Bei Reinigungsarbeiten auf der Kreisstraße 1009 zwischen der B 295 und Warmbronn wurde am Dienstag gegen 11:20 Uhr ein 34-jähriger Mitarbeiter der Straßenmeisterei schwer verletzt. Eine 84-jährige Autofahrerin war von der B 295 kommend auf der Kreisstraße unterwegs. Nachdem die zulässige Höchstgeschwindigkeit im dortigen Arbeitsbereich auf 30 km/h reduziert worden war, fuhr die 84-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit und streifte den Arbeiter. Der 34-Jährige stürzte daraufhin und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Stuttgarter Klinik gebracht. Der Schaden am VW der 84-Jährigen beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Kreisstraße für etwa eine Stunde gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram