Polizeiberichte vom 4.4.2020 und 5.4.2020

Sindelfingen: Sachbeschädigung an Geldausgabeautomat

Ziemlich erschrocken haben dürfte sich ein Zeuge, als er gegen 01:00 Uhr am frühen Samstagmorgen Geld bei der Kreissparkasse in Sindelfingen abheben wollte und einen beschädigten Geldautomaten vorfand. Am eingeschlagenen Display waren Blutspuren erkennbar, zudem war vor dem Automaten eine Blutlache auf dem Boden. Anhand der Spurenlage musste von einer erheblichen Verletzung beim Täter ausgegangen werden, weshalb das Polizeirevier Sindelfingen mit mehreren Streifenbesatzungen fahndete. Die Suche konnte nach kurzer Zeit erfolgreich beendet werden. Der mutmaßliche Täter wurde im Bereich eines Discounters in der Mercedesstraße angetroffen. Seine Wunde an der Hand blutetet stark, weshalb ein Rettungswagen hinzugezogen werden musste. Zudem war der 22-jährige Mann nicht unerheblich alkoholisiert. Der 22-Jährige musste in ein nahegelegenes Krankenhaus zur Versorgung eingeliefert werden. Als Grund für seine Tat gab er einen Beziehungsstreit an. Er muss nun mit einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. (pol)

Altdorf: Flächenbrand

Durch die Integrierte Leitstelle des Landkreises Böblingen wurde der Polizei am Samstagabend gegen 19:30 Uhr ein Flächenbrand im Waldstück Rauher Hau, Gemarkung Altdorf, gemeldet. Aufgrund bislang ungeklärter Ursache geriet eine Fläche in der Größe von etwa drei bis vier Fußballfelder in Brand. Hierbei brannten nach bisherigen Erkenntnissen Unterholz sowie trockene Gräser ab. Zur Bekämpfung des Brandes waren die Feuerwehren Altdorf und Böblingen mit insgesamt drei Fahrzeugen und 27 Wehrleuten im Einsatz. Wie es zu dem Ausbruch des Brandes kam ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnten bislang keine Einschätzungen getroffen werden. Hinweise bezüglich des Brandes nimmt das Polizeirevier Böblingen, unter Tel. 07031 /132500, entgegen. (pol)