Polizeiberichte vom 19.5.2020

Sindelfingen: Exhibitionist im Sommerhofenpark

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt wegen eines Exhibitionisten im Sommerhofenpark in Sindelfingen und bittet um Hinweise. Der Unbekannte trat zunächst am 28.04.2020 gegen 20:30 Uhr gegenüber einer 18-Jährigen und 21-Jährigen auf. Die beiden Frauen joggten im Park im Bereich eines dortigen Biergartens, als der Täter sie zunächst anzüglich ansprach, sich in der Folge entblößte und auch nach der Tat noch den Kontakt zu den Frauen suchte. Er flüchtete erst, als sie ihn durch eine entsprechende Ansprache vertrieben. Am 15.05.2020 kam es dann gegen 21:00 Uhr im Bereich der Freilichtbühne zu einer weiteren Tat, als der Unbekannte sich gegenüber einer 16-Jährigen und ihrer Begleiterin entblößte. Da der Mann sich seltsam verhielt, wurde er durch die Beiden zunächst auf sein Verhalten angesprochen und in der Folge exhibitionierte sich der Unbekannte vor den Frauen.

Der bislang unbekannte Täter wird als circa 18 bis 22 Jahre alt beschrieben. Er soll circa 180 bis 185 Zentimeter groß und von schlanker bis dünner Statur sein. Weiter habe er ein markantes Gesicht und osteuropäisches Aussehen. Das Haupthaar wäre mittellang und hellblond, an den Seiten dunkelbraun bis schwarz gefärbt, gewesen. Bei den Taten soll der Mann dunkle oder schwarze Bekleidung getragen haben. Auffällig war bei beiden Taten eine schwarze Jogginghose. Bei einer der Taten habe er auch eine schwarze Wollmütze und einen flaumigen Oberlippenbart getragen.

Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Angaben zum Täter machen können, oder weitere Geschädigte, gegenüber denen der Unbekannte ebenfalls aufgetreten ist, sich unter Tel. 07031 13 00 zu melden. (pol)

Weil im Schönbuch: Exhibitionist aufgetreten

Ein Unbekannter entblößte sich am Montag gegen 15:35 Uhr in Weil im Schönbuch in der Nähe des Totenbachs und des Hochwasserrückhaltebeckens Segelbach. Eine 19-Jährige und ihre Begleiterin waren mit Pferden im dortigen Bereich unterwegs, als der unbekannte Täter sich den Frauen von hinten auf einem Fahrrad näherte. Der Radfahrer habe sich dann entblößt, als er die Beiden passierte. Der Mann wird als circa 40 Jahre alt beschrieben, soll eine schlanke Figur gehabt haben und von eher kleiner Statur gewesen sein. Auffällig waren seine braunen Haare, die, seitlich kurz rasiert, am Hinterkopf einen Streifen längeres Haar aufwiesen. Das Fahrrad hätte eine markante grüne Färbung gehabt. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Angaben zum Täter machen können, oder weitere Geschädigte, gegenüber denen der Unbekannte ebenfalls aufgetreten ist, sich unter Tel. 07031 13 00 zu melden. (pol)

Böblingen: Unbekannter klettert auf Balkon und stiehlt Gasgrill

Ein bislang unbekannter Täter kletterte zwischen Sonntag, 21:00 Uhr, und Montag, 12:00 Uhr, auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung in der Kremser Straße in Böblingen und stahl einen dort befindlichen Gasgrill. Der Täter schnitt für den Diebstahl den Schlauch zum Gastank des Grills ab. Um den Balkon zu erreichen, musste der Täter auch durch eine teilweise eingezäunte Gartenanlage gehen. Der Grill hatte einen geschätzten Wert von 130 Euro. Das Polizeirevier Böblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden. (pol)

Böblingen: Verkehrsunfall mit Linienbus – Zeugen gesucht

Am Sonntag kam es gegen 18:00 Uhr in Böblingen im Einmündungsbereich der Konrad-Zuse-Straße und Wolfgang-Brumme-Allee zu einem Verkehrsunfall. Hierbei soll beim Abbiegen von der Konrad-Zuse-Straße in die Wolfang-Brumme-Allee ein Fiat und ein roter Linienbus zusammengestoßen sein. Die Unfallbeteiligten hatten sich zunächst untereinander geeinigt, machen nun aber voneinander abweichende Angaben. Das Polizeirevier Böblingen bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden. (pol)

Leonberg-Eltingen: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Eine 56-Jährige wollte am Montag gegen 14:20 Uhr aus einer Tiefgarage auf die Brennerstraße in Leonberg-Eltingen einfahren und übersah dabei vermutlich einen Motorradfahrer. Die Dame ließ zunächst einen anderen Pkw passieren, um dann aus der Tiefgarage nach links auf die Brennerstraße in Fahrtrichtung Leonberger Straße zu fahren. In der Folge kollidierte das Motorrad mit dem VW der 56-Jährigen und der 34-jährige Motorradfahrer flog über die Motorhaube. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro, während der Schaden am Motorrad mit circa 3.000 Euro zu Buche schlägt. (pol)

