Polizeiberichte vom 31.5.2020

 Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Sindelfingen – Einbrecher fällt auf der Flucht vor der Polizei in einen Pool und wird anschließend von Polizeihund leicht verletzt

Klatschnass flüchtete ein 63 Jahre alter Mann nach einem Einbruch am Samstagabend vor der Polizei. Der Tatverdächtige hebelte gegen 22:45 Uhr mit vermutlich zwei Komplizen die Terrassentüre eines Wohnhauses in der Schumannstraße auf. Als die Täter anschließend ein Zimmer der Wohnung durchsuchten, wurden sie offensichtlich von Anwohnern und der zwischenzeitlich alarmierten Polizei gestört, weshalb sie zunächst das Weite suchten und in verschiedene Richtungen davonrannten. Auf der Flucht fiel der 63-Jährige Tatverdächtige dabei in einen im Garten befindlichen Pool. Während ein 36 Jahre alter Komplize kurze Zeit später von Polizeibeamten auf dem angrenzenden Burghaldenfriedhof festgenommen werden konnte, führten nasse Schuhspuren auf ein Grundstück in der Burghaldenstraße. Dort konnte der völlig durchnässte 63-Jährige schließlich von einem Polizeihund in einem Gebüsch aufgespürt und gestellt werden. Durch den Kontakt mit dem Polizeihund zog er sich leichte Verletzungen zu, die im Anschluss im Krankenhaus Sindelfingen ambulant behandelt wurden. Der vermeintlich dritte an der Tat beteiligte Mann, konnte im Rahmen der Fahndung, die auch von einem Polizeihubschrauber unterstützt wurde, nicht mehr festgestellt werden. Zwei von den Tätern entwendete Handtaschen, eine Schmuckschatulle mit diversem Schmuck und mehrere Uhren konnten im Bereich der Hohenzollernstraße aufgefunden werden. Die beiden Festgenommenen wurden am Sonntagmittag einem Haftrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte und beide in eine Justizvollzugsanstalt einwies. (pol/sta)

BAB 8, AS Rutesheim: Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall mit einem Leichtverletzten

Am Samstag gegen 18:10 Uhr fuhr ein 48 Jahre alter Kia Fahrer an der Anschlussstelle Rutesheim der BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart ab. An der roten Ampel der Einmündung zur L1180 stand zu diesem Zeitpunkt bereits ein 59-jähriger Motorradfahrer. Der Fahrer des Kia fuhr auf den stehenden Motorradfahrer auf, so dass dieser samt Motorrad zu Fall kam und sich dabei leicht verletzte. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Leonberg verbracht. Während der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der Kia Fahrer alkoholisiert war. Er musste sich daher einer Blutentnahme unterziehen. Der Schaden an beiden Fahrzeugen, welche abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf insgesamt etwa 4.000 EUR. Die Fahrzeughalterin des Kia erschien während der Unfallaufnahme an der Unfallstelle und beleidigte die eingesetzten Beamten, weswegen gegen sie eine Anzeige wegen Beleidigung gefertigt wird. (pol)