Polizeiberichte vom 9.3.2020

Böblingen: Unbekannter zerkratzt Audi und verursacht 15.000 Euro Sachschaden

Ein geschätzter Sachschaden von circa 15.000 Euro ist das Ergebnis einer Sachbeschädigung an einem Audi, der zwischen Samstag, 18:30 Uhr, und Sonntag, 1:30 Uhr, in Böblingen in der Dornierstraße abgestellt war. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte den Lack des Fahrzeugs. Das Polizeirevier Böblingen bittet Zeugen sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden. (pol)

Böblingen: Pkw streift Fußgänger an der Hand

Am Sonntag gegen 3:40 Uhr streifte ein Pkw einen Fußgänger in Böblingen im Maurener Weg an der Hand und entfernte sich von der Unfallstelle ohne anzuhalten. Ein 50-Jähriger war mit seinem Hund unterwegs und gerade auf dem Weg nach Hause. Als er den Maurener Weg überquerte, habe er laute Motorengeräusche gehört. Er sei dann noch vor Erreichen der anderen Straßenseite von einem Pkw an der Hand gestreift und dabei leicht verletzt worden. Das Fahrzeug habe dann zunächst stark abgebremst, in der Folge aber seine Fahrt fortgesetzt. Bei dem Pkw soll es sich um einen silberfarbenen VW Golf mit Böblingen Kennzeichen (BB) gehandelt haben. Das Polizeirevier Böblingen nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 07031 13 2500 entgegen. (pol)

Herrenberg: Spieler während Fußballspiel bestohlen

Während eines Fußballspiels in Herrenberg wurden am Sonntag zwischen 16:10 Uhr und 17:00 Uhr fünf Spieler der Gastmannschaft am Sportplatz in der Straße „Schießmauer“ bestohlen. Ein bislang unbekannter Täter trat die Tür zu den Umkleidekabinen auf und entwendete einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Das Polizeirevier Herrenberg bittet Zeugen sich unter Tel. 07032 2708 0 zu melden. (pol)

Rutesheim-Perouse: Spülmaschinenbrand

Die Freiwillige Feuerwehr Rutesheim war am Montag gegen 10.35 Uhr im Lerchenweg in Perouse eingesetzt, nachdem eine Spülmaschine zu brennen begonnen hatte. Gegen 10.00 Uhr hatten die Bewohner des betreffenden Hauses das Haushaltsgerät eingeschaltet und waren anschließend einkaufen gegangen. Als sie zurückkehrten, stellte das Ehepaar fest, dass das gesamte Haus verraucht war und die Spülmaschine in Flammen stand. Gemeinsam mit den Nachbarn konnten die Bewohner das Feuer löschen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Es wurde niemand verletzt. (pol)

Renningen: Einbruch in Bäckerei

In der Nacht zum Montag brachen noch unbekannte Täter in eine Bäckereifiliale in der Bahnhofstraße in Renningen ein. Die Unbekannten hebelten zunächst die Eingangstür eines Büro- und Geschäftshauses auf, so dass sie das Treppenhaus des Gebäudes betreten konnten. Dann brachen sie eine Tür auf, die vom Treppenhaus in die Bäckerfiliale führt. Im Innern stahlen sie aus einer Kassenschublade einen zweistelligen Bargeldbetrag. Im weiteren Verlauf begaben sich die Einbrecher in den Sozialraum. Einen Tresor, der mit der Wand verschraubt war, rissen sie aus der Verankerung. Den Safe, in dem sich ein vierstelliger Bargeldbetrag befand, entwendeten die Täter komplett. Der hinterlassene Sachschaden wurde auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Renningen, Tel. 07159/8045-0, bittet Zeugen sich zu melden. (pol)

Nufringen: Kassenautomat geplündert

Von Sonntag auf Montag schlug ein derzeit unbekannter Täter in der Ferdinand-Porsche-Straße in Nufringen zu. Der Unbekannte begab sich auf das Gelände eines Fahrzeugwaschparks und hebelte ein Fenster der Waschhalle auf. Über dieses stieg der Einbrecher in die Halle ein. Anschließend begab er sich zum Kassenautomat, brach diesen auf und stahl den enthaltenen Bargeldbehälter, in dem sich ein etwa vierstelliger Betrag befand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.500 Euro. Der Polizeiposten Gärtringen, Tel. 07034/2539-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. (pol)

Sindelfingen: 16-Jährige auf dem Schulweg von Unbekannten angegriffen – Polizei sucht Zeugen

Ein 16-jähriges Mädchen soll am Montagmorgen in Sindelfingen Opfer eines sexuellen Übergriffs durch zwei bislang unbekannte Täter geworden sein. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte die 16-Jährige gegen 07:15 Uhr die elterliche Wohnung verlassen und war zu Fuß auf dem Weissacher Weg in Richtung der dortigen Tankstelle unterwegs. Ihren Angaben zufolge trat dort am Waldrand ein dunkel gekleideter und mit Sturmhaube maskierter Täter hinter einem Baum hervor, der sie unter Vorhalt eines Messers aufforderte, ihm in den Wald zu folgen. In dem Waldstück soll ein zweiter, ebenfalls maskierter Unbekannter gewartet haben. Beide Täter sollen dort die Kleidung der 16-Jährigen zerrissen bzw. zerschnitten und sie unsittlich berührt haben. Das Opfer setzte sich zur Wehr und konnte weiter in den Wald flüchten, wo es schließlich auf einen Radfahrer traf, der sofort die Polizei verständigte. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, in deren Verlauf auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, blieben zunächst ohne Erfolg. Beide Täter sollen dunkel gekleidet gewesen sein und Sturmhauben mit Sehschlitzen getragen haben. Einer von ihnen soll vermutlich eine schwarze „Wellensteyn“-Jacke mit auffälligem, gelbem Emblem getragen und zwei „Eyebrow-Cuts“ über dem linken Auge rasiert haben.

Für die weiteren Ermittlungen ist die Kriminalpolizei auch auf Zeugenhinweise angewiesen. Personen, die sich im fraglichen Zeitraum zwischen 07:15 und 07:45 Uhr im Bereich des Weissacher Wegs oder des angrenzenden Waldstücks aufgehalten und dabei verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder die Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Tel. 07031 1300, zu melden. (pol)