Grafenau-Kapellenberg: Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Ein schwer verletzter Motorradfahrer und ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag kurz vor 09.00 Uhr auf der Landesstraße 1182 auf Höhe Grafenau-Kapellenberg ereignete. Ein 43 Jahre alter Motorradfahrer fuhr in Richtung Sindelfingen, während ein 60-jähriger PKW-Lenker ebenfalls in Fahrtrichtung Sindelfingen in einer Parkbucht stand. Kurz bevor der 43-jährige BMW-Fahrer den stehenden Honda passiert hatte, fuhr dessen Lenker, vermutlich ohne auf den fließenden Verkehr auf der L 1182 zu achten, aus der Parklücke heraus und es kam zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der BMW-Fahrer über die Fahrbahn nach links, stürzte und blieb im Grünstreifen liegen. Der 43-Jährige musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die L 1182 bis kurz vor 11.00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr in Richtung Sindelfingen wurde umgeleitet. Aus Richtung Sindelfingen in Fahrtrichtung Weil der Stadt entstand ein Rückstau. Die Freiwillige Feuerwehr Grafenau befand sich mit elf Wehrleuten und drei Fahrzeugen vor Ort. (pol).

Herrenberg: Lkw-Unfall mit hohem Sachschaden

Am Donnerstag um 18.30 Uhr kam es im Stadtteil Gültstein zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw. Der 24jährige Fahrer eines MAN Sattelzuges befuhr die Holzsteigstraße von der B28 kommend in Richtung Kreisverkehr Kappstraße. Im Bereich einer leichten Linkskurve vor dem Kreisverkehr kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Wegweiser und einem Baum. Der Fahrer blieb hierbei unverletzt, jedoch entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 90.000.- Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten waren sowohl ein Vertreter der Umweltbehörde, als auch die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und sechs Einsatzkräften vor Ort im Einsatz. (pol).

 

Sindelfingen-Maichingen: Wohnhausbrand mit zwei verletzten Personen

Am Donnerstag, gegen 01:36 Uhr, wurde von einem Nachbarn in der Magstadter Straße in Sindelfingen, Teilort Maichingen, ein Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Der Brandherd befand sich im 2. Obergeschoss des Wohnhauses. Das Mehrfamilienhaus war trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Durch den Brand erlitten zwei Personen eine Rauchgasvergiftung, sie wurden ins Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr war mit 13 Fahrzeugen und 60 Wehrleuten der umliegenden Gemeinden Sindelfingen, Sindelfingen- Maichingen und Magstadt, der Rettungsdienst mit 8 Fahrzeugen und 20 Mitarbeitern, die Polizei mit fünf Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden in umliegenden Wohnungen untergebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mind. 500.000 Euro. (pol)

Böblingen: 80.000 Euro Sachschaden nach Vorfahrtsmissachtung

Etwa 80.000 Euro Sachschaden forderte am Montagvormittag gegen 10:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Friedrich-Ebert-Straße. Der 23-jährige Fahrer eines Mercedes wollte von Einer Parkplatzzufahrt auf die Durchgangsfahrbahn einfahren und achtete dabei nicht auf den Land Rover einer 50-jährigen Frau. Beim Zusammenstoß wurde der Land Rover auf die Gegenfahrspur abgewiesen und kam an einem Geländer zum Stehen. Die Fahrer blieben unverletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (pol).

 

Sindelfingen: Unimog stößt an S-Bahn-Brücke

Mit dem nach rechts ragenden Ausleger eines hinter der Fahrerkabine montierten Hydraulikkrans ist der 51-jährige Fahrer eines Unimog am Dienstagmorgen gegen 07:25 Uhr an der Brücke der S-Bahn-Linie S6/S60 hängengeblieben. Das Fahrzeug wurde dadurch ausgehebelt und kippt nach der Brücke um. Der 51-Jährige und sein 29-jähriger Mitfahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und konnten dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Für die Unfallaufnahme, die Bergungsarbeiten und die Fahrbahnreinigung war die IBM-Straße bis gegen 11:45 Uhr gesperrt. Der S-Bahn-Verkehr war bis 09:15 Uhr vorsorglich unterbrochen, bis die Brücke auf mögliche Schäden überprüft war. Der Sachschaden am Unimog beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Mitarbeiter der Technischen Dienste Böblingen/Sindelfingen und neun Einsatzkräfte der Feuerwehr Sindelfingen waren am Unfallort im Einsatz. (pol).

 

Ihr Medienpartner