Polizeiberichte vom 8.4.2020

K1050 / Waldenbuch / Weil im Schönbuch: Opel gefährdet durch Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer – Zeugen gesucht

Am Dienstag wurde die Polizei durch eine Verkehrsteilnehmerin gegen 14:45 Uhr verständigt, weil ihr ein roter Opel Corsa auf der Kreisstraße 1050 zwischen Waldenbuch und Weil im Schönbuch aufgefallen war. Die Zeugin bemerkte die unsichere Fahrweise des Opel mit Göppinger Kennzeichen (GP). Das Fahrzeug soll teilweise in den Gegenverkehr geraten sein, so dass dieser wohl stark abbremsen und auch ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Das Polizeirevier Böblingen bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder durch die Fahrweise gefährdet worden sind, sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden. (pol)

Herrenberg: Unfallverursacher geht nach Auffahrunfall flüchtig – Zeugen gesucht

Eine 45-Jährige musste verkehrsbedingt am Dienstag gegen 15:45 Uhr mit ihrem VW in der Daimlerstraße in Herrenberg vor einem Kreisverkehr anhalten, als ihr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug hinten auffuhr. Durch den Aufprall wurde der VW der Frau ein Stück in den Kreisverkehr geschoben. Ohne sich um den Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen VW mit Böblinger Kennzeichen (BB) handeln. Das Polizeirevier Herrenberg bittet Zeugen sich unter Tel. 07032 2708 0 zu melden. (pol)

Magstadt: Verletzter Radfahrer – Zeugen zu Vorfall gesucht

Ein 30-jähriger Fahrradfahrer wurde am Dienstag gegen 20:45 Uhr verletzt in der Traubenstraße in Magstadt gefunden. Der Mann gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass er von einem silberfarbenen Pkw angefahren worden sei. Das Fahrzeug habe nach dem Unfall nicht angehalten. Während der Unfallaufnahme zeigte der Mann Zeichen einer starken Alkoholisierung, weswegen in einem Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Das Polizeirevier Sindelfingen bittet Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, sich unter Tel. 07031 697 0 zu melden. (pol)

Herrenberg: Rotlichtunfall

Einen Sachschaden von etwa 18.000 Euro und zwei leicht verletzte Personen forderte ein Unfall, der sich am Mittwoch gegen 12.10 Uhr auf der B 296 in Herrenberg ereignete. Eine 42 Jahre alte VW-Lenkerin befuhr die B 296 in Fahrtrichtung Affstätt, als sie im Kreuzungsbereich mit der Zeppelinstraße eine für sie geltende, rote Ampel mutmaßlich übersah. Im Zuge dessen kam es zu einer Kollision mit dem BMW eines 63-jährigen Mannes, der in der Zeppelinstraße aus Richtung Daimlerstraße kommend unterwegs war und die Kreuzung bei „grün“ überquerte. Die 42-Jährige wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Auch der BMW-Fahrer begab sich zur Behandlung in ein Krankenhaus. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (pol)