Polizeiberichte vom 29.4.2021

Böblingen/ Sindelfingen-Darmsheim: 39-Jähriger beschäftigt Polizei und Rettungsdienst am Mittwochmorgen

Ein 39-Jähriger beschäftigte am Mittwochmorgen die Polizei und den Rettungsdienst in Sindelfingen und Böblingen, nachdem es zu einer Meinungsverschiedenheit mit seinem Arbeitgeber kam.

Gegen 08:30 Uhr wurde die Polizei hinzugezogen, als der Mann den Glaseinsatz einer Bürotür an seiner ehemaligen Arbeitsstelle in der Stichstraße in Sindelfingen-Darmsheim mit der Faust zu Bruch schlug. Zuvor hatte er Emails mit beleidigenden Inhalten an den Firmeninhaber geschrieben. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war der 39-Jährige nicht mehr vor Ort.

Der Tatverdächtige, der sich zwischenzeitlich am Böblinger Bahnhof befand, meldete sich gegen 09:00 Uhr bei der Rettungsleitstelle. Er hatte sich beim Einschlagen der Bürotür seine Hand verletzt und blutete stark.

Die Einsatzkräfte trafen am Bahnhof dann auf den aggressiven und unkooperativen 39-Jährigen. Nachdem er zuvor schon den Disponenten am Telefon beleidigt hatte, beleidigte er nun auch die Polizeibeamten vor Ort. Da der aufgebrachte Mann sich nicht beruhigen ließ und wild mit den Armen gestikulierte, wurde er vorübergehend mit Handschließen gefesselt.

Nach einer Versorgung seiner Verletzung durch den Rettungsdienst erhielt er einen Platzverweis. Beim Verlassen des Areals beleidigte er nochmal abschließend die Einsatzkräfte.(pol)

Weil im Schönbuch: Brand auf Gartengrundstück

Aus bislang ungeklärter Ursache entstand am Mittwoch gegen 21:40 Uhr auf einem Gartengrundstück im Bereich „In der Röte“ in Weil im Schönbuch ein Feuer. Die Feuerwehr Weil im Schönbuch, die mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort kam, löschte die Flammen. Durch die Flammen wurde nur geringer Sachschaden verursacht.(pol)

Weil der Stadt: Unfallflucht auf Discounter-Parkplatz

Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Merklinger Straße in Weil der Stadt ereignete sich am Mittwoch gegen 12:45 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte vermutlich im Vorbeifahren einen dort abgestellten BMW und verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.(pol)

Herrenberg: 25-Jähriger flüchtet von Unfallstelle – Pkw auf andere Fahrzeuge gerollt

Nachdem am Mittwoch gegen 09:30 Uhr ein VW in der Kleiststraße in Herrenberg gegen ein Wohnmobil und einen Mercedes gerollt war, hatte sich der 25-Jährige Fahrer von der Unfallstelle entfernt.

Eine Zeugin hatte den Vorfall der Polizei mitgeteilt. Demnach soll der 25-Jährige seinem VW, der offensichtlich nicht mit der Handbremse gegen Wegrollen gesichert wurde, vor dem Zusammenstoß hinterhergerannt sein. Nach dem Aufprall habe er sich dann ins Fahrzeug begeben und von der Unfallstelle entfernt.

Polizeibeamte trafen den jungen Mann etwa eineinhalb Stunden später an seiner Wohnanschrift an. Augenscheinlich war der Wagen gründlich gewaschen worden. Die Polizisten stellten auch Beschädigungen fest, bei denen offensichtlich ein Lackstift zum Kaschieren verwendet worden war.

Die verursachten Sachschäden waren bislang insgesamt noch nicht beziffert. Der 25-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht rechnen.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram