Polizeiberichte vom 28.5.2020

Verletzter Pedelecfahrer bei Verkehrsunfall in Altdorf

Am Mittwochabend gegen 19:40 Uhr befuhr ein 74jähriger Pedelec-Fahrer die Bühlstraße in Altdorf in Fahrtrichtung Ortsmitte. An der Kreuzung zur Schulstraße übersah dieser die 61-Jährige Mercedesfahrerin, welche sich von rechts näherte. Aufgrund der Vorfahrtsmissachtung kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Durch die Kollision wurde der Radfahrer, welcher einen Helm trug, über die Motorhaube geschleudert. Der Pedelecfahrer zog sich hierbei Verletzungen zu und wurde durch die anwesenden Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht.(pol)

 Gäufelden: Schlägerei, Sachbeschädigung, Beleidigung

Mit drei unliebsamen Zeitgenossen hatten es Passanten und Polizeibeamte am Mittwochabend in Nebringen und Bondorf zu tun. Gegen 20:55 Uhr hatte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Herrenberg eine sechsköpfige Personengruppe am Bahnhof Nebringen kontrolliert. Bereits dort waren zwei 24 und 28 Jahre alte Männer durch aggressives und unkooperatives Verhalten aufgefallen. Um 21.45 Uhr meldete ein Zeuge eine Schlägerei in der Bahnhofstraße, bei der auch ein dort abgestellter Pkw beschädigt wurde. Die Beschreibung der bei Eintreffen der Polizei bereits geflüchteten Beteiligten passte auf die beiden zuvor kontrollierten Männer, denen sich nun eine Frau angeschlossen hatte. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen zunächst ohne Erfolg, bis sich eine Frau aus Bondorf meldete, die von dem Trio angepöbelt und beleidigt worden war. In der Nähe einer Tankstelle am Römerfeld trafen die Beamten die deutlich angetrunkenen Personen an, die dort weiterhin Alkohol konsumierten. Mit Unterstützung zweier weiterer Streifenbesatzungen wurden sie in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers gebracht. (pol)

Böblingen: 30.000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit verursachte ein 18-Jähriger mit seinem Opel am Mittwoch gegen 21:00 Uhr einen Auffahrunfall in der Sindelfinger Straße in Böblingen mit einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. Eine 23-Jährige musste verkehrsbedingt halten, was dem ihr nachfolgenden 18-Jährigen nicht mehr gelang, so dass der Opel mit dem Renault der jungen Frau kollidierte. Da sie bei dem Unfall leicht verletzt wurde, brachte der Rettungsdienst die 23-Jährige in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (pol)

Steinenbronn: Technischer Defekt verursacht Brand

Ein technischer Defekt am Netzteil eines Routers verursachte wohl am Mittwoch gegen 12:40 Uhr einen Brand in der Hohewartstraße in Steinenbronn. Eine 23-jährige Anruferin teilte mit, dass es zu einem Brand in einem Büroraum im Dachgeschoss des Hauses gekommen sei. Die junge Frau hatte gegenwärtig das Zimmer verschlossen und das Haus verlassen. Durch die Feuerwehren Steinenbronn, Waldenbuch und Schönaich konnte der Brandort lokalisiert und das Feuer erstickt werden. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren waren mit einer Gesamtstärke von sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. (pol)

Magstadt: 17 Jahre altes Motorrad gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter entwendete zwischen Sonntag und Mittwoch, 18:00 Uhr, ein Motorrad im Tulpenweg in Magstadt. Das Motorrad der Marke Malaguti wurde das erste Mal im Jahr 2003 zugelassen und war mit einem Böblinger Kennzeichen (BB) versehen. Der Restwert betrug etwa 1.000 Euro. Der Polizeiposten Maichingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter Tel. 07031 204050 zu melden. (pol)

Aidlingen: Reiter wird bei Sturz unter Pferd begraben

Ein Rettungshubschrauber musste den 60-jährigen Reiter einer Quarterhorse-Stute nach einem Sturz am Mittwoch gegen 19:10 Uhr im Gewann Gründle bei Aidlingen in ein Krankenhaus bringen. Der Mann war mit seinem Pferd auf einem unbefestigten Wiesenweg unterwegs, als das etwa 450 kg schwere Pferd aus unbekannter Ursache ins Stolpern geriet, stürzte und dabei seinen Reiter unter sich begrub. Der 60-Jährige wurde bei dem Sturz schwer verletzt. Das augenscheinlich unverletzte Pferd konnte eingefangen und an eine Angehörige übergeben werden. (pol)

