Polizeiberichte vom 21.4.2021

BAB 81 Nufringen: Unfall zwischen Sattelzug und PKW

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von etwa 16.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 16.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Gärtringen ereignete. Ein 45 Jahre alter Sattelzuglenker wollte kurz nach dem Schönbuchtunnel einen vorausfahrenden LKW überholen. Beim nach links Ausscheren übersah er vermutlich einen von hinten herannahenden 49-jährigen Audi-Fahrer. Dieser versuchte noch eine Vollbremsung zu machen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der 49-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.(pol)

Hildrizhausen: Einbrecher auf Betriebsgelände unterwegs

Zwischen Samstag 18.00 Uhr und Dienstag 18.00 Uhr trieb sich ein noch unbekannter Täter auf dem Gelände eines Gartenbaubetriebs in der Straße „Sommerfeld“ in Hildrizhausen herum. Der Unbekannte betrat mehrere Hütten, Schuppen und Ställe. In einem Fall brach er eine Tür auch auf. Nach bisherigem Kenntnisstand fiel ihm keine Beute in die Hände. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 13-2500 mit dem Polizeirevier Böblingen in Verbindung zu setzen.(pol)

Sindelfingen: 58-Jähriger leistet bei Personenkontrolle Widerstand

Mehrere Streifenwagenbesatzungen waren am Dienstagnachmittag am Busbahnhof in Sindelfingen eingesetzt, nachdem sich ein 58 Jahre alter Mann einer Personenkontrolle zu widersetzen versucht hatte. Zwei Beamten des Polizeireviers Sindelfingen waren gegen 16.20 Uhr drei Männer im Bereich der Fahrradständer aufgefallen, die gegen die derzeit geltende Corona-Verordnung verstießen. Sie hielten keinen Abstand zueinander und trugen auch keine Mund-Nase-Bedeckung. Hierauf wurden sie von den Beamten angesprochen. Während zwei der Männer sich auf Aufforderung auswiesen, begann der 58-Jährige mit den Polizisten zu diskutieren. Darüber hinaus weigerte er sich seinen Ausweis, den er laut eigenen Angaben mitführte, auszuhändigen. Seine Aggression gegenüber den Polizisten steigerte sich weiter, so dass er einen Beamten beleidigte und immer lauter herumschrie. Hierbei wurde der beleidigte Beamte auch im Gesicht von Speichel des 58-Järhigen getroffen. Die Situation weckte die Aufmerksamkeit weiterer Passanten und einige begannen mit ihren Handys zu filmen. Um die Maßnahme durchsetzen zu können, wurden weitere Streifenwagenbesatzungen hinzugezogen. Der 58-Jährige musste letztlich auf die Motorhaube des Streifenwagens abgelegt werden, da er freiwillig nicht an der Kontrolle mitwirkte. Ihm mussten Handschließen angelegt werden, wogegen er sich vehement wehrte. Letztlich wurde er, unter beamtenfeindlichen Zurufen umstehender Personen, zum Polizeirevier Sindelfingen gebracht. Dort führte er eine Atemalkoholkontrolle durch, deren Ergebnis positiv verlief. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 58-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, fahrlässige Körperverletzung und Beleidigung rechnen. Drei Personen, die gefilmt hatten, wurden ebenfalls kontrolliert und löschten die Aufnahmen freiwillig. (pol)

Ehningen: Einbruch in Betrieb

Ein noch unbekannter Täter brach zwischen Dienstag 20.00 Uhr und Mittwoch 06.40 Uhr in einen Betrieb in der Straße „Im Letten“ in Ehningen ein. Zunächst versuchte der Einbrecher ein Fenster, das zu einem Büro führt, aufzuhebeln. Nachdem ihm dies jedoch nicht gelang, warf er die Scheibe mit einem Stein ein und verschaffte sich so Zutritt in das Büro. Nach derzeitige Erkenntnisse fiel dem Unbekannten nichts Stehlenswertes in die Hände und er machte sich ohne Beute wieder aus dem Staub. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. (pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram