Polizeiberichte vom 11.4.2020

BAB 81, Gemarkung Sindelfingen: Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten

Am Freitagmittag gegen 12:00 Uhr befuhr eine 57-jährige Opel-Fahrerin die A81 von Sindelfingen kommend in Richtung Stuttgart. Im Bereich der Überleitung zur A8 am Kreuz Stuttgart kam ihr Fahrzeug aufgrund einer Panne auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender 39 Jahre alter Fahrer eines VW Golf, der ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, erkannte den Opel zu spät und kollidierte mit diesem. Als Ursache hierfür gab er an, dass der Opel nicht ausreichend abgesichert war. Die Fahrerin sowie die beiden weiteren Insassen des Opel Astra im Alter von 22 und 25 Jahren werden beim Unfall leicht verletzt. Der Fahrer des VW Golf wird durch den Unfall ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle durch einen Abschleppdienst geborgen werden, der entstandene Sachschaden beträgt circa 4.500 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg bittet darum, dass sich Zeugen, insbesondere solche, die Angaben zur Sicherung des Pannenfahrzeugs machen können, unter der Telefonnummer 0711/6869-0 melden. (pol)

Verkehrsunfall: BAB 81 zwischen Rottenburg und Herrenberg:

Am Samstag dem 11.04.2020 ereignete sich gegen 15:30 Uhr auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlußstellen Rottenburg und Herrenberg ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Der 27-jährige Lenker eines VW Golf befuhr den linken von zwei Fahrstreifen um einen unbeteiligten Verkehrsteilnehmer zu überholen. Der 24-jährige Lenker einer Daimler C-Klasse kam von hinten angefahren und versuchte zwischen dem Golf und dem anderen Verkehrsteilnehmer hindurch zu fahren. Dabei touchierte er den Golf leicht, kam selbst von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf. Der Daimler musste abgeschleppt werden, der Golf konnte seine Fahrt später fortsetzen. Die beiden 24-Jährigen Insassen des Daimler wurden durch den Unfall verletzt und verbleiben zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus. Die Insassen des Golfs wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. (POL)