Polizeiberichte vom 27.3.2020

Sindelfingen-Darmsheim: Tiefgaragentor beschädigt

Ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der am Donnerstag zwischen 07:30 und 08:00 Uhr in der Allgäuer Straße in Sindelfingen-Darmsheim unterwegs war. Der Unbekannte stieß, eventuell beim Rangieren, gegen das Tiefgaragentor eines Rohbaus. Hierdurch wurden diverse Metallstreben stark verbogen. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, machte sich der Unbekannte schließlich davon. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Sindelfingen unter der Tel. 07031 697-0. (pol)

Leonberg: Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 18.500 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 13:45 Uhr auf der Kreisstraße 1011 im Bereich Leonberg ereignete. In Richtung der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West waren zwei Frauen im Alter von 43 und 23 Jahren jeweils mit einem Audi auf der Kreisstraße unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Geislinger Straße mussten die beiden Frauen aufgrund einer roten Ampel mit ihren Fahrzeugen anhalten. Eine nachfolgende 46 Jahre alte Smart-Lenkerin erkannte dies vermutlich zu spät und fuhr auf den Wagen der 23-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi noch auf den Audi der 43-Jährigen geschoben. Bei dem Unfall wurden die 23- und 46-Jährige leicht verletzt. Zwei der insgesamt drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.(pol)

Leonberg: Feuer außer Kontrolle geraten

Polizeibeamte des Polizeireviers Leonberg wurden am Mittwoch gegen 18:10 Uhr auf eine starke Rauchentwicklung in Leonberg im Bereich „Obere Feinau“ aufmerksam gemacht. Vor Ort trafen sie auf einen 69-Jährigen und einen 46-Jährigen, sowie mehrere Europaletten, Strohballen, einen Wohnwagen und eine Hütte, die im Vollbrand standen. Der 69-Jährige wollte eigentlich nur die Paletten verbrennen, als das Feuer aufgrund des starken Windes auf die Umgebung übersprang. Die Feuerwehr Leonberg kam mit drei Fahrzeugen und acht Mann vor Ort und löschte das Feuer. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. (pol)

Leonberg-Ramtel: Alkoholisierter schlafend im laufenden Fahrzeug angetroffen

Ein 34-Jähriger wurde durch verständigte Polizeibeamte des Polizeireviers Leonberg am Freitag gegen 7:20 Uhr in der Göppinger Straße in Leonberg-Ramtel schlafend in seinem Fahrzeug angetroffen. Zuvor war der Mann durch einen Zeugen gefunden worden. Am Fahrzeug lief noch der Motor. Die Beamten nahmen deutlichen Alkoholgeruch wahr und der Mann zeigte Zeichen starker Alkoholisierung. Als der 34-Jährige in einem Krankenhaus einer Blutentnahme unterzogen werden sollte, wehrte er sich körperlich, so dass er durch die Beamten überwältigt werden musste. Als schließlich keine Gegenwehr mehr möglich war, verlegte sich der Mann darauf, die Anwesenden mehrfach zu beleidigen. Selbst als er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, nutzte er die Gelegenheit für eine weitere Beleidigung. Die Beamten stellten den Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sicher. Der Tatverdächtige muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen. (pol)