Polizeiberichte vom 22.6.2020

Waldenbuch: Mann ohne Hose in Gebüsch – Zeugen gesucht

Als ein 46-Jähriger am Sonntag gegen 17:10 Uhr in Waldenbuch in der Teckstraße mit seinem Hund spazieren ging, stieß er auf einen etwa 50 Jahre alten Mann mit herunter gelassener Hose. Der Unbekannte lag dabei ein Stück weg vom Weg in einem Gebüsch und manipulierte vermutlich an seinem Geschlechtsteil. Nachdem der 46-Jährige den Mann lautstark ansprach, flüchtete er zu Fuß von der Örtlichkeit. Der Unbekannte wurde von zwei weiteren Zeugen ebenfalls wahrgenommen. Er wird als etwa 50 Jahre alt, mit Brille und grauen Haaren beschrieben. Es konnte ein blaues Hemd und eine kurze blaue Hose gesehen werden. Der Polizeiposten Waldenbuch ist für Zeugen unter Tel. 07157 526990 erreichbar. (pol)

BAB8/ Sindelfingen: Polizei stoppt nach Zeugenhinweis Tiertransport

Eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin sprach am Sonntag gegen 10:50 Uhr Polizeibeamte auf dem Parkplatz „Sommerhofen“ (Bundesautobahn 8 bei Sindelfingen) an und teilte mit, dass sie einen Mercedes Sprinter mit Hunden in viel zu kleinen Käfigen bemerkt hatte. Als die Beamten sich dem Fahrzeug näherten, startete der 45-jährige Fahrer den Motor und wollte ausparken. Die Polizisten stoppten den Transporter und unterzogen Fahrzeug und Insassen einer Kontrolle. Neben dem Fahrer waren noch eine 41-Jährige und ein 39-Jähriger an Bord. Im Laderaum fanden die Beamten 31 Hunde in miserablen Verhältnissen vor. Nach einer Untersuchung durch das Veterinäramt Böblingen konnte festgestellt werden, dass fünf Hunde keinen Chip hatten und zwei zu jung für den Transport waren. Alle Tiere waren verängstigt, dehydriert und hatten Parasiten. Den bisherigen Ermittlungen nach kam der Transporter aus Rumänien und die Tiere waren vermutlich für den Verkauf in ganz Europa vorgesehen. Die Tiere wurde beschlagnahmt und verbleiben zunächst in Quarantäne im Kreistierheim Böblingen. Die drei Tatverdächtigen müssen nun mit einer Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen. Die Ermittlungen dauern noch an. (pol)

Gäufelden-Nebringen: Unfallflucht

Am Sonntag ereignete sich gegen 13:45 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem gestürzten Radfahrer in der Sindlinger Straße in Gäufelden-Nebringen. Ein 44-Jähriger war mit dem Fahrrad auf der Sindlinger Straße in Richtung der Öschelbronner Straße unterwegs, als auf Höhe eines dortigen Parkplatzes ein BMW auf die Straße einfuhr und dabei vermutlich den Radfahrer übersehen hatte. Der musste zur Vermeidung eines Zusammenstoßes so stark abbremsen, dass er in der Folge stürzte und leicht verletzt wurde. Der BMW habe seine Fahrt fortgesetzt. Vom Fahrzeug ist weiter bekannt, dass es sich um einen BMW der 5er oder 7er Baureihe mit dunkelblauer Farbe und Schweizer Kennzeichen gehandelt haben soll. Der Fahrer wurde als etwa 170 Zentimeter groß, etwa 35 bis 45 Jahre alt, mit Brille, Oberlippenbart und einem südländischen Erscheinungsbild beschrieben. Mit im Fahrzeug soll ein etwa 10-jähriger Junge gewesen sein. Das Polizeirevier Herrenberg nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 07032 2708 0 entgegen. (pol)

B295/ Leonberg/ Renningen: Drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Drei Leichtverletzte und etwa 18.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Sonntag gegen 14:25 Uhr auf der Bundesstraße 295 (B295) zwischen Leonberg und Renningen. Ein 48-Jähriger fuhr mit seinem Ford von Leonberg kommend über die B295 in Fahrtrichtung Renningen. Ihm folgte ein 31-Jähriger in seinem Citroen nach. Auf Höhe der Anschlussstelle Leonberg-West bremste der 48-Jährige verkehrsbedingt wegen der Umschaltung der Ampelanlage ab. Dies gelang dem 31-Jährigen nicht mehr und in der Folge kollidierten die Fahrzeuge. Bei dem Zusammenstoß wurden der 48-Jährige und seine 57-jährige Beifahrerin, sowie die 30-jährige Beifahrerin im Citroen leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die 57-Jährige und die 30-Jährige in Krankenhäuser. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Fahrzeuge. (pol)

Leonberg: Polizei sucht schwarzen Audi nach Unfallflucht

Vermutlich beschädigte am Sonntag gegen 16:10 Uhr der Fahrer eines schwarzen Audi einen in Leonberg in der Römerstraße auf einem dortigen Parkplatz abgestellten Toyota. Der Vorfall wurde von einer Zeugin beobachtet. Bei dem Audi soll es sich um einen SUV gehandelt haben. Der Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Leonberg hat die Ermittlungen aufgenommen und ist für Zeugen unter Tel. 07152 605 0 erreichbar. (pol)

Renningen: Motoröl entsorgt

Ein bislang unbekannter Täter stellte zwischen Samstag, 18:00 Uhr, und Sonntag, 17:15 Uhr, auf einem land- und forstwirtschaftlichen Weg drei Kunststoffbehälter mit Motorenöl ab. Ein Teil des Motorenöls gelangte auf den asphaltierten Weg und musste von der Feuerwehr abgebunden werden. Die Örtlichkeit befindet sich im Gewann „Unterer Renninger Weg“ in Höhe des „Knappenbergweg“ und es handelt sich hierbei um ein Heilquellenschutzgebiet. Das Öl gelangte nicht ins Erdreich. Das Polizeirevier Leonberg hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 07152 605 0 entgegen. (pol)