PKW kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich

Eine 30 Jahre alte Ford Fahrerin kam am Freitag auf der Strasse zwischen Magstadt und Schafhausen mit Ihrem Ford von der Strasse ab und ueberschlug sich, so die Polizei. Die Frau kam aus Richtung Magstadt und kam in einer leichten Linkskurve nach rechts in den Gruenstreifen., versuchte dagegen zu lenken und fuhr ueber die Fahrbahn nach Rechts in einen angrenzenden Acker. Nachdem sie wieder auf Strasse war schaukelte sich der Wagen auf und ueberschlug sich. Der PKW kam im Acker auf den Raedern zum stehen. Die Fahrerin kam verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. (red)

 

Brand im Naturfreundehaus in Leonberg

Eine gemeldete Rauchentwicklung im Leonberger Naturfreundehaus „Wanne“ war der Ausloeser fuer einen laengeren Feuerwehreinsatz am Freitag. Wie die Feuerwehr mitteilt, wurde die Feuerwehr Leonberg am Freitag lediglich zu einer Rauchentwicklung im Naturfreundehaus alarmiert. Vor Ort konnte erstmal kein offenes Feuer entdeckt werden. Waehrend den Belueftungsarbeiten drang Rauch aus einer Wand in der Kueche. Die Feuerwehr oeffnete daraufhin die Wand und entdeckte das hinter der Wand kockelnde Feuer. Da dies sich bereits bis ins Dach ausgebreitet hatte, musste das Dach des Gebaeude geoeffnet werden, was sehr Zeit in Anspruch nahm. Die Feuerwehr zog noch weitere Kraefte nach. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. Ueber den Gesamtschaden gibt es noch keine Angaben.(red)

Verkehrsunfall im Bereich Deckenpfronn mit Video.

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 18.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 08:45 Uhr auf der Kreisstraße 1075 ereignete. Auf der Kreisstraße 1022 kam ein 38-jähriger Mercedes-Lenker aus Richtung Aidlingen und wollte nach links auf die Kreisstraße in Richtung Gärtringen einbiegen. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah er hierbei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Peugeot, dessen 55 Jahre alte Fahrer in Richtung Deckenpfronn fuhr. Im Kreuzungsbereich stießen die Fahrzeuge schließlich zusammen, wodurch der 55-jährige Peugeot-Lenker und ein 17-jähriger Beifahrer im Mercedes leichte Verletzungen erlitten. Ein hinzugezogener Rettungsdienst kümmerte sich anschließend um die Verletzten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (pol)

Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Fahrzeuglenkerin

Am Dienstagabend kam es um 22:43 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 1180 zwischen Persouse und Friolzheim. Ein 37-jähriger LKW-Fahrer befuhr die Landesstraße von Friolzheim kommend in Richtung Perouse. Auf Höhe von Persouse wollte dieser seinen Sattelzug wenden und fuhr hierzu rückwärts in einen Feldweg ein. Zur gleichen Zeit fuhr eine 20-jährige Fahrerin eines Audis von Perouse in Richtung Friolzheim. Beim Ausweichen stieß sie gegen das Heck des noch auf der Fahrbahn befindlichen Sattelaufliegers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr PKW nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen, kam nach zehn Metern neben der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen und verkeilte sich zwischen zwei Bäumen. Die Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung des nicht mehr fahrbereiten Audis musste die Landesstraße für eineinhalb Stunden gesperrt werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 11.000EUR. Die Feuerwehr Rutesheim war mit vier Fahrzeugen und insgesamt 25 Einsatzkräften zur Ausleuchtung der Unfallstelle und Bergung des Audis vor Ort. Der Rettungsdienst hatte einen Rettungswagen und einen Notarzt im Einsatz. (pol)

Simmozheim -Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 295

Ein lebensgefährlich Verletzter, zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 295. Nach den bisherigen Feststellungen der Verkehrspolizei fuhr gegen 12.50 Uhr ein 74-Jähriger mit seinem Renault von Simmozheim kommend in Richtung Althengstett. Aus bislang unbekannter Ursache kam er nach links in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem VW einer 76-Jährigen zusammen. Der Unfallverursacher sowie die Lenkerin des VW und deren Beifahrer wurden in den Fahrzeugen eingeklemmt und lebensgefährlich, bzw. schwer verletzt. Durch die freiwillige Feuerwehr Simmozheim konnten die Personen aus den Fahrzeugen geborgen und zunächst vor Ort ärztlich erstversorgt werden. Der 74-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die beiden Insassen des VW wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten war die Bundesstraße 295 zwischen Simmozheim und Althengstett voll gesperrt. Gegen 14.40 Uhr konnte der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden und gegen 16.00 Uhr war die Bundesstraße wieder in beide Richtungen befahrbar.(pol)

Sindelfingen: Pkw überschlagen

Eine 51 Jahre alte Mercedes-Fahrerin wurde am Dienstagmorgen in der Käsbrünnlestraße in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem sie mutmaßlich eine leichte Verletzung davontrug und ein Sachschaden von rund 40.000 Euro entstand. Die Frau war gegen 10:30 Uhr in Richtung Rudolf-Diesel-Straße unterwegs. In einer Rechtskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Bordstein, so dass das Auto sich überschlug. Es blieb auf der Beifahrerseite im Grünstreifen liegen. Die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Im Zuge der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass die 51-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Sie unterzog sich zunächst einem Atemalkoholtest sowie im Anschluss einer Blutentnahme. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Auto musste abgeschleppt werden. (pol)

Hildrizhausen: Schwelbrand nach Kurzschluss

Vermutlich aufgrund eines Kurzschlusses in einem Verteilerkasten ist im Keller eines Wohnhauses in der Falkentorstraße am Montag gegen 13:40 Uhr ein Schwelbrand entstanden. Die Feuerwehren aus Hildrizhausen/Altdorf und Böblingen waren mit 16 Einsatzkräften schnell am Brandort und hatten den Brand rasch gelöscht. Der Rettungsdienst war mit 11 Mitarbeitern im Einsatz. Ein Anwohner hatte sich leichte Verletzungen zugezogen und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Der entstandene Sachschaden in dem Technikraum wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt (pol)

Ihr Medienpartner