Polizeiberichte vom 14.4.2021

Böblingen: Unfallflucht in der Bundschuhstraße

Ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro entstand zwischen Montag 19.30 Uhr und Dienstag 09.00 Uhr in der Bundschuhstraße in Böblingen. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker stieß gegen die linke Fahrzeugfront eines geparkten VW und machte sich anschließend davon. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen.(pol)

Sindelfingen: LKW zerkratzt

Ein Transporter der Marke Peugeot wurde am Dienstag zwischen 15.30 Uhr und 16.10 Uhr in der Hintere Gasse in Sindelfingen beschädigt. Ein noch unbekannter Täter zerkratzte das Fahrzeug, so dass ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro entstand. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 697-0 mit dem Polizeirevier Sindelfingen in Verbindung zu setzen.(pol)

Böblingen: Sprayer in der Brunnenstraße

Zwei noch unbekannte Täter besprühten am Dienstagabend, gegen 23.00 Uhr, eine Garagenwand in der Brunnenstraße in Böblingen. Eine Zeugin wurde durch den Farbgeruch auf die Tat aufmerksam. Ein weiterer Zeuge konnte die beiden Sprayer feststellen, die jedoch hierauf mit zwei E-Scootern in Richtung Oberer See flüchteten. Die Täter hinterließen eine Buchstabenkombination in rot und blau auf der Wand. Der entstandene Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 13-2500 beim Polizeirevier Böblingen zu melden.(pol)

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: BAB81
Leonberg: 42-Jähriger nach Verfolgungsfahrt und Drogenfund in Untersuchungshaft – Kriminalpolizei sucht geschädigte Pkw-Lenker

Die Autobahnfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Weinsberg des Polizeipräsidiums Heilbronn hatten am Montag den richtigen Riecher, als sie gegen 14:40 Uhr einen auf der Bundesautobahn 81 (A81) in Fahrtrichtung Stuttgart fahrenden VW Golf auf Höhe von Weinsberg kontrollieren wollten. In dem Fahrzeug mit Gelsenkirchener Kennzeichen befand sich eine männliche Person, die zunächst den Anhaltesignalen der Fahnder Folge leistete und dann unvermittelt Gas gab.

Der bis dahin Unbekannte flüchtete über die Autobahn mit einer Geschwindigkeit von zum Teil über 200km/h. Mehrere Versuche den Flüchtenden mit Streifenwagen zu bremsen scheiterten, da der Mann sowohl über den Standstreifen als auch durch eine von Verkehrsteilnehmern gebildete Rettungsgasse vor einem Baustellenbereich fuhr.

Nach Passieren des Engelbergtunnels konnte der Tatverdächtige dann gemeinsam mit Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen 15:00 Uhr angehalten und vorläufig festgenommen werden. Bei der Festnahme zog sich der Tatverdächtige leichte Verletzungen zu. Im Fahrzeug fanden die Fahnder mehrere hundert Gramm eines weißen Pulvers, bei dem es sich mutmaßlich um Kokain handelt.

Den Tatverdächtigen, der einen gefälschten italienischen Ausweis mit sich führte, identifizierte die Polizei im weiteren Verlauf der Ermittlungen als einen 42-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Der 42-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, musste sich in der Folge auch einer Blutentnahme unterziehen, da er mutmaßlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Rauschgiftfahnder führten den 42-Jährigen am Dienstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vor, der den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragen Haftbefehl in Vollzug setzte. Er wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Pkw-Lenker, die durch das Verhalten des 42-Jährigen auf seiner Flucht gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der zentralen Hinweisnummer 0800 1100225 bei der Kriminalpolizei zu melden.(pol/sta)

L1189 Magstadt Schafhausen: 19-Jährige stürzt von Pferd

Eine 19-jährige Reiterin stürzte am Dienstag gegen 17:20 Uhr auf einem Feld- und Wiesenweg im Bereich der Landesstraße 1189 (L1189) zwischen Magstadt und Schafhausen, nachdem sich ihr Pferd wegen eines bellenden Hundes erschrak und ausbrach. Der Hund war wohl nicht angeleint und rannte auf die junge Frau und ihr Reittier zu. Bei dem Sturz zog sich die 19-Jährige zunächst unklare Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst für weitere Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.(pol)

Sindelfingen: Rauchentwicklung in Wohnung – 14-Jähriger rettet sich auf Balkon

Nachdem eine 47-Jährige am Mittwoch gegen 09:30 Uhr in der Maichinger Straße in Sindelfingen das Essen auf dem Herd vergessen und das Haus verlassen hatte, kam es in der Folge zu einem Einsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei.

Ein Anwohner hörte einen Rauchmelder und verständigte die Einsatzkräfte, nachdem er im Treppenhaus Rauch feststellte. Die Feuerwehr, die mit acht Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort kam, öffnete die Wohnung der 47-Jährigen und fand als Quelle der Rauchentwicklung den vergessenen Topf mit dem verbrannten Essen darin. Nachdem das Wasser verdampft war, verkohlte das Essen, wobei allerdings nach Feststellung der Feuerwehr zu keiner Zeit eine Brandgefahr bestand.

Ein noch in der Wohnung anwesender 14-Jähriger bemerkte das Geschehen erst, als die ganze Wohnung bereits verraucht war. Er begab sich daraufhin auf den Balkon, wo er von der Feuerwehr gefunden und in Sicherheit gebracht wurde. Bei einer Erstuntersuchung durch einen Notarzt konnten keine Verletzungen festgestellt werden. Der Rettungsdienst brachte den Jugendlichen jedoch vorsorglich für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wurde die Wohnung wieder an die 47-Jährige übergeben. Es kam zu keinerlei Schäden.(pol)

Böblingen: Unbekannter nach Auffahrunfall geflüchtet

Eine 28-jährige Seat-Lenkerin war am Mittwoch gegen 10:25 Uhr auf der Poststraße in Böblingen unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt kam es verkehrsbedingt immer wieder zu Stau. Dies erkannte ein nachfolgender unbekannter Fahrzeuglenker offenbar zu spät und fuhr auf Höhe eines Hotels auf den stehenden Seat auf. Beide Fahrer einigten sich im Anschluss darauf, die schadensregulierenden Maßnahmen in der Tübinger Straße zu klären, um den Verkehr nicht zu behindern. Als die 28-jährige Frau nach rechts in die Tübinger Straße einbog, konnte sie im Rückspiegel erkennen, dass der unbekannte Fahrer jedoch weiter in Richtung Postplatz fuhr. Bei ihm soll es sich um einen Mann Mitte 40 handeln, der etwa 180 cm groß ist. Er hat ein südländisches Erscheinungsbild und sprach Deutsch mit Akzent. Möglicherweise saß er zur Tatzeit am Steuer eines schwarzen SUV mit Böblinger Zulassung (BB). An dem Seat entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Böblingen unter der Tel. 07031 13-2500 entgegen.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram