Polizeiberichte vom 29.4.2020

Böblingen: Randalierer verwüsten Downhill-Strecke und beschädigen Fußgängerbrücke

Zwischen Montagnachmittag und Mittwochmorgen wüteten bislang unbekannte Täter im Bereich eines Fußgängerweges und einer parallel dazu angelegten Downhill-Strecke, welche den Röhrer Weg und die Schönbuchstraße in Böblingen verbinden. Zwischen Montag 16.00 Uhr und Dienstag 19.30 Uhr sabotierten die Täter die Downhill-Strecke, indem sie diese mit abgerissenen Ästen blockierten sowie Rampen und aufgestellte Hindernisse zerstörten. Des Weiteren wurden die entlang der Strecke aufgestellten Abfalleimer geleert und die vorhandenen Müllsäcke sowie der Abfall zerstreut. Eine verschlossene Metallbox, in der Werkzeug aufbewahrt wurde, brachen die Täter auf. Hierdurch wurde die Truhe derart verbogen, dass sie nun nicht mehr schließt. Entwendet wurde vermutlich nichts. In der Nacht zum Mittwoch beschädigten unbekannte Täter schließlich die Fußgängerbrücke, die über den Furtbach führt. Eine Seite des Brückengeländers wurde unter Anwendung von massiver Gewalt aus der Verankerung gerissen und verbogen. Diese Geländerseite muss nun vollständig ersetzt werden. Die Brückenstabilität wurde durch die Beschädigung nicht beeinträchtigt. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 3.000 Euro belaufen. Möglicherweise kommen dieselben Täter für beide Taten in Frage. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden. (pol)

Leonberg-Ramtel: Einbrecher treibt sein Unwesen in einer Kirche

Zwischen Montag 18.00 Uhr und Dienstag 18.00 Uhr trieb ein noch unbekannter Täter in der evangelischen Kirche in der Straße „Am Bockberg“ in Ramtel sein Unwesen. Die Kirche ist derzeit täglich zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr für Besucher geöffnet. Der Täter versuchte zum einen die Tür zur Sakristei und zum anderen auch die Tür zum Raum des Mesners aufzubrechen. Dies gelang ihm allerdings nicht. Doch es blieb ein Sachschaden von rund 1.000 Euro zurück. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. (pol)

Gärtringen: Unfallflucht auf Einkaufsmarktparkplatz

Nach einer Unfallflucht, die sich am Dienstag zwischen 12.15 Uhr und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Reinhardstraße in Gärtringen ereignete, sucht das Polizeirevier Herrenberg noch Zeugen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Ausparken einen BMW. Mutmaßlich dürfte es sich bei dem noch unbekannten Fahrzeug um eins blaues handeln, da am BMW blaue Lackspuren festgestellt werden konnten. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07032/2708-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (pol)

Deckenpfronn: 37-jähriger PKW-Fahrer schläft auf Tankstellengelände ein

Mit der Beschlagnahme seines Führerscheins endete für einen 37-Jährigen am Dienstagabend seine Fahrt mit einem VW. Der Mann fuhr gegen 19.50 Uhr mit seinem PKW auf das Gelände einer Tankstelle in der Nordstraße in Deckenpfronn und stellte es auf einem Parkplatz ab. Bei noch laufendem Motor schlief der Fahrer anschließend jedoch wohl ein. Nachdem mehrere Personen versucht hatten, den 37-Jährigen zu wecken, dieser sich jedoch nicht rührte, wurde der VW mittels einer Palette gesichert. Die Palette wurde vor dem Hinterreifen platziert, um so ein Wegrollen zu verhindern. Zeitgleich alarmierten die Zeugen die Polizei. Auch die eingetroffene Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Herrenberg konnte den Mann zunächst nicht wecken. Zwischenzeitlich wurde auch ein ernst zu nehmendes gesundheitliches Problem nicht mehr ausgeschlossen. Doch dann kam der 37-Jährige wieder zu sich und öffnete das verschlossene Auto. Da nun der Verdacht bestand, der Mann könnte alkoholisiert sein, musste er einen Atemalkoholtest durchführen. Dieser erbrachte ein positives Ergebnis. Es folgten nun eine Blutentnahme sowie die Beschlagnahme seines Führerscheins. Der 37-Jährige muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.(pol)