Polizeiberichte vom 22.4.2021

Sindelfingen-Darmsheim: Putzmaschine gestohlen

Aus einem Rohbau in der Olgastraße in Darmsheim stahlen bislang unbekannte Täter zwischen Mittwoch 16.30 Uhr und Donnerstag 06.45 Uhr eine Putzmaschine im Gesamtwert von etwa 8.000 Euro. Die Maschine war mit einer soliden Kette vor Diebstahl gesichert. Die Diebe trennte diese jedoch durch, um so die Putzmaschine entwenden zu können. Aufgrund der Größe des Diebesguts dürften die Täter einen Transporter oder ähnliches Fahrzeug zum Abtransport genutzt haben. Der Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031 20405-0, sucht Zeugen.(pol)

Sindelfingen: Streifenwagen in Unfall verwickelt

Ein Sachschaden von rund 25.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 10.50 Uhr im Kreuzungsbereich der Gotenstraße und der Dresdener Straße in Sindelfingen ereignete. Eine 76 Jahre alte Mercedes-Fahrerin fuhr aus der Gotenstraße heraus. Vermutlich übersah sie hierbei einen Streifenwagen, der die Dresdener Straße aus Richtung Böblinger Straße kommend befuhr, und nahm den Polizeibeamten die Vorfahrt. Beide Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.(pol)

Sindelfingen: Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden

Am Mittwoch ereignete sich im Kreuzungsbereich der Döffinger Straße und der Widdumstraße bei Sindelfingen-Darmsheim ein Unfall, bei dem ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro entstand. Eine 39 Jahre alte BMW-Fahrerin befuhr die Döffinger Straße in Richtung Sindelfingen, während eine 61 Jahre alte Frau auf der Widdumstraße in Richtung Maichingen unterwegs war. Mutmaßlich übersah die 39-Jährige das für sie geltende Rotlicht der Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, so dass es zu einem Zusammenstoß zwischen ihrem PKW und dem Smart der 61-Jährigen kam. Diese erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, sucht Zeugen des Unfalls und bittet diese sich zu melden.(pol)

Leonberg: 23-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Beamte des Polizeireviers Böblingen beschlagnahmten am Mittwochabend den Führerschein eines 23-Jährigen, der sich zuvor eine Verfolgungsfahrt mit ihnen geliefert hatte. Die Polizisten, die gegen 18.00 Uhr mit einem zivilen Dienstfahrzeug an einer roten Ampel in der Südrandstraße in Leonberg standen, konnten beobachten wie ein BMW-Fahrer mit quietschen Reifen vom Gelände einer Tankstelle driftete und in Richtung der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West davon fuhr. Am Zivilfahrzeug wurden hierauf Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet und die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Der BMW-Lenker beschleunigte nun stark und überholte, trotz Gegenverkehr, fuhr über Sperrflächen sowie durchgezogene Linien. Hierbei war er mitunter mit mehr als 150 km/h unterwegs. Die halsbrecherische Fahrweise setzte er in der Renninger Straße und der Geislinger Straße fort. Im Wohngebiet „Ezach“, in dem eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h vorgeschrieben ist, war der BMW mehr als doppelt so schnell unterwegs. In der Riedstraße musste der Fahrer den PKW verlangsamen, worauf die Beamten aufschließen konnten. Im Zuge dessen hielt der 23-Jährige, nach einer etwa vier Kilometer langen Flucht, an. Er wurde einer Kontrolle unterzogen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Während der Kontrolle ergaben sich keine Hinweise auf eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln oder Alkohol. Der 23-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen rechnen. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die riskante Fahrweise des BMW-Lenkers gefährdet wurden und bittet diese, sich zu melden.(pol)

Herrenberg: Körperverletzung beim Naturfreundehaus – Polizei sucht Motorradfahrer

Nach einem Vorfall am Mittwochabend gegen 18:15 Uhr beim Naturfreundehaus sucht das Polizeirevier Herrenberg einen noch unbekannten Motorradfahrer. Eine fünfköpfige Personengruppe war zu diesem Zeitpunkt zu Fuß auf dem Weg vom Schönbuchturm zum Parkplatz des Hauses und wurde dabei von einer dreiköpfigen Gruppe verfolgt, aus der heraus ein 18-Jährige mit Steinen nach ihnen warf. Am Parkplatz warf der 18-Jährige auch einen Stein nach einem ankommenden Motorradfahrer und flüchtete anschließend vor dem ihn verfolgenden Motorrad in den Wald. Als er wieder herauskam, wurde er von einem Mitglied der fünfköpfigen Gruppe festgehalten. Der Motorradfahrer kam hinzu, versetzte dem 18-Jährigen einen Faustschlag und fuhr anschließend in Richtung Herrenberg davon. Er soll mit einer neonroten Maschine ohne Kennzeichen und auffällig lautem Motor unterwegs gewesen sein und ein rotes Sweatshirt getragen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, entgegen.(pol)

Leonberg-Eltingen: Unfallflucht mit 3.000 Euro Sachschaden

Zwischen Dienstag 12.00 Uhr und Mittwoch 17.30 Uhr kam es in der Poststraße in Eltingen zu einer Unfallflucht. Ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker streifte vermutlich beim Vorbeifahren einen Audi, der in einer Parkbucht parallel der Fahrbahn stand. Anstatt sich um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte jedoch davon. Er hinterließ einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07152 605-0 mit dem Polizeirevier Leonberg in Verbindung zu setzen.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram