Auf der B 295 von Weil der Stadt in Richtung Renningen ist der Fahrer eines Sattelzuges am Donnerstag gegen 13:30 Uhr in den Grünstreifen geraten und anschließend über etwa zwei Meter tiefe Böschung abgerutscht. Der nicht beladene Zug blieb schräg stehen und musste mit großen Bergefahrzeugen zurück auf die Fahrbahn gebracht werden. Dafür war es erforderlich, die B 295 in beiden Richtungen zu sperren. Mitarbeitende der Straßenmeisterei schilderten dazu eine Umleitungsstrecke aus. Die Bergungsarbeiten begannen gegen 16:00 Uhr und waren um 18:15 Uhr beendet. Während der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte bei dem Lkw-Fahrer Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss fest und veranlassten bei ihm die Entnahme einer Blutprobe. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram