Fahrer eines schwarzen VW Passat mit Böblinger Kennzeichen fuhr mutmaßlich bei Rot von links in den Kreuzungsbereich ein und zwang die 30-Jährige zum Abbremsen. An der Abzweigung zum Maurener weg fuhr der Unbekannte an bei Rotlicht wartenden Pkw vorbei und überquerte auch diesen Bereich bei Rot in Richtung der Parkstraße. Verkehrsteilnehmer, die diesen Vorgang beobachtet haben oder durch die Fahrweise des Unbekannten behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, zu melden. (pol)

Herrenberg: Sieben Neufahrzeuge aufgebockt

Auf vorgefundenen Steinen haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch auf dem Gelände eines Autohauses in der Zeppelinstraße in Herrenberg sieben Audi-Neufahrzeuge aufgebockt und anschließend die Räder abgeschraubt und entwendet. Der Wert der Kompletträder beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Die Radsätze müssen mit einem größeren oder mehreren kleinen Fahrzeugen abtransportiert worden sein. Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, zu melden. (pol)

Magstadt: Audi prallt an Rathausecke

Zwei Leichtverletzte und etwa 8.000 Euro Sachschaden forderte am Mittwoch gegen 11:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Maichinger Straße in Magstadt. Eine 79-jährige Autofahrerin war mit ihrem Audi in Richtung der Weilemer Straße unterwegs, als nach ihrem Bekunden auf Höhe des Rathauses die Frontscheibe beschlug. In der Folge kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Ecke des Rathauses, wo der Audi zur Seite kippte. Die 79-Jährige und ihr 86-jähriger Beifahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. (pol)