Polizeiberichte vom 2.7.2020

Nufringen: Pkw auf die Seite gekippt

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 16:30 Uhr in der Ferdinand-Porsche-Straße in Nufringen ereignete. Aus Richtung der Alte Gärtringer Straße kommend war ein 48-jähriger VW-Lenker in Richtung der Robert-Koch-Straße auf der Ferdinand-Porsche-Straße unterwegs. Als er im weiteren Verlauf in den Kreuzungsbereich zur Carl-Benz-Straße einfuhr, stieß er vermutlich aus Unachtsamkeit mit einem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 79 Jahre alten Audi-Lenker zusammen. Hierdurch kippte der VW auf die Fahrerseite und blieb so liegen. Darüber hinaus erlitt der 48-jährige Fahrer leichte Verletzungen. Ein hinzugezogener Rettungsdienst kümmerte sich anschließend vor Ort um ihn. Beide Fahrzeuge waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (pol)

Weil der Stadt: Radfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Mittwoch einen 89-jährigen Radfahrer in ein Krankenhaus bringen, nachdem er gegen 11:55 Uhr in einen Unfall verwickelt war. Auf dem Radweg von Grafenau-Döffingen kommend in Richtung Weil der Stadt-Schafhausen war eine 15-jährige Jugendliche zusammen mit einer Freundin auf ihren jeweiligen Rädern unterwegs. Als die Freundin etwa 100 Meter nach der Kläranlage von Döffingen am Radwegrand angehalten hatte, hielt die 15-Jährige ebenfalls an. Ein nachfolgender 89-jähriger Pedelec-Fahrer erkannte diese Situation mutmaßlich zu spät und fuhr vermutlich gegen das Hinterrad der 15-Jährigen. Dabei verlor der Senior offenbar die Kontrolle über sein Rad. Er stürzte auf den Boden und verletzte sich schwer. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand an den Rädern kein Sachschaden.(pol)

Weil der Stadt: Zeugen nach Streitigkeiten gesucht

Nach einem Vorfall, der sich am Mittwoch gegen 15:30 Uhr in der Merklinger Straße in Weil der Stadt ereignete, sucht die Polizei nach zwei unbekannten Frauen und Zeugen. Vermutlich aufgrund von Streitigkeiten sind zwei Frauen im Alter von 21 und 22 Jahren an der genannten Örtlichkeit mit zwei noch unbekannten Frauen aneinandergeraten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war möglicherweise ein nicht korrekt geparktes Fahrzeug Auslöser des Disputs. Eine 22-Jährige, die in Begleitung einer 21-Jährigen war, hatte zuvor auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes eingeparkt. Der Wagen von zwei noch unbekannten Frauen stand zu diesem Zeitpunkt parallel zum geparkten Wagen der 22-Jährigen. Vermutlich aufgrund der Parksituation war es der unbekannten Fahrerin nicht möglich gewesen in ihr Fahrzeug einzusteigen. Diesbezüglich kam es zunächst zu einem lauten Geschrei. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, sind die beiden jungen Frauen im Alter von 21 und 22 Jahren in ihren Wagen eingestiegen und zu einem angrenzenden Discounter-Parkplatz gefahren. Die beiden Unbekannten folgten ihnen ebenfalls. Als die vier Beteiligten aus den jeweiligen Fahrzeugen ausgestiegen waren, soll es zu Beleidigungen und zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, wodurch die 21-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Anschließend sollen die unbekannten Frauen in einem blauen Kleinwagen mit Calwer Kennzeichen (CW) davongefahren sein. Sie sind etwa 30 bis 40 Jahre alt und circa 160 bis 165 cm groß. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den beiden unbekannten Frauen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen.(pol)

Holzgerlingen: VW beschädigt

Ein Sachschaden von rund 800 Euro entstand zwischen Dienstag 06.00 Uhr und Mittwoch 15.30 Uhr an einem VW, der in Holzgerlingen in der Schönaicher Straße auf dem Parkplatz der Tennisanlage abgestellt war. Ein noch unbekannter Täter klemmte eine aufgestellte Betonscheibe, deren Durchmesser etwa 30 cm beträgt und die ein Loch in der Mitte aufweist, unter die hintere Stoßstange des PKW. Hierdurch und beim Entfernen der Scheibe wurde der VW beschädigt. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden.(pol)

Ehningen: Feuerwehreinsatz in der Schönbuchstraße

Die Freiwillige Feuerwehr Ehningen rückte am Mittwoch gegen 11.40 Uhr in die Schönbuchstraße in Ehningen aus, nachdem auf dem Dach eines Neubaus zu einem Brand gekommen war. Bei Dacharbeiten mit einem Schweißbrenner, die zwei 38- und 31-jährige Dachdecker ausführten, kam es aus Unachtsamkeit zum unkontrollierten Austritt von Gas aus einer Gasflasche. Das Gas strömte aus und entfachte die Schweißflamme. Hierdurch begannen Dachpappe und ein Holzbalken zu brennen. Beim Versuch das Feuer zu löschen, erlitten die beiden Arbeiter Brandverletzungen. Der 31 Jahre alte Dachdecker wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 5.000 Euro belaufen.(pol)

BAB 8 Rutesheim: Autofahrt endet mit Blutentnahme

Ein 33-Jähriger musste sich am Mittwoch, nachdem er gegen 18:45 Uhr in einen Unfall verwickelt war, einer Blutentnahme unterziehen. Der 33-Jährige wollte mit einem Peugeot an der Anschlussstelle Rutesheim auf die BAB 8 in Richtung Karlsruhe auffahren. Als sich der Autofahrer in der Auffahrt befand, fuhr er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich einem vorausfahrenden 50 Jahre alten Porsche-Fahrer auf. Hierdurch entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Im Zuge der anschließenden Unfallaufnahme stellten hinzugezogene Polizeibeamte bei dem 33-Jährigen ein auffälliges Verhalten fest, weshalb bei ihm ein Drogenvortest durchgeführt wurde, der positiv verlief. Der 33-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit.(pol)

Renningen: Fiat zerkratzt

Nachdem am Mittwoch zwischen 13.30 Uhr und 17.30 Uhr in der Daimlerstraße in Renningen ein Fiat beschädigt wurde, sucht der Polizeiposten Renningen, Tel. 07159/8045-0, noch Zeugen. Das Fahrzeug stand während der Tatzeit im Bereich des Freibads. Ein noch unbekannter Täter zerkratzte die Beifahrerseite des PKW, so dass ein Sachschaden von rund 2.500 Euro entstand. (pol)

Sindelfingen-Darmsheim: Fenster durch Steinwurf beschädigt

Ein noch unbekannter Täter trieb am Mittwoch zwischen 17.00 Uhr und 22.00 Uhr in der Aidlinger Straße in Darmsheim sein Unwesen. Der Unbekannte bewarf ein Fenster im ersten Obergeschoss der Rappenbaumschule mit einem Stein. Die Scheibe ging hierdurch zu Bruch. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031/20405-0, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden.(pol)