Renningen-Malmsheim: 50-Jähriger bei Verkehrsunfall verletzt

Der 50-jährige Fahrer eines Motorrollers wurde am Montag gegen 16:10 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Calwer Straße und Perouser Straße in Renningen-Malmsheim leicht verletzt. Eine 51-Jährige fuhr mit ihrem Alfa-Romeo die Perouser Straße in Richtung der Calwer Straße entlang, als sie im Kreuzungsbereich den 50-Jährigen vermutlich übersah. In der Folge kam es zum Zusammenprall der Fahrzeuge. Die entstandenen Sachschäden wurden auf circa 7.000 Euro geschätzt. (pol)

Herrenberg: Unfallflucht

Vermutlich beim Vorbeifahren stieß ein noch unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen BMW, der zwischen Montag 17:00 Uhr und Dienstag 08:30 Uhr in der Wilhelmstraße in Herrenberg abgestellt war. Durch den Zusammenstoß wurde an der Fahrzeugfront der rechte Kotflügel beschädigt, wodurch ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro entstand. Im Anschluss fuhr der Unbekannte davon und kümmerte sich nicht um den Unfall. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, zu melden. (pol)

Böblingen: Opferstock entwendet

Zwischen Freitag und Montag trieb ein noch unbekannter Täter in der Feldbergstraße in Böblingen sein Unwesen. Der Unbekannte begab sich vor Ort in die Kirche St. Klemens und versuchte dort zunächst einen Opferstock aufzuhebeln. Als dies misslang, suchte er einen anderen Opferstock auf. Der Opferstock, in dem sich derzeit eine noch unbekannte Bargeldsumme befand, wurde demontiert und komplett entwendet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen. (pol)

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Herrenberg: 24-Jähriger wegen Handels mit Betäubungsmittel in Untersuchungshaft

Beamten des Polizeireviers Herrenberg ging am Montag bei Kontrollmaßnahmen im Bahnhofsbereich in Herrenberg ein 24-jähriger Mann ins Netz, der verdächtigt wird, Handel mit Betäubungsmittel zu treiben. Die Polizisten, die zivil unterwegs waren, bemerkten gegen 18.00 Uhr eine vierköpfige Personengruppe, die im Bereich der Parkplätze des S-Bahnhofs einer Kontrolle unterzogen werden sollten. Als die Beamten mit ihrem Fahrzeug zu den vier Männern aufgeschlossen hatten, stieg einer der Polizisten aus und begrüßte die Personen. Ein Mann ergriff sofort die Flucht und rannte zurück in Richtung des Bahnhofs, durch die Unterführung hindurch zur Walther-Knoll-Straße. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und entdeckten den Mann, der sich in einem Hinterhof zu verstecken versuchte. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Den Polizisten stieg hierbei ein verdächtiger Marihuana-Geruch in die Nase. Eine erste Durchsuchung des Tatverdächtigen verlief jedoch ohne Ergebnis. Der Mann wurde zunächst zum Polizeirevier Herrenberg gebracht. Die beiden eingesetzten Polizisten überprüften anschließend nochmals den Hinterhof. Unter einem Müllcontainer entdeckten sie eine Packung Zigaretten und ein Einhandmesser. Im Innern der Zigarettenschachtel fanden sie ein Plastiktütchen mit Marihuana sowie zwölf einzeln abgepackte Haschischbrocken, was einer händlerüblichen Verpackungsart entspricht. Der Tatverdächtige musste die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Herrenberg verbringen und wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Handels mit Betäubungsmittel gegen den deutsch-türkischen 24-Jährigen, setzte diesen in Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. (pol/sta)

Steinenbronn: Unbekannter pustet junge Frau an

Eine 22-Jährige sprach am Montag gegen 11:30 Uhr Polizeibeamte des Polizeiposten Waldenbuch an, da sie kurz vorher von einem Unbekannten in der Stuttgarter Straße in Steinenbronn angepustet worden war. Die junge Frau musste dem Unbekannten sogar ausweichen um wieder ausreichend Abstand zu gewinnen. Der Mann entfernte sich anschließend in Richtung Jugendhaus. Der Unbekannte wird als circa 50 Jahre alt beschrieben. Er soll etwa 165 Zentimeter groß und von schlanker Statur sein. Weiter habe er mittellange weiße Haare gehabt und ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Der Polizeiposten Waldenbuch bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, sich unter Tel. 07157 52699 0 zu melden. (pol)