Leonberg-Eltingen: Leichtverletzter nach Verkehrsunfall

Ein Leichtverletzter und etwa 16.000 Euro Sachschaden war die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Mittwoch gegen 18:30 Uhr im Kreuzungsbereich der Gebersheimer Straße und der Schubartstraße in Leonberg-Eltingen. Ein 37-Jähriger in seinem Peugeot missachtete offensichtlich die Vorfahrt eines ebenfalls 37-Jährigen in seinem Mercedes, so dass die beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich kollidierten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Peugeotfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (pol)

Rollerfahrer nötigt Autofahrer auf der L1182 bei Weil der Stadt – Polizei sucht Zeugen

Das Polizeirevier Leonberg sucht nach einer Nötigung und Sachbeschädigung am Mittwoch gegen 10:05 Uhr auf der Landesstraße 1182 bei Weil der Stadt – Schafhausen den Fahrer eines Motorrollers. Ein 60-Jähriger war mit seinem Citroen Berlingo auf der Landesstraße von Grafenau kommend in Richtung Schafhausen unterwegs, als etwa 400 Meter vor dem Ortseingang von Schafhausen ein bislang unbekannter Rollerfahrer dem Mann durchgängig mit einem Abstand von etwa zwei Metern gefolgt sein soll. Der 60-Jährige fühlte sich durch das Verhalten des Rollerfahrers genötigt und fuhr auf der Landesstraße bis zum Kreuzungsbereich mit der Althengstetter Straße. An der dortigen Ampel ordnete sich der Citroen-Fahrer auf dem Linksabbiegestreifen ein. Der Rollerfahrer sei dann zwischen dem Citroen und den auf der Geradeausspur wartenden Fahrzeugen hindurch gefahren. Hierbei habe der Tatverdächtige mit dem Fuß oder der Hand gegen den Citroen geschlagen und sei anschließend in Richtung Weil der Stadt weitergefahren. Am Citroen entstand dabei ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Vom Tatverdächtigen ist bekannt, dass er etwa 50 Jahre alt gewesen sein soll, mit einem grauen Vollbart und möglicherweise einen Helm ohne oder durchsichtigem Visier getragen habe. Er sei von kräftiger Statur gewesen. Der Roller habe ein Böblinger Kennzeichen (BB) gehabt. Das Polizeirevier Leonberg bittet nun Zeugen, die etwas zum Vorfall oder dem Rollerfahrer sagen können, sich unter Tel. 07152 606 0 zu melden. (pol)

Sindelfingen-Maichingen: Kompressor von Baustelle gestohlen

Zwischen Mittwoch 17.30 Uhr und Donnerstag 07.30 Uhr suchten noch unbekannte Täter eine Baustelle in der Anna-Reich-Straße in Maichingen heim. Im Außenbereich einer Baustelle befand sich eine Putzmaschine samt Kompressor. Auf diesen Kompressor hatten es die Täter wohl abgesehen. Um das Gerät stehlen zu können, kappten sie die Verbindung zur Putzmaschine. Der Wert des Diebesguts dürfte bei etwa 500 Euro liegen. Der Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031/20405-0, sucht Zeugen. (pol)

A 8 Sindelfingen: Polizei stoppt unzulässigen Fahrzeugtransport

Da mussten auch erfahrene Beamte der Verkehrspolizeiinspektion zweimal hinsehen, als sie am Donnerstag gegen 11:30 Uhr auf der A 8 zwischen dem Dreieck Leonberg und dem Kreuz Stuttgart einen polnischen Fahrzeugtransporter entdeckten und zur Überprüfung auf die Tank- und Rastanlage Sindelfinger Wald leiteten. Auf einem für den Transport von zwei Traktoren ausgelegten Lkw mit Anhänger hatte der 51-jährige Fahrer vier Traktoren geladen, die zusammen ein Gewicht von 28 Tonnen auf die Waage brachten. Zwei der Fahrzeuge befanden sich dabei nicht vollständig auf den Ladeflächen, sondern unmittelbar über der Deichsel auf einer nicht mit dem Fahrzeug verbundenen Rampe, die mit Holzbalken abgestützt wurde. So sollten über 1.000 Kilometer zurückgelegt werden. Die Weiterfahrt des völlig unzureichend gesicherten Transporters wurde untersagt und zwei der Traktoren müssen auf ein weiteres Transportfahrzeug umgeladen werden. Gegen den Transportunternehmer, der sich mutmaßlich die Kosten für ein weiteres Transportfahrzeug sparen wollte, wird nunmehr ein Einziehungsverfahren eingeleitet.(pol)